Das aktuelle Wetter NRW 2°C
1. Bundesliga

Auch Bremen bestätigt Allofs' Wechsel

14.11.2012 | 14:58 Uhr

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat mit Verzögerung und knapp drei Stunden nach Klaus Allofs den Wechsel seines Managers zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg bestätigt.

Köln (SID) - Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat mit Verzögerung und knapp drei Stunden nach Klaus Allofs den Wechsel seines Managers zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg bestätigen. Das gab Werder via Twitter bekannt und lud zu einer Pressekonferenz (15.30 Uhr) ein.

Kurz danach erklärte Aufsichtsratschef Willi Lemke: "Klaus Allofs hat mehr als ein Jahrzehnt lang die Entwicklung von Werder Bremen entscheidend mit geprägt und große sportliche Erfolge gefeiert. Daher war es für uns selbstverständlich, dass wir der Bitte von Klaus Allofs nachgekommen sind, über diesen Wechsel mit dem VfL Wolfsburg zu verhandeln."

Lemke bedankte sich ausdrücklich für die "hervorragende Arbeit", die Allofs in 13 Jahren bei Werder geleistet habe. Über die Details der Verhandlungen mit Liga-Konkurrent Wolfsburg vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Lemke sucht ab sofort einen Nachfolger für Werders sportliche Leitung.

Nur kurz vorher hatten sich die Bremer noch geweigert, den Transfer offiziell bekannzugeben. "Der SV Werder Bremen weist darauf hin, dass es zwar eine grundsätzliche Einigung mit dem VfL Wolfsburg bezüglich eines Wechsels von Klaus Allofs gibt, allerdings noch einige administrative Akte ausstehen. Von Seiten des SV Werder Bremen kann es daher noch keine offizielle Bestätigung des Wechsels geben", hieß es.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Schalkes Knappenschmiede: Die Vorzeigefamilie mit Sorgenkind
Interview
Schalkes Knappenschmiede gilt als Sprungbrett zum Profifußball. Ihr Direktor Oliver Ruhnert spricht im Interview über die Lage beim S04-Nachwuchs.
Schalke-Trainer Di Matteo glaubt weiter an die Königsklasse
Champions League
Roberto Di Matteo und die S04-Spieler haben die Champions League noch nicht abgehakt. Khedira als Neuzugang würde der Cheftrainer mit Kusshand nehmen
Ribéry arbeitet an Comeback: Rückkehr für BVB-Spiel offen
BVB-Bayern
Bayerns Mittelfeldakteur Franck Ribéry ließ offen, ob er bereits nächsten Samstag beim Auswärtsspiel gegen Borussia Dortmund sein Comeback gibt.
Ribéry für Dortmund-Spiel noch fraglich
Fußball
Nach seiner Sprunggelenksverletzung hat Franck Ribéry den Zeitpunkt seines Comebacks beim FC Bayern München offen gelassen. "Ob ich in Dortmund dabei...
HSV holt Hermann als Co-Trainer - Ablöse an Schalke
Wechsel
150 000 Euro Ablöse erhält der FC Schalke 04 für den beurlaubten Peter Hermann. Hermann wechselt als Assistent von Peter Knäbel zum Hamburger SV.
Fotos und Videos
Gladbach jubelt in München
Bildgalerie
Gladbach
Paderborn 0:0 gegen Hoffenheim
Bildgalerie
1. Bundesliga
Schalke verliert 0:1
Bildgalerie
S04
BVB zittert sich zum Sieg
Bildgalerie
BVB
7292077
Auch Bremen bestätigt Allofs' Wechsel
Auch Bremen bestätigt Allofs' Wechsel
$description$
http://www.derwesten.de/wr/sport/fussball/1_bundesliga/auch-bremen-bestaetigt-allofs-wechsel-id7292077.html
2012-11-14 14:58
1. Bundesliga