Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Basketball

Strasser bleibt bei den Artland Dragons

29.05.2012 | 14:59 Uhr
Funktionen

Die Artland Dragons Quakenbrück können auch in der kommenden Saison der Basketball Bundesliga (BBL) auf ihren Guard Johannes Strasser zählen.

Quakenbrück (SID) - Die Artland Dragons Quakenbrück können auch in der kommenden Saison der Basketball Bundesliga (BBL) auf ihren Guard Johannes Strasser zählen. Beide Parteien einigten sich auf die Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit für ein weiteres Jahr. "Ich freue mich sehr, dass JJ bei uns bleibt", sagte Dragons-Trainer Stefan Koch, "er war in den vergangenen beiden Jahren ein wesentlicher Bestandteil unseres Erfolges."

Die Artland Dragons waren in der noch laufenden Spielzeit im Halbfinale an Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg gescheitert. Strasser stand in 42 Spielen im Schnitt rund 23 Minuten auf dem Parkett, erzielte 5,9 Punkte bei einer Dreier-Trefferquote von rund 38 Prozent. Zudem wurde der fast 30-Jährige zum ersten Mal ins Allstar-Team der Bundesliga berufen.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
NBA-Profi Schröder hofft auf EM mit Nowitzki
Basketball
NBA-Profi Dennis Schröder hofft auf eine gemeinsame Basketball-EM 2015 mit Superstar Dirk Nowitzki und lobt den neuen Bundestrainer Chris Fleming in...
Bei Phoenix medizinisch wie spielerisch Fragen offen
Basketball
Eine arbeitsame Weihnachts-Woche liegt vor den Phoenix-Profis, an deren Ende das Kellerduell daheim gegen Schlusslicht Crailsheim Merlins wartet.
ALBA bleibt ohne Liga-Niederlage - Sieg für Bayern
Basketball
Mit einem Kraftakt in einem starken Schlussviertel hat ALBA Berlin seine imposante Siegesserie in der Basketball Bundesliga fortgesetzt. Der...
Siegesserie von Ulm gerissen - Erfolg für Crailsheim
Basketball
Die Siegesserie von ratiopharm Ulm in der Basketball Bundesliga ist beendet. Nach sieben Erfolgen nacheinander verloren die Schwaben bei der BG...
ALBA in Euroleague gegen Real, Barcelona, Panathinaikos
Basketball
ALBA Berlin bekommt es in der Zwischenrunde der Basketball-Euroleague mit ebenso schweren wie attraktiven Gegnern zu tun.