Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Politik

Duell der Demokraten in USA geht weiter

23.04.2008 | 21:37 Uhr

Washington. Nach dem klaren Sieg von Hillary Clinton stehen die US-Demokraten vor einer Zerreißprobe.

Siegte in Pennsylvania: Hillary Clinton. (AFP-Bild)

Im Bundesstaat Pennsylvania konnte sich Clinton gegen Barack Obama mit 55 Prozent zu 45 Prozent der Stimmen durchsetzen. Da in der Gesamtwertung Clinton nach mehr als 40 Vorwahlen jedoch weiter deutlich hinter Obama liegt, könnte sich der Zweikampf um die Präsidentschaftskandidatur noch Monate hinziehen.

Entscheidend könnten jetzt die Stimmen der so genannten Superdelegierten auf dem Parteitag der Demokraten im August sein. Der Republikaner John McCain würde allerdings bis dahin fast unbehelligt seinen Wahlkampf führen können.

Von Thomas Spang



Kommentare
Aus dem Ressort
13-Jähriger zieht aus Deutschland in den Dschihad
Dschihad
Unter den radikalisierten Islamisten, die aus Deutschland in den Dschihad gezogen sind, befinden sich laut einem Medienbericht auch mehrere Kinder und Jugendliche. Nach Auskunft des Bundesamtes für Verfassungsschutz sei der Jüngste erst 13 Jahre alt.
Brücken-Milliarde reicht für 78 verfallene Brücken
Verkehr
Mit der Sondermilliarde des Bundesverkehrsministeriums werden 78 besonders verfallene Brücken erneuert. Experten schätzen allerdings, das bundesweit fast 6000 der insgesamt 39 000 Brücken marode sind. Von den Grünen kam heftige Kritik.
49 Türken aus monatelanger IS-Geiselhaft befreit
Konflikte
Nach mehr als drei Monaten in der Gewalt der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sind 49 türkische Geiseln wieder frei. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan teilte mit, der Geheimdienst MIT habe die Geiseln während einer nächtlichen "Rettungsoperation" befreit.
Schottland-Referendum löst politische Nachwehen aus
Verfassung
Nach dem Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands ist in der britischen Politik ein Streit zwischen den regierenden Tories und der oppositionellen Labour-Partei ausgebrochen.
„Idiotentest“ für Autofahrer schon nach 1,1 Promille?
Verkehr
Können Autofahrer auch in NRW künftig schon nach Alkoholfahrten mit 1,1 Promille zum „Idiotentest“ gebeten werden.? Diese Grenze gilt zumindest schon in Baden-Württemberg. In NRW müssen Ersttäter bislang erst ab 1,6 Promille zum Test.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos