Das aktuelle Wetter NRW 13°C
1. Bundesliga

Club-Sportvorstand Bader verlängert bis 2017

14.11.2012 | 14:12 Uhr

Sportvorstand Martin Bader bleibt dem 1. FC Nürnberg bis mindestens 2017 erhalten. Der 44-Jährige hat seinen Vertrag bei den Franken vorzeitig um vier Jahre verlängert.

Nürnberg (SID) - Sportvorstand Martin Bader bleibt dem Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg bis mindestens 2017 erhalten. Der 44-Jährige hat seinen Vertrag bei den Franken vor einigen Tagen vorzeitig um vier Jahre verlängert. Das bestätigte Bader dem SID.

Der Aufsichtsrat sei an ihn mit dem Wunsch nach Ausdehnung des Vertragsverhältnisses herangetreten, sagte Bader, "weil für ihn Kontinuität eine wichtige Rolle spielt". Das Gremium habe sich für die neue, lange Laufzeit entschieden, weil es in den letzten Jahren gesehen habe, "dass kontinuierliche Arbeit zu Erfolgen führen kann".

Bader lenkt die Geschicke des Altmeisters seit Januar 2004. Der diplomierte Sportökonom wechselte vor beinahe neun Jahren von Hertha BSC Berlin, wo er als Assistent der sportlichen Leitung und ab 2002 als Leiter der Fußball-Abteilung arbeitete, nach Nürnberg.

Beim 1. FCN bekleidete Bader zunächst das Amt des Sportdirektors, zudem war er hauptamtlicher Vizepräsident. Seit Oktober 2010 ist er neben Finanzchef Ralf Woy einer der beiden Vorstände des Vereins.

Unter Bader gelang dem Club 2004 die Rückkehr in die Bundesliga. Im Jahr 2007 gewann Nürnberg mit dem DFB-Pokal erstmals seit 39 Jahren wieder einen Titel. 2008 stieg Nürnberg aus der Bundesliga ab, der Wiederaufstieg glückte jedoch bereits in der Folgesaison. Seit 2009 gehört der 1. FCN ununterbrochen der Eliteklasse an.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Spektakuläre Veh-Rückkehr: VfB siegt 5:4 in Frankfurt
Fußball
Armin Veh war noch eine Stunde nach dem Schlusspfiff schweißnass. "Was für ein Spiel! Das war ein Wahnsinns-Spiel", sagte der Trainer des VfB Stuttgart nach seiner spektakulären Rückkehr nach Frankfurt. #
Werder-Geschäftsführer wehrt sich gegen Personal-Kritik
Fußball
Werder Bremens Geschäftsführer Thomas Eichin hat sich nach der Beurlaubung von Ex-Trainer Robin Dutt gegen die Kritik an seinen getätigten Spielerverpflichtungen gewehrt.
Ben-Hatira demontiert HSV: Hamburger Desaster in Berlin
Fußball
Die große Keule wollte Joe Zinnbauer trotz des bitteren Rückschlags nicht auspacken.
Augsburger 2:0-Heimsieg vergrößert Freiburger Nöte
Fußball
Als sich die Augsburger Sieger noch auf dem Platz von ihren Fans feiern ließen, saßen die Freiburger Fußball-Profis längst frustriert in der Kabine.
Bayern haken Pokalsieg eilig ab: Feiertag gegen Dortmund
Fußball
Pep Guardiola belobigte Robert Lewandowski bei dessen Auswechslung mit einem beherzten Bodycheck. Was heißen sollte: Gut gemacht! Weiter so!