Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Gesundheit

Gesundheit

25.05.2012 | 18:38 Uhr

Essen.   Leute, die es im Rücken und schon zig Therapien hinter sich haben, sprechen auf einmal vom „Rolfing“. In der Tat ist Rolfing eine beachtenswerte Methode, die in den 1950er Jahren von der amerikanischen Biochemikerin Ida Rolf entwickelt wurde.

Ida Rolf (1896 - 1979) ist sozusagen die Frau, die den Körper wie Bauklötze an einem Turm in verschiedene Abschnitte einteilte. Ihre Überzeugung: Wird ein Bauklotz verschoben, kippt der ganze Turm um. Der Gedanke der Ganzheitlichkeit!

Warum die Klötze kippen, dazu hat Ida Rolf eine Erklärung, die sich bei vielen ganzheitlichen Methoden findet: Krankheiten können die Stabilität ins Wanken bringen, aber Erkrankungen können auch zu Fehlstellungen führen. Fehlhaltungen führten dazu, dass mehr Energie als nötig gebraucht werde, um den Körper aufrecht zu halten. Diese Energie fehle dem Körper, um sich gegen Krankheiten zu wehren. Außerdem war sie der Ansicht, dass sich mit der Methode auch psychische Störungen behandeln lassen, da sich seelische Blockaden ebenfalls in einer falschen Körperhaltung ausdrücken würden. Wird die Haltung korrigiert, kann sich die Psyche stabilisieren. Ida Rolf war der Meinung, dass andauernder Stress auf die Struktur des Bindegewebes wirkt, so dass sich die Fasern verkürzen. Das hat Auswirkungen auf die Körperstatik.

Die Behandlung

Bei der Massage sollen verklebte Bindegewebsschichten gelöst, Verkürzungen im Gewebe gedehnt und verhärtete Stellen geschmeidig gemacht werden. Therapeuten betonen, dass nicht einzelne Symptome behandelt werden, sondern die Normalisierung der gesamten Körperstatik das Ziel sei. Auch die Atmung wird in die manuelle Arbeit miteinbezogen. Rolfing kann Schmerzen lösen und neue Stabilität herstellen.

Oft findet die Körperarbeit des Rolfing in einer Serie von zehn aufeinander aufbauenden Sitzungen statt, die auf einen Zeitraum von durchschnittlich drei Monaten verteilt werden. Jede Sitzung dauert etwa 50 bis 90 Minuten. Die Behandlung wird nicht selten anfangs als schmerzhaft erfahren. Der Schmerz gilt als Ausdruck dafür, dass etwas im Körper in Bewegung gerät. Die Therapie wird nicht von der Krankenkasse bezahlt. Die Preise liegen etwa zwischen 80 und 120 Euro. Vielfach wird geraten, nach einem Jahr einige weitere Therapiestunden zu nehmen.

Infos zu European Rolfing Association: info@rolfing.org

Weitere Kolumnen in: Petra Koruhn, Hauptsache gesund! Klartext, 208 Seiten, 11, 95 Euro

Petra Koruhn



Kommentare
Aus dem Ressort
So lacht das Revier – Sträter schwitzt im Fitnessstudio
Comedy-Serie
Torsten Sträter braucht einen Einpeitscher. Sonst bewegt er sich nicht. Das muss jemand sein, der den Komiker ernst nimmt. Einer wie Markus Lieber. Der Trainer darf den 48-Järhrigen sogar mit einem Gürtel antreiben: aus dem strömen kleine elektrische Reize in Sträters „Pansen“.
Treffpunkt Raststätte A40 - Gegenentwurf zu "Tank und Rast"
Autobahn
In Bochum-Stahlhausen findet man den Gegenentwurf zum immer gleichen „Tank und Rast“: An der „Raststätte A 40“, die früher eine Gaststätte war, treffen sie sich am Stammtisch - und gehen es noch gemütlich an. Eine Atmosphäre wie aus einer anderen Zeit.
Immer an der Ruhr entlang
Fluss-Buch
In wenigen Tagen erscheint das Buch „219,3 Kilometer im Fluss“, fotografiert von Jochen Tack, geschrieben von sechs Autoren. Unsere Reporterin Annika Fischer schwang sich für eines der Kapitel aufs Fahrrad und fuhr von der Quelle bis zur Mündung. Eine exklusive Vorabveröffentlichung in Auszügen
Wie entsteht eine politische Karikatur?
Zeichnen
Wenn kleine Bilder große Geschichten erzählen, dann steckt oft eine Menge Arbeit dahinter, gedanklich wie zeichnerisch. Wir haben uns vom Karkaturisten Heiko Sakurai erklären lassen, wie er von der ersten Idee bis zur fertigen Zeichnung kommt.
Erfreuliche Einkehr bei „Osteria Mangia e Bevi“ in Bottrop
Mahlzeit
Ein Lokal, Osteria zu nennen, darf als Zeichen einer gewissen Demut gelten. Der Historie nach handelt es sich um eine schlichte Einkehr mit schlichten, aber ordentlichen Speisen. Früher tafelten hier durchziehende Händler, Handwerker, einfache Leute. Schon in Pompeji gab es sowas.
Umfrage
Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

 
Fotos und Videos
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Ein Fotograf macht Promis zornig
Bildgalerie
Fotografie