Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Esoterik

Engel, Ufos, Astro-TV - Warum Esoterik Milliarden bringt

22.02.2013 | 19:24 Uhr
Engel, Ufos, Astro-TV - Warum Esoterik Milliarden bringt
Ich sehe... viel Geld: Mit Esoterik lässt sich Umsatz machen, in Deutschland schätzungsweise 25 Milliarden pro Jahr.Foto: Jamiri

Essen.  Die Esoterik ist mehr als ein Hobby: Sie ist zu einer Branche gewachsen, die in Deutschland schätzungsweise 25 Milliarden Euro pro Jahr umsetzt. Dabei bringen viele der Heilsversprechen nicht nur Gutes mit sich, wie der gestiegene Beratungsbedarf zeigt.

Als der Gitarrist Carlos Santana mir vor einigen Jahren in einem Interview offenbarte, dass ihm beim Meditieren in seiner Gartenlaube regelmäßig ein Erzengel namens Metatron erscheine, fühlte ich mich, gelinde gesagt, schwer veräppelt. Aber damals kannte ich ja den Metatron noch nicht. Ich wusste nicht, dass Metatron quasi die Lichtgestalt unter den esoterischen Leitfiguren der letzten Jahre ist. Und dass er quasi bereit ist, zu jedem zu sprechen, der ihm Glauben schenkt. Metatron spricht, verbreitet Botschaften von Licht und bedingungsloser Liebe. Und fast möchte man frohlocken: Hallelu… Nö.

Engel sind die geflügelten Renner auf dem großen Markt der Esoterik. Und wenn es dort nur sie gäbe, wäre alles  so viel einfacher. Doch jenseits von Schwitzhütten-Ritualen und Energie-Pyramiden, Wasserbelebern und geistiger Wirbelsäulenaufrichtung ist das Angebot schier grenzenlos. Und das aus gutem Grund.

Das Interesse der Deutschen am Übersinnlichen.Foto: Quelle: IFD Allensbach/Grafik: Denise Ohms

Esoterik ist ein Milliardengeschäft. Nach Schätzungen des Heidelberger Zukunftsforschers Eike Wenzel beziffert sich der Umsatz, der mit Esoterik in Deutschland gemacht wird, auf 25 Milliarden Euro im Jahr. Er sieht voraus, dass diese Zahl in den kommenden zehn Jahren auf 35 Milliarden steigen wird. Dabei handelt es sich nicht immer um harmlose Freizeitbeschäftigung: Manche Esoterikgläubige flüchten sich von Heilsversprechen zu Heilsversprechen, stürzen sich in Schulden oder geraten in Panik vor bösen Flüchen. Oder meinen gar, dass ihr neu gefundener Glaube den Arztbesuch ersetzt.

25 Milliarden Euro allein in Deutschland, das ist ein dicker Batzen. Im Jahr 2004 soll der Umsatz bei schlanken 10 Milliarden gelegen haben. Zum Vergleich: Den, wohlgemerkt weltweiten, Umsatz mit Pornografie schätzt man auf 60 Milliarden Euro.

  1. Seite 1: Engel, Ufos, Astro-TV - Warum Esoterik Milliarden bringt
    Seite 2: 57 Prozent der Deutschen glauben an Hellseherei

1 | 2



Kommentare
25.02.2013
12:16
interessant:
von Indrid_Cold | #6

1) "esoterik" bedeutet "verborgenes wissen". sonst nichts.
2) UFOs gehören nicht zum feld der "esoterik". sie sind im gegenteil offenes wissen. es handelt sich dabei um unidentifizierte/unidentifizierbare phänomene, die von millionen menschen rund um den globus beobachtet werden/wurden. es ist derzeit unbekannt, was oder woher sie sind. faktum ist, dass sie existieren bzw. beobachtet werden. wer das nicht akzeptiert, hat mehrere updates verpasst oder gibt sich gern mit populärwissenschaftlichen halbwahrheiten zufrieden. dass damit "ein geschäft" gemacht wird, liegt auf der hand, denn real vorkommende phänomene, die man "offiziell" für unfug erklärt, werden zum guten geschäft für scharlatane.
3) esoterik ist ein riesenmarkt. stimmt. den größten batzen greifen aber abspaltungen "etablierter" religionen (wie zb. katholizismus) ab, deren "lehren" um kein jota "logischer" oder "vernünftiger" sind als die diverser eso-sekten und -grüppchen

1 Antwort
Engel, Ufos, Astro-TV - Warum Esoterik Milliarden bringt
von derSchatten | #6-1

Gefällt mir!

24.02.2013
18:07
Engel, Ufos, Astro-TV,
von akaz | #5

Wie soll ich denn die heutigen Meldungen über das letzte Angelus-Gebet des Papstes deuten. In der WAZ wird berichtet "Gott habe ihn dazu bestimmt, sich in Zukunft noch mehr dem Gebet zu widmen."
In spiegel.de liest sich das so: "Gott habe ihn gerufen, "auf den Berg zu steigen, mich noch mehr dem Gebet und der Meditation zu widmen".
Das ist nicht mehr weit weg von Astro- oder Bibel-TV oder die Kirchensendungen auf Tele5, von K-TV ganz zu schweigen.
Behauptung: Das wollen die Hörer und Seher haben. Das ist vergleichbar mit der Begründung, warum es so billiges Fleisch gibt. Die Argumente sind also austauschbar und gelten für jede Entschuldigung.

