Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Bundeskriminalamt

Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror

24.06.2012 | 08:46 Uhr

München.   In Deutschland drohen Terroranschläge von Salafisten. Zu diesem Schluss kommt das Bundeskriminalamt einem Medienbericht zufolge. Unter den Salafisten sei die Stimmung derzeit aufgeheizt. Der Grund für die aktuelle Gefahr liegt demnach in Nordrhein-Westfalen.

Gewaltbereite Salafisten könnten jederzeit gezielte Anschläge in Deutschland verüben. Davor warnt das Bundeskriminalamt (BKA) in einem aktuellen Lagebild zum islamistischen Terrorismus, wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet. Hintergrund sind die jüngsten Auseinandersetzungen zwischen Salafisten und Islam-Gegnern in Nordrhein-Westfalen.

Der Konflikt stelle einen „Tatimpuls für islamistisch motivierte Gewalt“ dar, heißt es dem Bericht zufolge in dem als vertraulich eingestuften Dokument („VS – Nur für den Dienstgebrauch“). Aufgrund der „aufgeheizten Stimmung“ innerhalb der dschihadistischen Szene seien bei islamkritischen Aktionen Gewaltexzesse „verstärkt zu befürchten“, und das schon „bei geringem Anlass“.

"Medial inszenierte Tötungen" einkalkulieren

Neben Sprengstoffanschlägen müsse man „Angriffe mittels Schusswaffen, Entführungen sowie medial inszenierte Tötungen“ einkalkulieren, zitiert das Heft aus dem BKA-Papier. Gefährdet seien nicht nur Mitglieder der rechtsextremen Splitterpartei „Pro NRW“, sondern auch Politiker, Journalisten und Polizisten.

Verbot der Salafisten

Als „Besorgnis erregend“ werten die BKA-Experten laut FOCUS, dass viele Muslime in Polizisten „Handlanger der Islamfeinde“ sehen. Im Internet würden deutsche Ordnungshüter als „kreuzfahrerisch“ verunglimpft und auf eine Stufe mit der US-Armee im Irak und in Afghanistan gestellt. Der Kampf gegen die Polizei werde mit solchen Aussagen „legitimiert“, warnt das BKA. (we)


Kommentare
27.06.2012
09:12
Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror
von Jaqueline1970 | #56

Gewalt kann auch durch wiederholen von Propaganda entstehen. Hatten wir schon und brauchen wir nicht mehr. Darum müssen gefährliche Gruppen ja auch beobachtet werden. Im übrigen ist es gut, dass man hier seine Meinung frei äußern kann. Das Leben des Brian haben wir auch nicht als Provokation empfunden. Alles eine Auslegungssache. Und kritisches Hinterfragen hat noch niemandem geschadet. Würden wir das nicht tun, gäbe es heute noch Scheiterhaufen für Hexenverbrennungen.

26.06.2012
07:52
Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror
von n_macker | #55

Dann gehe ich davon aus, dass, wenn man auf einen solchen Spinner trifft, GG Artikel 20 Absatz 4 zum Einsatz kommt...

25.06.2012
08:24
Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror
von GrafVonDingelstein | #54

Es ist erschreckend, wie hier der Gewalt ein Alibi verschafft werden soll. Keine Provokation und keine Emotion rechtfertigt Anschläge von welcher Seite auch immer. Das Salafisten eine ganz andere Qualität der Bedrohung darstellen, steht außer Frage. Alle Islamisten die mit Terror und Mord in Verbindung gebracht werden, haben oder hatten Kontakt zum Salafismus. Hier geht es nicht um eine Bagatelle, diese Leute planen einen völlig anderen Staat. Ohne Rücksicht auf die Unversehrtheit Andersdenkender. Wer diesen auch noch Toleranz oder Rechtfertigung zukommen lässt, der macht sich zum Steigbügelhalter dieser Leute.

25.06.2012
01:47
Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror
von Biker72 | #53

Gewalt ist Folge von Emotionen aufgrund Provokationen. Wer provoziert, trägt dazu bei. Lieben Gruss an alle Medien, die sehr stark dazu beitragen.

24.06.2012
23:47
Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror
von wolla | #52

@eksom:

Ihnen ist wohl nicht klar, daß fanatische Islamisten und Salafisten extrem rechts sind??

1 Antwort
Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror
von n_macker | #52-1

Ja, aber doch nicht deutsch-rechts, sondern migranten-rechts. Und das ist niedlich und Ausdruck einer kulturellen Identität

Haben Sie die Linken immer noch nicht verstanden?

24.06.2012
22:57
BKA befeuert Angst vor salafistischem Terror
von bloss-keine-Katsche | #51

Die meisten Ängstlichen glauben sicher auch noch, dass DER
Russe, wenn schon nicht mehr vor der Wohnungstür, so zumindest am Gartentor lauert!
Wieviel Tode haben Islamisten hier (in Deutschland) verursacht?**
Sicherlich nicht so viele wie in den letzten Tagen irgendwelche EX-Männer, Familienväter oder Großmütter!
Hier wird bewusst Angst geschürt.

