Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Freizeit

Gut Roßdelle war einst eine wasserschlossartige Anlage

24.04.2012 | 11:16 Uhr
Gut Roßdelle war einst eine wasserschlossartige Anlage

Das Gut Roßdelle wird unter dem Namen „Crutzdelle“ 1397 erstmalig in den Besitztümern des Klosters Werden als ein abgabenpflichtiger Ministerialensitz aufgeführt, 1402/03 wird es als „Rosendelle“ bezeichnet.

Der Werdener Verwalter und Propst Wilhelm von Reifferscheidt fand ab 1474 hier sein Exil, während der gleichfalls verbannte Abt Konrad von Gleichen in Hetterscheidt seinen Wohnsitz nahm. Beide waren bei einer Reform der Benediktinerklöster („Bursfelder Kongregation“) zusammen mit zwei Konventsmitgliedern abgesetzt worden.

Seit dem späten 16. Jahrhundert war der befestigte Hof als Lehen in den Händen der Herren von Landsberg, dann der Familie von Eller zu Oefte. Eine Karte aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts zeigt Haus Roßdelle mit einem Wehrturm. Es soll eine wasserschlossartige Anlage gewesen sein. Nur ein Gebäude dieser Anlage ist stehen geblieben. Ein turmartiger Mittelteil dieses weiß verputzten Bruchsteinhauses stellt den ältesten Bauteil dar, er wird in das 16. Jahrhundert datiert.



Kommentare
Spezial
Finnlines
Anzeige
Reise
Die Reederei Finnlines ist aktuell der einzige Anbieter von direkten Fährverbindungen von Deutschland nach Finnland.  Das Anbord-Konzept bei Finnlines ist wie Urlaub im hohen Norden selbst: Ruhig und entspannt! Ganz bewusst verzichtet Finnlines auf Unterhaltungsshows, Animation und Entertainment.
Borkum: Einfach mal durchatmen!
Anzeige
Reise
Die Nordseeinsel Borkum überzeugt durch ein gesundes Nordseeklima und lädt zur 3. Thalasso-Gesundheitswoche
Holland-Freunde aufgepasst!
Anzeige
Holland-Freunde aufgepasst!

Ab sofort könnt ihr bei unserer „Pimp Your Bike“ Aktion einen mehrtägigen Hollandurlaub (im Wert von 649,- Euro) oder auch zwei hochwertige Koga Fahrräder (im Wert von je 999,- Euro) gewinnen. Einfach euren alten Drahtesel fotografieren, per Mail einsenden und Daumen drücken. Mehr Infos hier!

Umfrage
Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

 
Fotos und Videos
Auf dem Welterbesteig durchs Donautal
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Gartenbauland Höri
Bildgalerie
Fotostrecke
Regenschirm-Revolution in Hongkong
Bildgalerie
Proteste
Naherholung - Syrakus auf Sizilien
Bildgalerie
Fotostrecke