Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Verkehr

Brücke der A1 in Leverkusen bald wieder für Lastwagen frei

22.02.2013 | 13:29 Uhr
Brücke der A1 in Leverkusen bald wieder für Lastwagen frei
Die Rheinbrücke bei Leverkusen darf derzeit von Lastwagen nicht befahren werden.Foto: dpa

Leverkusen.   Die Rheinbrücke der A1 in Leverkusen wird in Kürze wieder für Lastwagen freigegeben. Das kündigte der Landesbetrieb Straßen.NRW am Freitag an. Seit Ende November ist die Brücke wegen schwerer Baumängel für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen Gewicht gesperrt.

Lastwagen und andere schwere Fahrzeuge können bald wieder durchgängig die Autobahn 1 zwischen Wuppertal und Köln befahren. Das bisherige Fahrverbot auf der Rheinbrücke bei Leverkusen soll am 3. März aufgehoben werden. Das teilte der Landesbetrieb Straßen.NRW am Freitag mit. Seit Ende November ist die Autobahnbrücke für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen Gewicht gesperrt. Der Grund: Das Stahlkonstruktion der Brücke ist durchzogen von Rissen.

Um die Risse zu flicken, musste die Belastung der Brücke gesenkt werden, erklärte Norbert Palm von der zuständigen Straßen.NRW-Niederlassung Rhein-Berg: "Schwingungen stören die Schweißarbeiten". In den vergangenen Wochen seien zahlreiche Risse ausgefugt und beschädigte Stellen in den Trageelementen der Fahrbahn-Konstruktion durch neue Stahlstücke ersetzt worden.

Größere Probleme erwarten die Verantwortlichen der Reparatur nicht. Nur ein strenger Wintereinbruch könnte den Zeitplan noch gefährden. "Bisher hatten wir aber Glück mit dem Wetter", sagt Palm.

Marode Brücke am Autobahnkreuz Leverkusen

Obwohl die Verkehrsführung auf der Brücke voraussichtlich eine Woche nach der Lkw-Freigabe wieder von vier auf sechs Fahrspuren erweitert wird, ist in den kommenden Jahren mit Verkehrsbehinderungen auf der Rheinbrücke zu rechnen. Die Geschwindigkeitsbegrenzung bleibe bei Tempo 60, teilt Straßen.NRW mit. Zudem wird es bis auf Weiteres verengte Fahrbahnen geben, die hin zur Brückenmitte verlegt werden, um die Belastung der Brücke weiterhin zu senken.

Lesen Sie auch:
Diese Autobahnbrücken in NRW stehen vor dem Abriss

Der Frachtverkehr auf den Straßen in NRW soll sich bis 2050 fast verdoppeln. Doch schon jetzt sind viele Autobahn-Bauwerke der Belastung kaum mehr gewachsen - weil sie zu alt sind. Der Landesbetrieb Straßen.NRW kennt zwölf Brücken, die dringend erneuert werden müssten.

Langfristig ist die Leverkusener Autobahnbrücke nicht mehr zu reparieren. Eine neue Brücke ist nötig, heißt es bei Straßen.NRW. Die bald beendeten Reperaturarbeiten gäben nun Zeit, erstmal eine Ersatzbrücke zu planen.

Während die Probleme auf der A1 damit erstmal bewältigt sind, kündigen sich auf der Autobahn 3, ebenfalls in Leverkusen, neue Verkehrshindernisse an: Die Verkehrsführung im Autobahnkreuz Leverkusen wird ab diesem Samstag, 23. Februar, geändert. Für Lastwagen gilt ab dann ein Überholverbot, alle sechs Fahrspuren werden verengt und die erlaubte Höchstgeschwindigkeit für alle Fahrzeuge auf Tempo 60 gesenkt. Der Grund auch dort: Die Brücke ist marode. (dae/WE)



Kommentare
Aus dem Ressort
Polizist von Vergewaltigungsvorwurf auf Wache freigesprochen
Urteil
Im Zweifel für den Angeklagten: Das Düsseldorfer Landgericht hat einen 58-jährigen Kommissar vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. Er war angeklagt, einen Jungen auf der Polizeiwache zum Oralsex gedrängt zu haben. Ob Gewalt im Spiel war, sei nicht sicher, begründete die Kammer das Urteil.
Polizei hat keine Hinweise auf vermissten Essener
Fahndung
Auch nachdem die Polizei das Bild des vermissten Duy Linh VU veröffentlicht hat, sind keine handfesten Hinweise auf seinen Verbleib eingegangen. Der junge Mann verschwand am Sonntag (24. August) nach einem Streit mit Verwandten aus der Wohnung in Altenessen-Süd. Dort lebt er mit seiner Schwester.
Bewährungsstrafen nach Tod eines 26-Jährigen am Delta-Park
Tod am Delta
Bewährungsstrafen für zwei Angeklagte: Da ist das Ergebnis des Prozesses um den Tod von Abdelmajid Ourich am Delta Musik Park in Duisburg. Für die Staatsanwaltschaft war das Geschehen auf dem Parkplatz der Disko ein Unglücksfall. Einen Vorsatz, den 23-Jährigen töten zu wollen, sah die Justiz nicht.
15 Zweitklässler bei Vollbremsung eines Schulbusses verletzt
Unfall
Ein mit über 50 Zweitklässlern besetzter Schulbus musste am Donnerstagmorgen in Recklinghausen so stark bremsen, dass 14 Schüler und eine Lehrerin verletzt wurden. Ein weiterer Schüler kam vorsorglich ins Krankenhaus. Der Bus war dem Auto eines 87-Jährigen aus Oer-Erkenschwick ausgewichen.
Ölgeruch in Oberhausen - Keine Gefahr für die Gesundheit
Umwelt
Oberhausener Bürger haben sich über Geruchsbelästigung im Umfeld des Dachpappenherstellers Krebber beschwert. Das Oberhausener Rathaus hat aber keine Handhabe für ein behördliches Eingreifen bei der Firma. Per Erhebungsbögen soll die Belästigung nun dokumentiert werden.
Umfrage
Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?

Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?