Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Politik

Magazin mit kritischem Bericht über Janukowitsch aus dem Handel genommen

24.02.2013 | 20:17 Uhr

Die aktuelle Ausgabe des ukrainischen Wochenmagazins "Focus" ist nach der Veröffentlichung kritischer Berichte über Präsident Viktor Janukowitsch komplett aus dem Handel genommen worden. Das berichteten verschiedene ukrainische Medien am Wochenende. Das Heft war am Donnerstag erschienen und enthielt drei Texte über die Arbeit und Amtsführung Janukowitschs, der am 25. Februar drei Jahre im Amt ist.

Kiew (dapd). Die aktuelle Ausgabe des ukrainischen Wochenmagazins "Focus" ist nach der Veröffentlichung kritischer Berichte über Präsident Viktor Janukowitsch komplett aus dem Handel genommen worden. Das berichteten verschiedene ukrainische Medien am Wochenende. Das Heft war am Donnerstag erschienen und enthielt drei Texte über die Arbeit und Amtsführung Janukowitschs, der am 25. Februar drei Jahre im Amt ist. Der Verlag hat bisher keine Angaben darüber gemacht, warum das Heft nicht mehr zu haben ist. Auch auf der Website des Magazins fehlt jeder Hinweis auf die aktuelle Ausgabe.

"Focus" erscheint in einem der größten Medienunternehmen des Landes, der Ukrainian Media Holding, die dem einflussreichen Oligarchen Igor Kolomoiskij gehört. Er finanziert seit Jahren die Wahlkämpfe von Janukowitsch und dessen Partei mit.

Das Heft hatte Berichte veröffentlicht, wonach seit dem Amtsantritt Janukowitschs die Arbeitslosigkeit, die Preise für Nahrungsmittel und Mieten, die Korruption und die Staatsverschuldung rapide angestiegen seien, während sich die Währung, die Löhne und die internationale Wettbewerbsfähigkeit auf Talfahrt befänden. Auch Janukowitschs teilweise aus Steuergeldern finanzierter kostenintensiver Lebensstil mit privaten Hubschraubern und Staatsjagd wurde kritisiert. Schließlich veröffentlichte das Heft auch die aktuellen Beliebtheitswerte von Präsident Janukowitsch. Sie liegen derzeit nur noch bei 15,5 Prozent. Das ist der niedrigste Wert, den je ein ukrainischer Präsident erreicht hat.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

 
Aus dem Ressort
SPD sucht Rezepte für Umgang mit Rechten in den Räten
Rechte
Ignorieren, Isolieren oder Bekämpfen? SPD-Kommunalpolitiker beraten in Dortmund über Umgang mit rechtsextremen Parteien. Doch es gibt keine einfachen Rezepte.
Haderthauer-Rücktritt - Seehofer muss Nachfolge klären
Regierung
Nach dem Rücktritt seiner Staatskanzleichefin Christine Haderthauer muss Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) möglichst rasch einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin präsentieren.
Amnesty wirft IS systematische "ethnische Säuberung" vor
Konflikte
Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) will nach Erkenntnissen von Amnesty International ethnische Minderheiten im Nordirak systematisch auslöschen.
Mutmaßliche Mitglieder türkischer Terrorgruppe vor Gericht
Prozesse
Vier mutmaßliche Mitglieder einer türkischen Terrorgruppe müssen sich von heute an vor dem Oberlandesgericht Stuttgart verantworten.
Datenschutz-Beauftragte fordert mehr Befugnisse
Datenschutz
Der Bundesdatenschutzbeauftragten Andrea Voßhoff (CDU) gehen die Gesetzespläne zur Stärkung der Unabhängigkeit ihres Amtes noch nicht weit genug.