Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Prozess

Streit um Hund - Mann warf seinen Bekannten vom Balkon

01.06.2012 | 18:49 Uhr
Streit um Hund - Mann warf seinen Bekannten vom Balkon

Arnsberg/Warstein.   Bei einem Streit um den Kauf eines Hundes soll ein 40-jähriger Mann aus Soest einen Bekannten vom Balkon heruntergestoßen haben. Der 52-Jährige starb. Der mutmaßliche Täter steht seit Freitag vor Gericht. Weil er schwer alkoholabhängig ist, kann er sich offenbar nur schlecht an den Abend erinnern.

Der Anlass war nichtig – die Folgen dramatisch: Im Streit warf ein 40-jähriger Mann aus Soest einen 52-jährigen Bekannten vom Balkon herunter – das Opfer starb. Seit Freitag wird der Fall vor dem Arnsberger Landgericht verhandelt.

Vor Gericht präsentierte sich der Angeklagte ziemlich sprachlos. Zu den Vorwürfen gegen ihn sagte er gar nichts, nur dürftig gab er Auskunft zur Person: An vieles könne er sich nicht erinnern.

Fünf Entziehungskuren ohne Erfolg

Sein Gehirn, so scheint es, ist ein Sieb. Möglicherweise eine Konsequenz aus dem unmäßigen Alkoholgenuss, den er seit seinem 17. Lebensjahr pflegt. Damals brach er eine Maurerlehre ab – wegen der Trinkerei. Fünf Entziehungskuren habe er hinter sich, ohne Erfolg. Jetzt lebt er von einer Erwerbsminderungsrente – „jemanden, der schon morgens um 10 Uhr Alkohol braucht, stellt doch niemand ein“, sagt der Angeklagte.

2,19 Promille hatte er intus, als er damals mit seinem Trinkkumpan in Warstein in Streit geriet. Es ging um den Kauf eines Hundes. „Lass uns reden“, soll er zu dem Bekannten gesagt haben, erinnerte sich eine Zeugin. Beide gingen auf den Balkon. „Dort redeten sie erst ruhig ­miteinander“, schilderte die Zeugin. „Dann drückte der Angeklagte den Oberkörper seines Bekannten über die Balkonbrüstung, fasste mit einer Hand dessen Bein und warf ihn einfach hinunter.“

Nach dem Sturz in die Tiefe konnte der Mann noch einem Polizisten sagen, er sei gestoßen worden. Dann fiel er ins Koma und starb zwei Wochen später. Der Prozess wird in der nächsten Woche fortgesetzt.

Heinz Krischer



Kommentare
Aus dem Ressort
Dortmunder Blitzer kann Pkw nicht von Lkw unterscheiden
Verkehr
Sie ist Dortmunds modernste Blitzanlage: Die Überwachungskamera an der Brackeler Straße. Dummerweise verursacht sie auch die meisten Kopfschmerzen in der Stadtverwaltung. Denn noch hat die Anlage keinen einzigen Cent in die leere Stadtkasse gespült. Die Anlage kann Pkw nicht von Lkw unterscheiden.
Bundeswehr wirbt auf Jugendmesse "You" – Proteste geplant
Jugendmesse
Bei Deutschlands größter Jugendmesse "You" Ende November wird auf die Bundeswehr offensiv um Nachwuchs werben. Kriegsgegner wollen den Messestand verhindern. Doch vom Prokuristen der Westfalenhallen fühlen sie sich eingeschüchtert. Der Mann soll ihnen mit einem Geheimdienst gedroht haben.
Schlägerei mit mehreren Verletzten im "Symphonium" in Geseke
Schlägerei
Mehrere Personen haben sich Sonntagfrüh unerlaubten Einlass in die Gaststätte "Symphonium" in Geseke im Kreis Soest verschafft. Nach Polizeiangaben schlugen sie wahllos auf die Gäste ein. Vier Personen wurden bei der Schlägerei verletzt. Auslöser könnten - so die Polizei - Rachegelüste gewesen sein.
Glocken zu laut - Kirche in Schwerte verstummt nachts
Glockengeläut
Nach Beschwerden von Anwohnern in Schwerte lenkt die evangelische Kirche ein: Die Glocken der Kirche St. Viktor werden künftig nachts schweigen. Ein Lärmgutachten hatte ergeben, dass die Lautstärke des Glockenschlags über dem zugelassenen Spitzenwert liegt.
Schwerter tötet Ex-Freundin nach Trennung - lebenslange Haft
Urteil
Der Schwerter, der seine Ex-Freundin in Göppingen verbrannt hat, ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Ulm sprach den 54-Jährigen am Freitag des Mordes schuldig. Er hatte die Frau mit Benzin übergossen und angezündet, nachdem sie sich von ihm getrennt hatte.
Umfrage
Kommunen im Sauerland wollen schärfer gegen besonders laute Motorräder vorgehen. Die Bußgelder werden drastisch erhöht. Was halten Sie davon?

Kommunen im Sauerland wollen schärfer gegen besonders laute Motorräder vorgehen. Die Bußgelder werden drastisch erhöht. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Der erste Schnee in Winterberg
Bildgalerie
Wintersport
Otto und seine Kunstwerke
Bildgalerie
Künstler
Hannelore Kraft zu Gast in Hagen
Bildgalerie
Werksbesuch
Spätstart der Rathaus-Galerie Hagen
Bildgalerie
Rathaus-Galerie