Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Eishockey

DEL-Übertragungen: Sky droht ein neuer Konkurrent

12.06.2012 | 13:17 Uhr

Die Verhandlungen um den neuen Fernsehvertrag der DEL gehen in die Schlussphase, unterschiedlichen Medienberichten zufolge könnte Platzhirsch Sky seine Vormachtstellung verlieren.

Köln (SID) - Die Verhandlungen um den neuen Fernsehvertrag der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gehen in die Schlussphase, unterschiedlichen Medienberichten zufolge könnte Platzhirsch Sky seine Vormachtstellung verlieren. Der österreichische Sender Servus TV soll sein Interesse bekundet haben und sogar kurz vor dem Zuschlag stehen. "Dies können wir weder dementieren noch bestätigen. Die Gespräche mit den Verhandlungspartnern laufen noch", teilte die DEL dem Sport-Informations-Dienst mit. Eine Entscheidung könnte in den kommenden zwei Wochen fallen.

Hinter Servus TV steht der Getränkehersteller Red Bull, der ab der kommenden Saison auch Namens- und Trikotsponsor des EHC München sein wird. Sollte sich die DEL nicht für einen Partner allein entscheiden, wäre ab September eine Kombination von Sky und Servus TV denkbar. Demnach würde Sky vor dem Wochenende ein Spiel zeigen und die Österreicher dann sonntags eine Begegnung ausstrahlen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters souverän
Bildgalerie
Fotostrecke
Roosters gewinnen
Bildgalerie
Entscheidung in München
Aus dem Ressort
Die Rückkehr von DEG-Keeper Goepfert verzögert sich
Goepfert
Der 31-jährige US-Amerikaner fällt nach Rücksprache mit einem Hüftspezialisten noch mindestens vier bis sechs Wochen aus. Der Eishockeycrack klagt weiter über Schmerzen bei Torwart-Bewegungen. am Freitag in Augsburg müssen die Düsseldorfer zudem auf Verteidiger Jakub Ficenec auskommen.
Der Meister aus Ingolstadt kommt zu den Iserlohn Roosters
Vorbericht
Zuerst müssen die Iserlohn Roosters gegen den Tabellenvierten ran, dann wartet am Sonntag das Schlusslicht aus Straubing auf die Sauerländer in der DEL. Im Team von Trainer Pasanen wird es wohl nur kleinere Umstellungen geben. Jeff Giuliano ist nach seiner Kopfverletzungg nicht dabei.
Nürnberg muss wochenlang auf Reimer und Weber verzichten
Eishockey
Die Nürnberg Ice Tigers müssen mehr als einen Monat ohne Nationaltorwart Jochen Reimer und Verteidiger Marcus Weber auskommen.
EHC München muss monatelang auf Lewis verzichten
Eishockey
Der EHC München muss voraussichtlich bis Ende März 2015 ohne Verteidiger Grant Lewis auskommen. Der Amerikaner musste wegen eines Sehnenabrisses an der rechten Schulter operiert werden und wird dem Verein aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) damit lange fehlen.
Genesener Trainer Mitchell coacht Panther wieder
Eishockey
Der zuletzt erkrankte Trainer Larry Mitchell ist zurück bei seinen Augsburger Panthern. Der 47-Jährige könne seine Mannschaft schon beim Heimspiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Düsseldorfer EG wieder von der Bande aus coachen, teilten die Schwaben mit.