Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Struck

Bewegender Abschied vom SPD-Urgestein Peter Struck

03.01.2013 | 16:13 Uhr
Mit teils sehr persönlichen Würdigungen haben sich Bundeswehr, Parteifreunde und Familie von Peter Struck verabschiedet.Foto: dpa

Uelzen.   Bei der Trauerfeier haben Angehörige, Freunde und politische Weggefährten Abschied von SPD-Urgestein Peter Struck genommen. In Uelzen, dem Heimatort des Ex-Verteidigungsministers, kamen am Donnerstag in der St.-Marien-Kirche rund 600 Menschen zu einer Feier mit militärischen Ehren zusammen.

Angehörige und Weggefährten haben am Donnerstag im niedersächsischen Uelzen Abschied von dem verstorbenen ehemaligen Verteidigungsminister und SPD-Bundestagsfraktionschef Peter Struck genommen. Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) und SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier würdigten den Sozialdemokraten bei der Trauerfeier als ungewöhnlich verantwortungsbewussten, korrekten und menschlichen Politiker.

"Er war offen, er war direkt. Und das gegebene Wort galt", sagte Steinmeier in der Uelzener St.-Marien-Kirche. Das seien Charaktereigenschaften, die in der Politik selten geworden seien - "und vermutlich nicht nur dort". Steinmeier erinnerte an das Engagement, mit der Struck in rund 30 Jahren im Bundestag als überzeugter Abgeordneter gewirkt und als SPD-Fraktionschef entscheidend zum Gelingen von Regierungsbündnissen und Reformen beigetragen habe. "Peter Struck war ein Glücksfall für die parlamentarische Demokratie", sagte Steinmeier.

Abschied von Peter Struck

De Maizière verwies auf die große Wertschätzung, die Struck bis heute in den Streitkräften genieße. Er habe Verantwortung für die Menschen innerhalb der Bundeswehr übernommen und sich ihrer auf unnachahmliche Weise angenommen, sagte der Verteidigungsminister. "Er führte sie, auch und gerade in den schwersten Stunden." De Maizière erinnerte unter anderem daran, dass Struck als Minister seinerzeit die ersten deutschen Soldaten zu Grabe getragen hatte, die nach dem Zweiten Weltkrieg bei einem Kampfeinsatz in Ausland ums Leben gekommen waren.

Struck war am 19. Dezember im Alter von 69 Jahren in einer Berliner Klinik an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Die Trauerfeier fand in Uelzen, seinem letzten Wohnort statt. Struck war 29 Jahre lang Bundestagsabgeordneter und führte die SPD-Fraktion von 1998 bis 2002 und zwischen 2005 und 2009. Von 2002 bis 2005 war er Verteidigungsminister. Struck genoß parteiübergreifend hohe Wertschätzung und war in der Öffentlichkeit für seine offene Art bekannt.

An der Trauerfeier nahmen zahlreiche Politiker teil, darunter Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD), Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) und der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel. (afp/dpa)

Kommentare
04.01.2013
18:47
Lieber Herr Schmitz!
von wohlzufrieden | #11

Es tut mir Leid, wenn Sie meine Worte erschreckt haben. Dennoch muss ich ihnen sagen: Ich glaube, Sie verwechseln "einschlagen" mit Kritik. Denn meine...
Weiterlesen

1 Antwort
Lieber Herr Wohlzufrieden ...
von K.J.Schmitz | #11-1

... ich teile ihre Auffassung nicht und meine, dass Kritik am Grabe eigentlich sinnlos ist. Der Tod nimmt dem Kritisierten die Chance sich zu währen bzw es besser zu machen. Meine Aufforderung sich zu schämen nehme ich allerdings zurück - jedem seine Meinung (wenn es denn keine rechte ist). Das sie kein echter Linker sind bedauere ich allerdings - leider gibt es davon viel zu wenig ;-)
Auch ihnen einen schönen Abend bzw eine gute Nacht.

Funktionen
Aus dem Ressort
Vierlinge von 65-jähriger Berlinerin auf die Welt gekommen
Schwangerschaft
Die umstrittene Schwangerschaft der 65 Jahre alten Annegret R. machte Schlagzeilen. Nun sind ihre Vierlinge laut einem Bericht auf die Welt gekommen.
Tugces Tod - Arzt spricht von Fehlern bei der Notversorgung
Tugce-Prozess
Was geschah in der Nacht des tödlichen Schlages gegen Tugce? Das Landgericht hört wieder Zeugen. Eine Überraschung gab es schon, bevor sie aussagten.
Blackbox im Pkw - Versicherer wollen Autofahrer überwachen
Telematik-Tarife
Wer umsichtig fährt, spart: Deutschlands größter Autoversicherer Huk-Coburg erprobt Telematik-Tarife, die umsichtige Fahrer belohnen sollen.
Verbraucherschützer mahnen wegen "Gefällt mir"-Button ab
Facebook
Weil der "Gefällt mir"-Button auf ihren Websites Daten an Facebook weiter gibt, hat die Verbraucherzentrale mehrere Unternehmen abgemahnt.
Nicht zu nass, nicht zu warm - so wird das Pfingst-Wetter
Wetter
Pfingsten dürfte in NRW recht gutes Wetter bringen, bis auf Pfingstmontag, sagen Meteorologen. Und: Ein Pfingststurm wie 2014 zeichnet sich nicht ab.
article
7443753
Bewegender Abschied vom SPD-Urgestein Peter Struck
Bewegender Abschied vom SPD-Urgestein Peter Struck
$description$
http://www.derwesten.de/wr/panorama/trauerfeier-fuer-peter-struck-gluecksfall-fuer-die-demokratie-id7443753.html
2013-01-03 16:13
Peter Struck,Beerdigung,Thomas de Maizière,Tod,Uelzen
Panorama