24.02.2013
10:13
Engel, Ufos, Astro-TV - Warum Esoterik Milliarden bringt
von Applebeach4Ever | #4

Na warum sollen die nicht dasselbe machen wie die sogenannten "Kirchen" ? Mit irgendwelchen erfundenen Geschichten den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen....eigentlich sollten diese Esoteriker mal auf Gleichstellung klagen,kann ja nicht angehen das die einen "Piep" Steuern erheben dürfen und die anderen "Piep" nicht ! Gleiches Recht für alle...

Wobei besser für die Menschheit wäre ein Verbot sämtlicher Glaubens und Esoterikrichtungen...

23.02.2013
17:42
Engel, Ufos, Astro-TV - Warum Esoterik Milliarden bringt
von WattNuh | #3

Man sollte diesen irrationalen "Glauben" - im legalen Rahmen - wirtschaftlich tatsächlich mehr ausnutzen. Das Potential ist riesig - die Menschen glauben einfach alles!

23.02.2013
16:22
Engel, Ufos, Astro-TV - Warum Esoterik Milliarden bringt
von Karlot | #2

Früher nannte man Esoteriker Spinner.

3 Antworten
@karlot
von Indrid_Cold | #2-1

nein, HEUTE nennt man alle spinner pauschal "esoteriker"; damit wird die "esoterik", die eine äußerst spannende disziplin ist (nämlich "verborgenes wissen") diffamiert und zusammen mit allerlei unseriösem wie jahrmarkthandlesen und ähnlichem in einen topf geschmissen. und die leser dieser vermeintlich aufgeklärten, in wahrheit diffamierenden "artikel" glauben dann, etwas besseres zu sein, weil sie WISSEN, dass "esoterik" unfug ist. au contraire: sie wissen gar nichts. sie sind nur leicht beeinfluss- und abspeisbar.
wo bleibt die kritik an der kirche zum beispiel? sind diese älteren herren in lachhaften kostümen nicht genauso ein anlass, sich zu erheitern?????

@karlot
von Indrid_Cold | #2-2

und zusammen mit allerlei unseriösem wie jahrmarkthandlesen und ähnlichem in einen topf geschmissen. und die leser dieser vermeintlich aufgeklärten, in wahrheit diffamierenden "artikel" glauben dann, etwas besseres zu sein, weil sie WISSEN, dass "esoterik" unfug ist. au contraire: sie wissen gar nichts. sie sind nur leicht beeinfluss- und abspeisbar.
wo bleibt die kritik an der kirche zum beispiel? sind diese älteren herren in lachhaften kostümen nicht genauso ein anlass, sich zu erheitern?????

Engel, Ufos, Astro-TV - Warum Esoterik Milliarden bringt
von Indrid_Cold | #2-3

nein. heute nennt man alle spinner pauschal "esoteriker", die werden dann kollektiv ausgelacht...

23.02.2013
14:55
Engel, Ufos, Astro-TV - Warum Esoterik Milliarden bringt
von Wickederin | #1

Ja, bei Astro TV sehen die "Hellseher" aus welcher Stadt die Anrufe kommen.
"Sie wohnen in einer großen Stadt mit einem großen Fluss"
Tja, wenn ich bei einem Anrufer die 040 auf dem Display sehe, ruft der wohl in der Regel aus Hamburg an an der Elbe an.

Aus dem Ressort
So lacht das Revier – Sträter schwitzt im Fitnessstudio
Comedy-Serie
Torsten Sträter braucht einen Einpeitscher. Sonst bewegt er sich nicht. Das muss jemand sein, der den Komiker ernst nimmt. Einer wie Markus Lieber. Der Trainer darf den 48-Järhrigen sogar mit einem Gürtel antreiben: aus dem strömen kleine elektrische Reize in Sträters „Pansen“.
Treffpunkt Raststätte A40 - Gegenentwurf zu "Tank und Rast"
Autobahn
In Bochum-Stahlhausen findet man den Gegenentwurf zum immer gleichen „Tank und Rast“: An der „Raststätte A 40“, die früher eine Gaststätte war, treffen sie sich am Stammtisch - und gehen es noch gemütlich an. Eine Atmosphäre wie aus einer anderen Zeit.
Immer an der Ruhr entlang
Fluss-Buch
In wenigen Tagen erscheint das Buch „219,3 Kilometer im Fluss“, fotografiert von Jochen Tack, geschrieben von sechs Autoren. Unsere Reporterin Annika Fischer schwang sich für eines der Kapitel aufs Fahrrad und fuhr von der Quelle bis zur Mündung. Eine exklusive Vorabveröffentlichung in Auszügen
Wie entsteht eine politische Karikatur?
Zeichnen
Wenn kleine Bilder große Geschichten erzählen, dann steckt oft eine Menge Arbeit dahinter, gedanklich wie zeichnerisch. Wir haben uns vom Karkaturisten Heiko Sakurai erklären lassen, wie er von der ersten Idee bis zur fertigen Zeichnung kommt.
Erfreuliche Einkehr bei „Osteria Mangia e Bevi“ in Bottrop
Mahlzeit
Ein Lokal, Osteria zu nennen, darf als Zeichen einer gewissen Demut gelten. Der Historie nach handelt es sich um eine schlichte Einkehr mit schlichten, aber ordentlichen Speisen. Früher tafelten hier durchziehende Händler, Handwerker, einfache Leute. Schon in Pompeji gab es sowas.
Umfrage
Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

Weil sie laut sind und Feinstaub aufwirbeln hat die Stadt Graz vor kurzem Laubbläser verboten. Würden Sie sich ein solches Verbot auch im Revier wünschen?

 
Fotos und Videos
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Ein Fotograf macht Promis zornig
Bildgalerie
Fotografie