Das aktuelle Wetter NRW 7°C
2. Basketball-Bundesliga

Die Giants haben die

31.05.2012 | 22:00 Uhr
Die Giants haben die

Düsseldorf. Die erste Hürde haben die Giants um Geschäftsführer und Trainer Murat Didin gemeistert – ohne selbst daran mitgewirkt zu haben. Die 16 stimmberechtigten Vereine der Basketball-Bundesliga sprachen sich gestern Nachmittag auf ihrer AG-Sitzung in Würzburg für die Durchführung eines Wildcardverfahrens aus. Damit können die Giganten weiter auf einen Aufstieg am Grünen Tisch hoffen.

Verhandlung in Frankfurt

Am Mittwochvormittag wird in Frankfurt das Vergabeverfahren abgehalten. Nach einer jeweils 45-minütigen Präsentation der Giants sowie Mitbewerber Giessen 46-ers geben die Klub-Vertreter der Erstligisten ihre Empfehlung an den AG-Präsidenten weiter und die Gesellschafterversammlung der BBL GmbH trifft die Entscheidung. Diese besteht aus dem Präsidenten der AG Basketball Bundesliga, Dr. Thomas Braumann, und einem Vertreter des Deutschen Basketball Bundes. Der Eintritt in die BBL ist mit der Zahlung einer Gebühr in Höhe von 150 000 Euro verbunden.

„Die Entscheidung, mit achtzehn Mannschaften die kommende Saison zu bestreiten, lag unter anderem darin begründet, dass sich die Vereine wesentliche Einnahmen von einem zusätzlichen Heimspiel versprechen und dass die Wettbewerbssituation hinsichtlich der Play-off-Teilnahme und des Abstiegs erhalten bleibt“, betont der AG-Präsident Dr. Thomas Braumann.

Welche Auswirkungen diese Entscheidung auf die noch in der Stadt verbliebenen Korbwerfer hat ist jedoch offen. Zunächst ist jedoch die wohnliche Situation von Aubrey Reese, Larry Hall, Dennis Mims, Doku Akingbade und Corderro Bennett gelöst. Diese teilen sich nach dem Ende des Mietverhältnisses ihrer bisherigen Bleibe nun zu fünft zwei Wohnungen auf der Bahnstraße. Dort verharren die Spieler nun an neuer Stelle und warten auf angeblich noch ausstehende Gehälter – immerhin soll es sich zum Teil um 25 000 Euro handeln. Dabei wollen die Werfer einfach nur nach Hause, haben aufgrund der vermeintlich noch ausstehenden Gehälter jedoch kein Geld für ein Flugticket – und Geschäftsführer Murat Didin soll für die Akteure nicht greifbar sein.

Ob an einem neuen großen Partner neben Namenssponsor Gloria sowie Sera und Yayla etwas dran ist, sei ebenfalls dahin gestellt. Der NRZ liegt eine von den Giants entsandte Email vor, in der erklärt wird, dass derzeit keine neuen Partner generiert werden und Mietkosten daher nicht aufgebracht werden können.

Dazu tauchen immer mehr weitere Neuigkeiten rund um die Giganten auf. In Leserbriefen an die NRZ als Reaktion auf den Artikel zu den vermeintlichen finanziellen Schwierigkeiten der „Riesen“ betonen Fans, dass sie an drei Spieltagen im Regen vor der Halle warten mussten, weil ohne Sanitätsdienst die Halle gesperrt gewesen sein soll. Der Sanitätsdienst drohte aber wohl seinerseits wieder zu fahren, da keine Vorkasse geleistet worden sein soll. Ein Rettungsassistent erklärte gegenüber einem Fan, es tue ihm leid, aber ohne Sanitätsdienst dürfe laut Feuerwehr kein Publikum in die Halle. Es würde jedoch noch soviel Geld seitens der Giants zu bezahlen sein, dass sie nur noch gegen Vorkasse arbeiten.

Mareike Scheer


Kommentare
Aus dem Ressort
Aus für die Düsseldorf Baskets - Didin meldet Insolvenz an
Insolvenz
Nach mehr als zwei Jahren scheint die Posse um die Giants oder späteren Baskets ein Ende zu haben: Murat Didin, Geschäftsführer und Trainer des Düsseldorfer Basketball-Klubs, meldete Insolvenz an. Es soll mehrere offene Forderungen geben. Die Stadt fahndet nach einem neuen Team
Phoenix Hagen muss die Großen nicht fürchten
Basketball-Bundesliga
Mark Dorris soll bei Phoenix Hagen bis Mittwoch vorsichtshalber mit angezogener Handbremse trainieren. Sein Einsatz im Heimspiel am Sonntag gegen Tübingen ist aber wohl nicht gefährdet. Die Universitätsstädter reisen als Vorletzter an - und bringen fünf Niederlagen in Folge mit.
Eishockey-Fest in der Arena und andere „neue Pferde“
Sportstadt Düsseldorf
Der neue Congress-Geschäftsführer Martin Ammermann geht in sein zweites arbeitsreiches Jahr. Und hat einige Pläne im Kopf: Das Eishockey-Winter-Game 2015 mit der DEG in der Arena, aber auch ein neuer Bundesliga-Ankermieter für die Reisholzer Sporthalle.
Baskets: Zwangsräumung der Geschäftsstelle
2. Basketball-Bundesliga
Die Situation bei den Düsseldorf Baskets wird immer undurchsichtiger. Im jüngst veröffentlichten Geschäftsbericht wird auf 639 000 Euro an Verbindlichkeiten hingewiesen. Im Juli wurde die Geschäftsstelle an der Nürnberger Straße zwangsgeräumt.
Profi-Basketball in Düsseldorf steht vor dem Aus
2. Basketball-Bundesliga
Die Verantwortlichen der zweiten Basketball-Bundesliga haben den Düsseldorf Baskets rückwirkend die bereits erteilte Lizenz entzogen. Sollte sich der Klub wie schon so oft in der Vergangenheit für den Rechtsweg entscheiden, würde der Fall vor dem Schiedsgericht landen.
Fotos und Videos
Giants vs Saar-Pfalz
Bildgalerie
Fotostrecke
Giants vs. Kirchheim
Bildgalerie
Fotostrecke
Giants vs. Baskets Bonn
Bildgalerie
Fotostrecke
Phoenix schlägt Giants
Bildgalerie
Fotostrecke