Das aktuelle Wetter NRW 23°C
1. Bundesliga

Hoeneß: Guardiola hätte Doppelte verdienen können

17.01.2013 | 20:45 Uhr

Klubchef Uli Hoeneß hat Pep Guardiolas Entscheidung für Bayern München und gegen lukrativere Angebote anderer Topvereine gelobt.

München (SID) - Klubchef Uli Hoeneß hat Pep Guardiolas Entscheidung für Bayern München und gegen lukrativere Angebote anderer Topvereine gelobt. "Er hätte sicher das Doppelte verdienen können. Aber er ist ein Mann, der nicht nur aufs Geld schaut. Er hat klare Vorstellungen vom Leben und vom Fußball. Er ist ein Mensch, der über den Tellerrand hinausschaut. Da hat ihm offensichtlich der FC Bayern am besten gefallen", sagte der Präsident des deutschen Rekordmeisters dem ZDF.

Hoeneß erklärte, in den Gesprächen mit dem künftigen Trainer "offensichtlich den richtigen Ton getroffen" zu haben: "Aber man muss nicht mich bewundern, sondern den ganzen Verein. Es gab jetzt die Möglichkeit, Pep Guardiola zu verpflichten. Wer weiß, wann das wieder möglich gewesen wäre. Daher hat sich der Verein entschlossen, diese Herausforderung anzunehmen", sagte er.

Seinen Hut zog Hoeneß vor Jupp Heynckes, der am Saisonende den Staffelstab an Guardiola übergeben wird. "Jupp war früh informiert, dass es Kontakt gibt. Natürlich hätte er gerne noch ein Jahr weitergemacht, er hätte sich sicher erweichen lassen. Aber er hat sich am Ende so entschieden. Wir sind ihm dankbar, dass er kein Theater gemacht hat", so Hoeneß, der betonte: "Wir haben einen großen Trainer, und wir bekommen einen großen Trainer."

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
LIVE! Trainingsauftakt bei BVB - Trapp-Ultimatum für PSG
Fußballticker
Sommerpause ist Wechselzeit. Während der Ball in der Bundesliga ruht, planen die Vereine im Hintergrund die neue Spielzeit. Zum Fußballticker.
Ulreich erklärt: Gab kein großes Vertrauen beim VfB
Fußball
Torhüter Sven Ulreich hat seinen Wechsel vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München nachträglich mit fehlendem Rückhalt bei den Schwaben erklärt.
Favre startet mit Gladbach - und sucht noch Personal
Trainingsauftakt
Borussia Mönchengladbach ist wieder im Training. Die Personalplanung ist mit Blick auf die Champions League nicht abgeschlossen: Interesse an Mbemba.
Was Stevens, Sand und Büskens auf Schalke bewirken sollen
Sport-Beirat
Drei Alt-Schalker bilden den neuen Sportbeirat für den Aufsichtsrat: Sie haben keine Entscheidungsgewalt, sollen aber wichtige Ratschläge geben.
Ohne Langerak sieht Watzke Weidenfeller weiterhin beim BVB
BVB-Auftakt
Zum BVB-Trainingsauftakt dreht sich das Personal-Karussell, und der neue Coach Thomas Tuchel lässt sein Team an der Ruhr-Uni in Bochum checken.
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung auf Schalke
Bildgalerie
Schalke 04
Das ist Andre Breitenreiter
Bildgalerie
Schalke-Trainer
Das ist Markus Weinzierl
Bildgalerie
Trainer
HSV bleibt erstklassig
Bildgalerie
Relegation
7493970
Hoeneß: Guardiola hätte Doppelte verdienen können
Hoeneß: Guardiola hätte Doppelte verdienen können
$description$
http://www.derwesten.de/wr/sport/fussball/1_bundesliga/hoeness-guardiola-haette-doppelte-verdienen-koennen-id7493970.html
2013-01-17 20:45
1. Bundesliga