Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Politik

Leutheusser dringt auf gemeinschaftliches Sorgerecht

30.12.2012 | 16:06 Uhr
Funktionen
Foto: /dapd/Axel Schmidt

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger will die Rolle der Väter im Sorgerecht für Kinder nicht verheirateter Eltern stärken. "Ledige Männer sind als Väter nicht weniger geeignet als verheiratete", sagte die stellvertretende FDP-Vorsitzende den "Stuttgarter Nachrichten" (Montagausgabe) laut Vorabbericht.

Stuttgart (dapd). Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger will die Rolle der Väter im Sorgerecht für Kinder nicht verheirateter Eltern stärken. "Ledige Männer sind als Väter nicht weniger geeignet als verheiratete", sagte die stellvertretende FDP-Vorsitzende den "Stuttgarter Nachrichten" (Montagausgabe) laut Vorabbericht.

"Wenn ein Vater durch einen Antrag bei Gericht Interesse an elterlicher Verantwortung zeigt, soll er sich nicht erst einer umfassenden Tauglichkeitsprüfung unterziehen müssen."

Die Ministerin sagte, das sei der Kern der Sorgerechtsreform, die Bundestag und Bundesrat noch im Januar verabschieden sollten. "Es muss nicht geprüft werden, ob ein Mann gut genug als Vater ist, sondern umgekehrt, ob es dem Wohl seines Kindes ausnahmsweise widersprechen würde, wenn er Verantwortung übernimmt", sagte sie.

Das neue Gesetz gehe zunächst davon aus, dass beide Elternteile Verantwortung für Kinder übernehmen sollen, auch wenn sie kein Paar mehr sind, erläuterte sie. Um die gemeinschaftliche Sorge zu verhindern, müssten Mütter künftig nachweisen, dass das Kindswohl gefährdet ist, wenn auch der Ex-Partner für das Kind sorgt. Sobald es Anhaltspunkte dafür gebe, dass die gemeinsame Sorge dem Kind schaden würde, müsse ein Gericht dem sorgfältig nachgehen. Dies könne der Fall sein, wenn Eltern so zerstritten sind, dass sie nicht mehr miteinander sprechen.

dapd

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
In NRW droht wegen Überalterung dramatischer Lehrermangel
Schule
Eine aktuelle Studie warnt: Vor allem in den Naturwissenschaften werden demnächst Pädagogen fehlen. Ein Grund: Überalterung der Lehrerschaft.
Tsipras' Linksbündnis Syriza siegt bei Wahl in Griechenland
Wahl
Griechenland steht vor einer politischen Wachablösung: Das Bündnis der radikalen Linken (Syriza) ist aus der Wahl vom Sonntag als klarer Sieger...
3,1 Millionen Erwerbstätige leben unter der Armutsschwelle
Einkommen
Nicht genug Geld für Heizung, nur jeden zweiten Tag ein richtiges Essen und keine Urlaubsreise: Immer mehr Erwerbstätige kommen kaum über die Runden.
Boko Haram greift nigerianische Millionenstadt Maiduguri an
Terrormiliz
Die Terrogruppe Boko Haram hat eine Großstadt im Nordosten Nigerias unter Beschuss genommen. Bis auf weiteres wurde dort eine Ausgangssperre verhängt.
Ukrainer trauern um die Toten von Mariupol
Raketen-Angriff
Bei einem Raketenbeschuss der ostukrainischen Hafenstadt Mariupol sind mindestens 30 Zivilisten getötet worden. Aufständische und Regierungstruppen...
Fotos und Videos
7433800
Leutheusser dringt auf gemeinschaftliches Sorgerecht
Leutheusser dringt auf gemeinschaftliches Sorgerecht
$description$
http://www.derwesten.de/wr/politik/leutheusser-dringt-auf-gemeinschaftliches-sorgerecht-id7433800.html
2012-12-30 16:06
Soziales,Familien,Sorgerecht,Leutheusser-Schnarrenberger,
Politik