Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Unwetter

Heftige Unwetter in der Nacht über NRW - Schlamm auf der A2

29.06.2012 | 07:35 Uhr
Funktionen
Heftige Unwetter in der Nacht über NRW - Schlamm auf der A2
Zum Teil heftige Unwetter zogen in der Nacht über NRW. Foto: dapd

Essen.  Zum Teil heftige Gewitter sind in der Nacht und am frühen Morgen über NRW gezogen. Auf der A2 in Höhe Bielefeld berichtet die Polizei von Schlamm am Fahrbahnrand und bittet um Vorsicht. Der Deutsche Wetterdienst warnte am Morgen vor Unwettern.

Starken Regen und heftige Gewitter meldete der Wetterdienst Meteomedia für die Nacht und die frühen Morgenstunden in NRW. Im Rheinland seien bis zu 18 Liter pro Quadratmeter gemessen worden, im Siegerland am Morgen bis zu zehn Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte um 7 Uhr vor "Unwettern durch heftigen Starkregen, Hagel und schwere Sturmböen." Im Tagesverlauf sei mit Gewittern und Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit zu rechnen. Zudem kündigt der DWD Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis zu 75 Stundenkilometern an. Auch Hagelschauer seien nicht auszuschließen.

Die Unwetterzentrale warnte um 7.30 Uhr vor starken Unwettern in den Bereichen Siegen, Bielefeld und Münster.

Und auch wenn am Vormittag eine kurzzeitige Wetter-Besserung in Sicht ist, soll der Tag unruhig bleiben. "Vor einem Tief bei Irland gelangt weiterhin subtropische Warmluft nach Nordrhein-Westfalen, in der sich in Kombination mit den Ausläufern des Tiefs zum Teil heftige Gewitter bilden. Erst im Lauf des Wochenendes setzt sich etwas kühlere Luft durch", erklärt der DWD.

Unwetter richten Schäden im Raum Bielefeld an

Die Gewitter haben im Raum Bielefeld zu überfluteten Kellern und Straßen geführt. Auf der Autobahn 2 entstand am Freitagmorgen zwischen den Anschlussstellen Bielefeld-Zentrum und Ostwestfalen-Lippe ein Schlammbach neben der Fahrbahn, wie die Polizei mitteilte. Auf der Autobahn 33 zwischen Stukenbrock-Senne und Schloß Holte geriet ein Autofahrer auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Sein Wagen kam von der Straße ab und überschlug sich, der Mann wurde schwer verletzt.

Wie es weiter hieß, kam es in Bielefeld zudem zu kurzzeitigen Stromausfällen. Insgesamt zählte die Polizei 18 wetterbedingte Einsätze. Auch in anderen Landesteilen führten Unwetter zu überfluteten Straßen und Kellern.

Kommentare
Aus dem Ressort
18-Jähriger entdeckt brennenden Kinderwagen im Hausflur
Feuer
Ein 18-Jähriger hat in einem Hausflur in Essen-Altenessen einen brennenden Kinderwagen entdeckt. Drei Kinder mussten vorsorglich ins Krankenhaus.
Oberhausener Lasertag-Arena nach kurzer Bauzeit schon offen
Lasertag
Planet Lasertag startet früher als erwartet: Betreiber investierte eine sechsstellige Summe in die Freizeithalle am Lipperfeld mit 800 Quadratmetern.
Polizei in Lünen identifiziert einen Pferdeschänder
Verdächtiger
Ein Fall von Tierschändung, der sich auf einem Lüner Hof ereignet hat, ist fast aufgeklärt. Der mutmaßliche Täter wurde durch seine DNA überführt.
Radler schlägt Autofahrer nach Beinahe-Unfall zusammen
Zeugensuche
Nachdem ein Auto ihm in Mülheim die Vorfahrt genommen, sah ein Radler rot. Er schlug den Touran-Fahrer zusammen. Die Polizei fahndet nach dem Radler.
Polizei ermittelt nach Steinwürfen gegen Gegendemonstranten
Demonstration
Ausschreitungen der linken Gegendemonstranten bei Kundgebung der Partei "Die Rechte" in Dortmund. Polizei und Antifa machen sich gegenseitig Vorwürfe.
Fotos und Videos
Zimmerbrand in Oeventrop
Bildgalerie
Feuerwehr
20 Jahre Broilers
Bildgalerie
Konzert