**(wieviel die Nato in Nah- und Mittelost?)

24.06.2012
22:34
Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror
von lospolloshermanos | #50

Hier haben aber einige die Hosen gestrichen voll. Sind schon schlimm, so ein paar Fanatiker.

Macht euch mal lieber Gedanken über euere Nahrung, das Trinkwasser, den Arzt, der euch wahrscheinlich eher auf dem Gewissen hat, als irgendein Andersgläubiger. Eure Sorgen...

1 Antwort
Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror
von kalle77 | #50-1

Paranoia?

24.06.2012
21:52
Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror
von ChristlicherDemokrat | #49

im Ernst?
Ha, ha, ha!

24.06.2012
21:10
Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror
von Untertan43 | #48

Jahrelang wird schon vor Terroranschlägen gewarnt . Aber nicht von Terroristen sondern von unseren eigenen Sicherheitsorganen. Und noch ist nichts aussergewöhnliches passiert. Aber welcher Kriminelle wird sein Rückzugsgebiet zerstören? NRW ist die Heimat aller lichtscheuen Gruppierungen.
Aber was soll es, wenn uns eines Tages die Islamisten übernommen haben,und das werden sie, müssen die sich mit den Chinesen beschäftigen, die dann kommen werden.So läuft die Geschichte schon seid Jahrtausenden. Ich lebe mein Leben in NRW zuende und werde mich bis dahin den Herausforderungen stellen.

1 Antwort
Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror
von kalle77 | #48-1

Das bis jetzt noch nichst seitens radikaer Islamisten passiert ist, ist mehr als glücklich und das haben wir der hervorragenden Polizeiarbeit zu verdanken (Siehe bspw. Sauerlandgruppe etc.). Außerdem gab es schon mehrere islamischen Attentate (u. A. Frankfurter Flughafen(natürlich Einzelfall)). Das Glück was wir bis jetzt hatten, hatten London, Paris und Madrid leider nicht. Von New York ganz zu schweigen.

24.06.2012
20:43
Lage in NRW befeuert laut BKA Angst vor salafistischem Terror
von kalle77 | #47

Historiker Flaig: "Der Scharia-Islam ist der gefährlichste Rechtsextremismus der Welt"

http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-26-2012-historiker-flaig-der-scharia-islam-ist-der-gefaehrlichste-rechtsextremismus-der-welt_aid_771993.html

Aus dem Ressort
DLRG will leichtsinnige Schwimmer für Rettung zahlen lassen
Badeunfälle
Schwimmern, die sich trotz Warnung in Lebensgefahr bringen, sollen die Kosten für ihre Rettung tragen. Über eine derartige Regelung denkt die DLRG zurzeit nach. In den vergangenen Tagen hatte es bundesweit etliche Badeunfälle gegeben. Einige geschahen durch Unvernunft und Missachtung roter Flaggen.
Jugendämter nehmen so viele Kinder in Obhut wie nie zuvor
Behörden
Wenn Eltern mit der Betreuung ihres Nachwuchses völlig überfordert sind - oder Kindern und Jugendlichen aus anderen Gründen Gefahr droht, greifen die Behörden ein. Offenbar wird dies immer öfter notwendig. Denn noch nie haben die Jugendämter so viele Kinder in Obhut genommen wie im vergangenen Jahr.
Juden und Muslime küssen sich auf Twitter für den Frieden
Online-Kampagne
Der Gaza-Konflikt tobt auch in den sozialen Netzwerken. Fotos von getöteten Kindern und Raketeneinschlägen fachen den Hass an. Doch nicht alle machen mit. "Wir wollen keine Feinde sein", verkünden Muslime und Juden gemeinsam im Netz und küssen sich auf Twitter und Co. für den Frieden.
Wal-Kuh mit Kalb in der Ostsee - für Forscher eine Sensation
Sensation
Die Fotos sind ausgewertet, das Ergebnis ist nach Meinung der Forscher eine Sensation: In der Ostsee ist tatsächlich ein Buckelwal unterwegs. Damit nicht genug. Das Tier hat Nachwuchs dabei. Es handelt sich also um eine Buckelwal-Mutter mit ihrem Kalb.
Keine Überlebenden bei Flugzeugabsturz in Wüste Malis
Luftverkehr
Von den 116 Insassen des in Mali abgestürzten Flugzeugs hat niemand überlebt - möglicherweise sind auch bis zu vier Deutsche unter den Opfern. Der Grund für den Absturz ist noch immer unklar. Möglicherweise kann der inzwischen gefundene Flugschreiber bei der Aufklärung helfen.
Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos