Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Plagiatsvorwürfe

CDU-Basis stärkt Anette Schavan deutlich den Rücken

26.01.2013 | 12:05 Uhr
CDU-Basis stärkt Anette Schavan deutlich den Rücken
Die CDU-Basis hat Annette Schavan den Rücken gestärkt Foto: (dapd)

Ulm.  Trotz der Einleitung eines Verfahrens zur Überprüfung ihres Doktortitels hat Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) weiter absoluten Rückhalt in ihrem Kreisverband. Die 57-Jährige wurde in Ulm zum dritten Mal zur Bundestagskandidatin des CDU-Kreisverbandes Alb-Donau/Ulm gewählt.

Trotz des Verfahrens zur Aberkennung ihres Doktortitels hat ihr CDU-Kreisverband Bundesbildungsministerin Annette Schavan als seine Kandidatin für die Bundestagswahl aufgestellt. Bei der Nominierungsversammlung des Kreisverbands Alb-Donau/Ulm stimmten am Freitag 294 von 307 Teilnehmern für eine Kandidatur Schavans.

Zehn Teilnehmer hätten gegen eine Kandidatur der Ministerin gestimmt, drei hätten sich enthalten. Gegenkandidaten hatte es keine gegeben. Schavan sitzt seit 2005 für ihren Kreisverband im Bundestag.

Der Ministerin wird vorgeworfen, in ihrer Doktorarbeit zum Thema "Person und Gewissen" aus dem Jahr 1980 falsch zitiert und Quellen nicht genannt zu haben. Das zuständige Gremium der Universität Düsseldorf beschloss am Dienstagabend, ein formales Verfahren zur Aberkennung des Doktortitels einzuleiten.

Dies bedeutet nicht zwangsläufig, dass Schavan ihren Titel verliert. Die Prüfer könnten auch zu dem Schluss kommen, dass für einen Entzug keine ausreichenden Gründe vorliegen. Annette Schavan bestreitet die Plagiatsvorwürfe.(afp/dpa)


Kommentare
27.01.2013
14:01
CDU-Basis stärkt Anette Schavan deutlich den Rücken
von Pit01 | #23

Bin zwar kein "Schwatter" , aber die hier erkennbare Neigung zur Vorverurteilung erschreckt mich schon. Warten wir doch einfach die Ergebnisse der Untersuchungen ab.

27.01.2013
13:52
Demenz oder Taktik
von extrablatt | #22

Schavan: "Der Vorwurf der Täuschung hat mich ins Mark getroffen. Selbstverständlich habe ich weder getäuscht noch abgeschrieben", so Schavan. Ihr Kreisverband gab ihr Rückhalt und nominierte sie mit 96 Prozent der Stimmen.
Demenz oder Taktik?

27.01.2013
12:35
CDU-Basis stärkt Anette Schavan deutlich den Rücken
von dooplex | #21

Was ist nur mit der Partei los ? Was für eine Moral steckt dahinter, wenn man eine
Betrügerin so huldigt ?

1 Antwort
CDU-Basis stärkt Anette Schavan deutlich den Rücken
von Pit01 | #21-1

#21
Mal langsam, nicht vor verurteilen.

27.01.2013
12:11
CDU-Basis stärkt Anette Schavan deutlich den Rücken
von donfernando | #20

Schön, sie haben sie wiedergewählt. Das ist wie mit dem Geburtstag von ganz alten Leuten: Man geht hin, weil es ja das letzte Mal sein könnte!

27.01.2013
10:51
CDU-Basis stärkt Anette Schavan deutlich den Rücken
von bloss-keine-Katsche | #19

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus!
Oder
im Millieu hält man Zusammen, siehe Rockers.
**** schlägt sich **** verträgtsich!
Datt fällt mir alles dazu ein.
Geheimnisse schweißen einen doch zusammen.

27.01.2013
01:15
CDU-Basis stärkt Anette Schavan deutlich den Rücken
von buerger99 | #18

Erinnert irgend wie an das Märchen "Des Kaisers neuen Kleider" ;-)

26.01.2013
19:26
CDU-Basis stärkt Anette Schavan deutlich den Rücken
von Murphy07 | #17

Ohne Gegenkandidat ist das auch kein Wunder. Seit der letzten Bundestagswahl mußte sie lernen, damals ist sienur mit Ach und Krach aufgestellt worden. Der ihr zugeteilte Bezirk hatte sich mehrmals bei der Bundes-CDU beschwert, dass Schavan sich kaum dort sehen läßt, an Sitzungen kaum teilnimmt, also kein Bezug zur Basis festzustellen ist. Sie bekam ein ganz schlechts Ergebnis.
Daraus hat Madame gelernt..sie bekam einen neuen Bezirk und siehe da, damit nicht noch so eine Schlappe eingefahren wird geht dort jetzt auch Sanstags öfters auf dem Markt einkaufen. Sie muß dafür auch eine längere Strecke fahren. Was doch so alles aus Angst vor dem Macht verlust macht...Das ist Alles eiskalt kalkuliert, mehr nicht. Vor allem konträr zu dem Thema ihrer Dr.- Arbeit " Person und Gewissen" Jetzt kann man auch nachvollziehen warum sie mit dem BW-Jet zum Papsr flogt und so Steuergelder verplemperte.Dem Kollegen aus Rom schüttelte sie noch die Hand nach dem Essen , da war es dienstlich. " Gewissen"????

26.01.2013
19:00
CDU-Basis stärkt Anette Schavan deutlich den Rücken
von TVtotal | #16

Hätte ich nicht anders erwartet...Kohl ist ja auch eine Ikone für die!

26.01.2013
18:27
CDU-Basis stärkt Anette Schavan deutlich den Rücken
von sak1 | #15

vor dieses politikern fehlt mir jeglicher respekt und anerkennung, sie zeigen mit diesem verhalten, was sie für einen respekt gegenüber bürger recht und gesetz haben, einfach widerlich!

26.01.2013
18:01
(A)nette Schavan, schlimmer Rücken
von wohlzufrieden | #14

Mit Rückenbeschwerden muss sie zum Doktor. Hoffentlich gerät sie da an keinen, der seine Doktorarbeit abgeschrieben hat...

Aus dem Ressort
Israels Außenminister macht sich über Ashton lustig
Konflikte
Israels Außenminister Avigdor Lieberman hat sich über Kritik der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton an der Siedlungspolitik lustig gemacht.
Obama will Irans UN-Botschafter an Einreise hindern
Diplomatie
US-Präsident Barack Obama hat ein Gesetz unterzeichnet, das darauf abzielt, den neuen iranischen UN-Botschafter Hamid Abutalebi an der Einreise in die USA zu hindern.
Osterruhe in der Ukraine? Timoschenko will Runden Tisch
Ukraine-Krise
Nach dem Genfer Friedenstreffen tut sich in der Ukraine wenig für eine Umsetzung der Beschlüsse. Nun schlägt Ex-Premier Timoschenko einen Runden Tisch vor. Eine echte Entspannung gibt es bisher nicht. Russlands Präsident Putin fordert die Ukraine auf, Gas-Schulde in Milliardenhöhe zu begleichen.
Rats-Bewerber will von Kandidatur zurücktreten - zu spät!
Kommunalwahl
Aus der Partei ist Ralf Welters, der für Bündnis 90/Grüne bei der Kommunalwahl antritt, schon ausgetreten. Nun will er auch seine Kandidatur für den Rat zurück ziehen - geht aber nicht, sagt die Duisburger Stadtverwaltung.
Hannelore Kraft prophezeit Groko Konflikte mit Bundesrat
Energiewende
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat ihren Gestaltungsanspruch im Bundesrat bekräftigt. Die Große Koalition habe im Bundesrat keine Mehrheit. Im Interview spricht sie über ihr Bekenntnis zu Bildung und Infrastruktur, das Verhältnis von rot-grün in NRW und das Gelingen der Energiewende.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?