Das aktuelle Wetter NRW 22°C
NPD

Rechtsstaat wird vorgeführt

13.11.2012 | 20:02 Uhr

Der Schachzug ist perfide – und zugleich ausgesprochen geschickt. Die Tatsache nämlich, dass die Führer der mit dem rechten Terrornetzwerk verwobenen NPD das Bundesverfassungsgericht in die Rolle zwingen wollen, ihrer Partei die Grundgesetztreue zu attestieren, ist zugleich der Versuch, den demokratischen Rechtsstaat vorzuführen.

Der Schachzug ist perfide – und zugleich ausgesprochen geschickt. Die Tatsache nämlich, dass die Führer der mit dem rechten Terrornetzwerk verwobenen NPD das Bundesverfassungsgericht in die Rolle zwingen wollen, ihrer Partei die Grundgesetztreue zu attestieren, ist zugleich der Versuch, den demokratischen Rechtsstaat vorzuführen. Schließlich werden die Rechten vor allem ihr Parteiprogramm zur Beurteilung vorlegen. Und das bietet wohl kaum den juristischen Ansatz für ein NPD-Verbot.

Ob das Verfassungsgericht – quasi in Form einer eigenen Beweisführung – Erkenntnisse ins Feld führen wird, die für ein NPD-Verbot sprechen, ist sehr zweifelhaft. Immerhin würde es sich um Tatbestände handeln, die zumindest Innenminister Friedrich, die FDP und Teile der Union seit Monaten derart verunsichern, dass sie sich vehement gegen ein Verbotsverfahren wehren. Es droht ein Ausgang zugunsten der Braunen. Der Demokratieschaden wäre nicht auszudenken.

Malte Hinz

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Griechisches Gericht macht Weg für Volksabstimmung frei
Griechenland
Die Griechen sind vor dem Referendum über die Sparpläne hin- und hergerissen. Es naht der Tag der Abstimmung - aber nicht der Entscheidung.
Landesbetrieb BLB verbrannte Millionen - Anklage erhoben
Korruption
In der Korruptionsaffäre um den NRW-eigenen Bau- und Liegenschaftsbetrieb BLB hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen drei Beschuldigte erhoben.
Lucke und Petry streiten in Essen um die Macht bei der AfD
AfD-Parteitag
Beim Sonderparteitag der AfD stimmen die Mitglieder darüber ab, ob Parteigründer Lucke oder die rechtslastige Frauke Petry den Vorsitz übernimmt.
Magazin
US-Geheimdienste
Das Nachrichtenmagazin "Spiegel" geht davon aus, von US-Geheimdiensten abgehört worden zu sein und hat Anzeige in Karlsruhe erstattet.
Bundestag beschließt erstmals Regeln für V-Leute
Verfassungsschutz
Der Bundestag hat am Freitag die lange diskutierte Reform des Verfassungsschutzes beschlossen. Für den Einsatz von V-Leuten gelten erstmals Regeln.
Fotos und Videos
article
7290847
Rechtsstaat wird vorgeführt
Rechtsstaat wird vorgeführt
$description$
http://www.derwesten.de/wr/politik/rechtsstaatwird-vorgefuehrt-id7290847.html
2012-11-13 20:02
Politik