Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Basketball

NBA: Warriors-Coach von Ex-Stripper erpresst

30.06.2012 | 12:11 Uhr

Mark Jackson, Coach der Golden State Warriors aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA, ist offenbar von einem ehemaligen Stripper erpresst worden.

Oakland (Kalifornien/USA) (SID) - Mark Jackson, Coach der Golden State Warriors aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA, ist offenbar von einem ehemaligen Stripper erpresst worden. Jackson soll mit dem 28-jährigen Alexis Adams vor sechs Jahren eine Affäre gehabt haben. Dabei sollen Nacktfotos entstanden sein, für deren Nichtveröffentlichung der damalige Stripper Tausende Dollar von Jackson forderte. Das berichtete die San Francisco Chronicle.

Adams und ein Bekannter wurden inzwischen festgenommen. Jackson, Pastor in einer südkalifornischen Kirche, teilte in einer öffentlichen Erklärung mit, dass "er und seine Familie" Opfer einer Verschwörung seien.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Eisbären siegen in Hagen
Bildgalerie
Basketball
Letztes Heimspiel für Bernd Kruel
Bildgalerie
Basketball
Bernd Kruel: 21 Jahre am Ball
Bildgalerie
Basketball
Aus dem Ressort
FIBA schließt Japan aus - Australien freigesprochen
Basketball
Der Basketball-Weltverband FIBA hat den japanischen Verband JBA mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen. Damit dürfen japanische Teams bis auf Weiteres an keinen internationalen Wettbewerben mehr teilnehmen.
Polen geben Dino Gregory für Phoenix Hagen nicht frei
Gregory
Dino Gregory wird nicht zurückkehren zu den Bundesliga-Basketballern von Phoenix Hagen. Nach zwei Tagen der Hoffnung erteilte Gregorys polnischer Klub Wilki Morskie Stettin den Hagenern eine Absage. Die Suche nach einem Neuen Center geht also weiter.
Artland nach Last-Second-Niederlage vor Eurocup-Aus
Basketball
Die Basketballer der Artland Dragons stehen im Eurocup vor dem Aus. Die Niedersachsen verloren in letzter Sekunde gegen Pallacanestro Cantu mit 66:68 (33:36) und haben als Tabellenletzter der Gruppe B kaum noch Chancen auf die Zwischenrunde.
Neuer Center muss ins Hagener Phoenix-System passen
Center
„Jetzt wird es Zeit, dass wir einen Heimsieg nachlegen“, forderte Geschäftsführer Herkelmann von Phoenix Hagen nach dem 87:85-Erfolg in Ludwigsburg, „wir wollen unsere Fans nicht noch weiter warten lassen.“ Ob dann schon ein weiterer Center unter den Körben helfen kann, ist allerdings noch offen.
Unermüdliche Hagener zeigen in Ludwigsburg Charakter
Spielbericht
Daheim sind sie noch ohne Sieg, doch auswärts hat Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen jetzt eine positive Bilanz. Der überraschende 87:85 (43:52)-Sieg bei den MHP Riesen Ludwigsburg war bereits der dritte Auswärtssieg. Dabei fehlte Nikita Khartchenkov, mit dem der Vertrag aufgelöst wurde.