Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Eishockey

Hecht will Karriere in der NHL fortsetzen

03.07.2012 | 13:56 Uhr

Eishockeyspieler Jochen Hecht glaubt fest an eine Fortsetzung seiner Karriere in der nordamerikanischen Profiliga NHL.

Buffalo (SID) - Eishockeyspieler Jochen Hecht glaubt fest an eine Fortsetzung seiner Karriere in der nordamerikanischen Profiliga NHL. "Da ich von den Ärzten grünes Licht bekommen habe, gehe ich davon aus, dass ich nochmal in der NHL unterkomme", sagte der 34-Jährige im Gespräch mit dem Fachmagazin Eishockey News. Hecht hatten zuletzt drei Gehirnerschütterungen innerhalb eines Jahres gesundheitlich zurückgeworfen, hinzu kam ein Bandscheibenvorfall.

Diese Probleme habe er "mit Hilfe von Spritzen und eines Chiropraktikers in den Griff bekommen", sagte der Center, der seit dem 1. Juli als so genannter Free Agent auf Vereinssuche ist. Mit den Buffalo Sabres, für die der frühere Mannheimer zehn Jahre auf Torejagd ging, stehe er derzeit aber nicht in Kontakt.

Sollte Hecht in der NHL doch nicht mehr unterkommen, dürften sich die Adler Mannheim und die Deutsche Eishockey Liga (DEL) auf einen prominenten Neuzugang freuen. Nach seiner Karriere in Nordamerika werde er bestimmt in Mannheim landen, verriet der ehemalige Nationalspieler: "Meine ganze Familie zieht es nach Mannheim." Auch deshalb habe er ein Angebot eines russischen KHL-Klubs bereits abgelehnt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
Aus dem Ressort
DEG gewinnt mit 4:3 - Beskorowany bestand Bewährungsprobe
DEL
Die Düsseldorfer EG antwortete mit einer rundum verbesserten Teamleistung auf die dicke 0:8-Klatsche gegen die Iserlohn Roosters. Gegen die Nürnberger Ice Tigers gewann das Team von Trainer Kreutzer nach Penaltyschießem mit 4:3. Für Keeper Beskorowany war es das erste Spiel für die DEG.
Roosters-Wochenende war "eine Riesensache"
Analyse
Zwei Punkte beim Etatkrösus München, dann der 8:0-Rekordsieg gegen die Düsseldorfer EG - Trainer Jari Pasanen von den Iserlohn Roosters bezeichnete das Wochenende als "außergewöhnlich". So mancher Spielervermittler dürfte sich Notizen gemacht haben.
0:8 gegen Iserlohn - DEG stellt eigenen Negativrekord ein
Klatsche
Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte unterlagen die Rot-Gelben von der Düsseldorfer EG mit 0:8. Mit einer indiskutablen Leistung hatte das Team von Trainer Christof Kreutzer bei den Iserlohn Roosters keine Chance. Kreutzer: „Wir haben uns am Anfang das Leben selbst schwer gemacht."
Roosters feiern einen 8:0-Erfolg gegen die Düsseldorfer EG
Eishockey
Nachdem die Roosters am Freitag Red Bull München die erste Saisonniederlage bescherten, setzten die Iserlohner gegen die Düsseldorfer EG am Sonntag noch einen drauf: Mit einem 8:0 schickten sie die DEG nach Hause.
Macek erneut der „Bullen-Schreck“ - Roosters überraschen
Spielbericht
Die Roosters und die Red Bulls München - dieses Duell entwickelt sich offenbar zu einer besonderen Geschichte. Denn nach dem Triumph in den Pre-Play-offs der letzten Saison fügten die Sauerländer dem bis dahin verlustpunktfreien Spitzenreiter beim 2:1 nach Verlängerung die erste Saisonniederlage zu.