Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Winterwetter

Blitzeisgefahr am Sonntag - so verhalten Sie sich richtig

26.01.2013 | 16:51 Uhr

Düsseldorf.  Autofahrer in NRW müssen am Sonntag besonders vorsichtig fahren. Weil Regen auf gefrorenen Boden fällt, droht den ganzen Tag gefährliches Blitzeis. Mit dem richtigen Verhalten können Fahrer die Gefahr eines Unfalls zwar reduzieren. Doch bei schwerem Blitzeis hilft nach Einschätzung von Verkehrsexperten nur noch eines.

Der Deutsche Wetterdienst warnt für Sonntag vor Straßenglätte durch Eisregen. Am Sonntag soll bei milderen Temperaturen von Westen her Regen durch Nordrhein-Westfalen ziehen, der am Boden zu Glatteis gefriert, teilte der Wetterdienst am Freitag in Essen mit.

Am Nachmittag soll auch der Osten den Landes betroffen sein. Bereits am vergangenen Sonntag hatte Eisregen die Straßen in Rutschbahnen verwandelt. Am Samstag bleibt es noch frostig kalt. Am Montag muss dann im Flachland erneut bei Plusgraden mit Regen gerechnet werden. In Höhenlagen kann es wieder glatt werden.

Beim Ausweichen nicht am Lenkrad reißen

Wer auf spiegelglatter Fahrbahn mit dem Auto ins Rutschen gerät, sollte möglichst die Ruhe bewahren. Panische Reaktionen verschlimmern die Schrecksituation oft nur, warnt Sicherheitsexperte Hubert Paulus vom ADAC Technik Zentrum in Landsberg. Hektische Lenkbewegungen könnten ein Fahrzeug auf Eis ins Schleudern bringen und von der Straße abbringen.

Hindernissen sollten betroffene Fahrer mit ruhigen Lenkbewegungen ausweichen, während sie das Tempo moderat reduzieren, so Paulus. "Mit Hilfe des ABS bleibt das Fahrzeug in der Regel trotz Bremsen lenkbar."

Auf elektronische Helfer im Auto ist bei Eisglätte aber nur bedingt Verlass, betont Paulus: "Auch moderne Fahrerassistenzsysteme unterliegen immer noch den physikalischen Grenzen." Das gelte neben dem ABS zum Beispiel auch für den Schleuderschutz ESP.

Bei schwerem Blitzeis am besten gar nicht fahren

Mit gefährlichem Blitzeis müssen Autofahrer immer dann rechnen, wenn es nach eiskalten Tagen zu regnen anfängt. "Der wichtigste Tipp ist dann immer noch: langsam fahren", sagt der ADAC-Experte. "Wenn schon bei leichtem Druck auf das Bremspedal das ABS anspricht, dann ist es garantiert sehr glatt."

In diesem Fall sollte man auf Autobahnen mit langsamer Geschwindigkeit zur nächsten Ausfahrt fahren oder auf dem nächsten Parkplatz warten, bis Räumdienste die Fahrbahn mit Tausalz abgestreut haben. Auf dem Standstreifen sollte man bei Blitzeis besser nicht stoppen und ausharren, so Paulus. "Die Gefahr von Folgeunfällen ist dort sehr hoch."

Neuer Schnee in NRW

 


Kommentare
27.01.2013
09:34
Blitzeisgefahr am Sonntag - so verhalten Sie sich richtig
von bb74 | #4

Und Eisberge bitte weiträumig und vorsichtig umfahren, es ist immer nur 1/8 sichtbar ...

Es ist draussen definitiv NICHT glatt, ausser in ungeräumten Seitenstrassen, aber das war es vorgestern auch schon...

27.01.2013
02:08
Blitzeisgefahr am Sonntag - so verhalten Sie sich richtig
von red-fly | #3

So wäre es richtig. Aber der klassische Erbschleicher ist immer kurz vor dem Ersten auf Tour.

26.01.2013
22:43
Mein Rezept, ein Pyjamatag. Frühstücken
von RainerN | #2

im Bett, und danach im selben bleiben. Lieblings-DVD anschauen, schlafen und nun ja.... Am Montagmorgen ist der Spuk vorbei.

26.01.2013
18:46
Noch etwas
von bearny67 | #1

Für Cabrios gilt bei solchen Wetterverhältnissen:
Unbedingt vor Betätigung des Schleudersitzes ist das Dach zu öffnen!

Aus dem Ressort
Künstlerkollektiv besetzt Thyssen-Krupp-Brache in Essen
Haus-Besetzer
Ein Künstlerkollektiv, das mehr Freiraum fordert, hält seit Montagmorgen eine Industriebrache von Thyssen Krupp an der Frohnhauser Straße 95 besetzt. Die Polizei ist mit einer Hunderschaft angerückt – laut einem Sprecher sind die Beamten mit Urin bespritzt worden, was die Besetzer aber dementieren.
Sexualstraftäter auf frischer Tat in Oberhausen festgenommen
Missbrauch
Zwei Frauen haben in Oberhausen dafür gesorgt, dass ein mutmaßlicher Sexualstraftäter auf frischer Tat ertappt und verhaftet werden konnte. Sie hatten bei einem Spaziergang im Volkspark einen jungen Mann entdeckt, der an abgelegener Stelle sexuelle Handlungen an einem 13-jährigen Jungen vornahm.
"Stau war für ihn das Schlimmste", sagt Middelhoffs Fahrer
Middelhoff-Prozess
Im Untreue-Prozess um den früheren Arcandor-Chef Thomas Middelhoff hat am Montag dessen langjähriger Chauffeur ausgesagt: "Stau war das Schlimmste für ihn." Middelhoff hatte mehrere Dutzend Male Privatjets und Hubschrauber für den Weg zur Arbeit genutzt - und über die Firma abgerechnet.
Vier Festnahmen nach Razzia in Duisburger Gaststätten
Razzia
Nach einer Polizei-Razzia kam es zu vier Festnahmen sowie Strafanzeigen in Duisburg-Marxloh. Rund 53 Personen wurden überprüft. Auch ein Spürhund wurde bei der Razzia am Freitagabend eingesetzt: Neben Betäubungsmittel wurden eine Feinwaage, Verpackungsmaterial und Bargeld sichergestellt.
Bayern hat Nordrhein-Westfalen als "Bierland Nr. 1" abgelöst
Brauereien
NRW scheint den Platz an der Spitze der Brauerei-Standorte verloren zu haben: Im Juni stieg der Bierabsatz vor allem in Bayern — wohl auch dank der Fußball-WM. Damit stieg die Produktion in Süddeutschland erstmals knapp über die der heimischen Brauer.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

 
Fotos und Videos
Hausbesetzer in Essen
Bildgalerie
Künstler
Ruhr Reggae Summer 2014
Bildgalerie
Festival
Attendorn von oben
Bildgalerie
Aus der Luft