Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Mahlzeit

Ein Zicken-Vergnügen

04.05.2012 | 17:28 Uhr
Ein Zicken-Vergnügen

Unna.   Manchmal sind es die kleinen spontanen Ideen, die einen angenehm überraschen. So auch der ungeplante Besuch bei La Locanda in Unna: ein unkomplizierter Italiener, bei dem man sich einfach wohlfühlt.

Einladend wirkt der Stuhl ja nicht gerade, der mit einem Foto auf der Speisekarte abgebildet ist: Die geflochtene Sitzfläche ist derart durchgesessen, dass man beim Platznehmen mit dem Allerwertesten durchrutschen würde. Was möchte uns das „La Locanda“ damit sagen? Nach dem Besuch des Italieners in Unna haben wir die Antwort: Hier möchte man gerne so oft verweilen, bis die Sitzflächen nachgeben.

Ich frage nach einem Rotwein und die Kellnerin empfiehlt mir Nero D’Avola, der mit 4,90 Euro für 0,2 l auch der günstigste auf der kleinen Weinkarte ist. Ja, der passt gut zu Antipasto misto (9,50 €). Bei dem reich belegten Teller handelt es sich mal wirklich um gemischte Vorspeisen: Neben gegrilltem Gemüse wird ein aromatisches Carpaccio serviert, dazu Tomaten mit Mozzarella und Vitello Tonnato. Das Kalbsfleisch hätte noch zarter sein können, doch insgesamt ist dies ein erfreulich guter Einstieg, der auch als Hauptgang gefällt.

„Saltimbocca alla Romana“ (13,50 €) nimmt meine Begleitung. Ich darf die Sauce probieren: Salbei, ein Schuss Wein, die schmeckt mir besser als beim letzten Besuch in Rom. Nur die Pommes dazu wirken nicht stilecht. Die „Pizza Parma“ ist so großzügig mit Parmaschinken belegt, dass vom Teig nur noch der Rand zu sehen ist. Als Käse kommt hier Gorgonzola zum Einsatz. Daher dürfte selbst der Hungrigste mit der kleinen Variante zufrieden sein (7; groß: 8,50 €).

„Mit Fingern essen! Das schmeckt noch besser.“

Mich reizt das Gericht von der Tageskarte: „Zicklein mit Ofenkartoffeln“ (19,50 €). Serviert wird Ziegenfleisch, mit frischen Kräutern im Backofen unglaublich zart gegart. Das Gericht ist mit den vielen Knochen ein rustikales und zugleich köstliches Vergnügen. Die kecke Kellnerin empfiehlt: „Mit Fingern essen! Das schmeckt noch besser“. Lediglich die Kartoffeln sind etwas zu weich geraten. Das wird uns nicht daran hindern, hier wieder Platz zu nehmen – natürlich erst, nachdem wir einen Blick auf die Sitzflächen geworfen haben . . .

Preise:Pizza Margherita – klein 2,50, groß 3,50 Euro, Gegrillte Dorade: 16 Euro; Zitronensorbet: 4,50 Euro

Ambiente: Die Einrichtung ist eher gemütlich als stilvoll

Service: Kess, unverkrampft und herzlich

La Locanda, Hammer Straße 120, 59425 Unna, Montag Ruhetag, Tel.: 02303/ 95 23 84

www.lalocanda-unna.de

Von Maren Schürmann


Kommentare
Aus dem Ressort
Die perfekte Shoppingpause bei Zumbino’s in Bottrop
Mahlzeit
Die Koexistenz von Shoppen und Schmausen haben andere Länder besser drauf. Man denke nur an die Garküchen Asiens, die Markthallen Frankreichs oder die Läden Italiens, in denen Käsetheke und Feierabend-Pasta sich ein Zimmer teilen. In Bottrop gibt es nun auch solch ein Zimmer.
Mit dem Löffel das Suppengold in Essen heben
Mahlzeit
Mittags soll es ja meist schnell gehen. Wer trotzdem kein fades Fast Food essen möchte, hebt in Essen das Suppengold. Hier gibt es Hausmannskost zum Löffeln (je 3,90 €). Suppen und Eintöpfe, täglich fünf verschiedene: vom Erbseneintopf bis zur Rote-Bete-Suppe.
Gut spekuliert in Mülheims „La Torre“
Mahlzeit
Auch nach zehn Jahren Restaurant-Testerei gibt es Überraschungen. Eine so edle italienische Küche wie diese hätte ichMülheimszwar äußerst langer, kulinarisch aber doch vorwiegend handfester Aktienstraße („Erikas Braterei“, China zum Mitnehmen, Imbiss-Pizzerien, Döner-Adressen) nun wirklich nicht...
Mutter Wittig in Bochum serviert aromareiche deutsche Küche
Mahlzeit
Die deutsche Küche hat ja nicht immer den besten Ruf. „Da gibt’s nur Schnitzel“, behaupten böse Zungen. Dass die deutsche Küche aber auch aroma- und einfallsreich sein kann, hat nun „Mutter Wittig“ bewiesen. Wir haben im Bochumer Traditionshaus das Menü-Karussell-Angebot getestet.
Zum Menü-Karussell im Maschinenhaus in Bottrop
Mahlzeit
Eine gute Nachricht:Johannes Lensinghat seine Zelte wieder bei uns aufgeschlagen. Zuletzt war der mächtige Meister in der Pfalz, aber die Liebe zur Heimat hat gesiegt. Treue Fans kennen ihn noch aus der Bochumer Stadtpark-Gastronomie. Nun kocht er im Maschinenhaus im Berne-Park zu Bottrop.
Umfrage
Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

Viele Kommunen kämpfen mit Privatfirmen um Altkleider. Was machen Sie mit Ihren abgelegten Sachen?

 
Fotos und Videos
Rü-Award 2012
Bildgalerie
Gastronomiepreis
Top Ten der TV-Größen
Bildgalerie
Fotostrecke
Sexy Vegetarier
Bildgalerie
Fotostrecke
Goldener Windbeutel 2011
Bildgalerie
Fotos