Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Eishockey

L.A. Kings starten mit Finalsieg gegen New Jersey

31.05.2012 | 08:19 Uhr

Die Los Angeles Kings sind erfolgreich in das Stanley-Cup-Finale gestartet. Das Überraschungsteam der Saison siegte bei den New Jersey Devils mit 2:1 nach Verlängerung.

Newark (New Jersey/USA) (SID) - Die Los Angeles Kings sind in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL mit einem Rekord in das Stanley-Cup-Finale gestartet. Das Überraschungsteam der Saison siegte am Mittwochabend bei den New Jersey Devils mit 2:1 nach Verlängerung und hat damit in dieser Saison jedes seiner neun Play-off-Begegnungen auf fremden Eis gewonnen. In der Best-of-seven-Serie im Finale ging L.A. mit 1:0 in Führung.

Der Slowene Anze Kopitar erzielte nach 8:13 Minuten der Nachspielzeit den entscheidenen Treffer für die Kalifornier. Der Center war alleine auf Devils-Schlussmann Martin Brodeur zugelaufen und ließ dem Kanadier in dessen 200. Play-off-Einsatz keine Chance. "Jede Niederlage zu diesem Zeitpunkt der Saison ist schmerzhaft, denn langsam geht dein Traum zu Ende", sagte Brodeur.

Colin Fraser hatte die Kings im ersten Drittel in Führung gebracht (9:56), ehe der Russe Anton Woltschenkow im zweiten Durchgang ausglich (38:48). Im Schlussdrittel hatten beide Teams gute Gelegenheiten das Spiel für sich zu entscheiden, konnten diese jedoch nicht nutzen.

Das zweite Spiel im Kampf um den Stanley Cup findet am Samstag erneut in New Jersey statt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
DEG Mitgliederversammlung
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Pasanen und die Roosters wollen noch am Feinschliff arbeiten
Vorbereitung
Noch zwei Wochen bis zum Saisonstart in der DEL: Die Testspiel-Niederlage am Sonntag gegen Köln zeigte Trainer Pasanen und den Iserlohn Roosters noch Schwächen auf. Am kommenden Wochenende warten noch die Generalproben gegen Wolfsburg und Düsseldorf - mit zuletzt angeschlagenen Spielern.
DEG lotst Ex-Hai Alexej Dmitriev zurück an den Rhein
Dmitriev
Der 28-jährige Stürmer Alexej Dmitriev löste am Donnerstag seinen Vertrag bei Zweitligist Dresdener Eislöwen auf. Ob damit der Zug für Vantuch und Ihnacak abgefahren ist, wollten die Rot-Gelben vorerst nicht erläutern.
Nächste Roosters-Tests sollen mehr Aussagekraft besitzen
Vorbereitung
Die Roosters beendeten zwar vier Testspiele siegreich, doch nur die Partie gegen Köln hatte Aussagekraft. Die nächsten Freundschaftsspiele der Iserlohner am Wochenende gegen DEL-Rivalen aus dem Westen sollen als Standortbestimmung dienen.
Neuwahlen noch vor dem Gerichtsurteil
DEG-Vorstand
Der DEG-Vorstand tritt geschlossen zurück und macht den Weg für Neuwahlen am 17. September frei. Markus Wenkemann wird nicht mehr als 1. Vorsitzender kandidieren. Sein bisheriger Vize, Michael Staade, stellt sich zur Wahl. Außerdem kandidiert Prokurist Frank Merry als zweiter Vorsitzender.
Eine Allzweckwaffe namens Mondt
DEG
Der 36-jährige Angreifer geht in seine neunte Saison im DEG-Dress. Coach Christof Kreutzer setzt in der neuen Spielzeit jedoch auch vermehrt auf seine defensiven Qualitäten. Ex-Trrainer Hans Zach hatte den Stürmer in Hannover bereits für die Defensive umgeschult.