Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Kino

Hunderte bewerben sich als Komparsen für Clooney-Film

26.01.2013 | 16:37 Uhr
Hunderte bewerben sich als Komparsen für Clooney-Film
Hunderte bewerben sich im Filmstudio Babelsberg als Komparsen für den neuen Clooney-Film.Foto: dpa

Potsdam.  Tausende Männer aus Berlin und Brandenburg könnten bald für den neuen Film des Schauspielers und Regisseurs George Clooney vor der Kamera stehen. Für seine Produktion "The Monuments Men" werden Komparsen aus der Hauptstadtregion gesucht. Zur Registrierung kamen am Samstag Hunderte.

Als Komparsen für einen Film von Oscar-Preisträger George Clooney haben sich Hunderte Menschen im Filmstudio Babelsberg beworben. Bei klirrender Kälte reihten sie sich am Samstag geduldig in die Schlange, um in dem Film "The Monuments Men" mitmachen zu können. Nach gut einer Stunde waren laut Studio die ersten 1000 Menschen registriert.

Wie von der Castingagentur "Filmgesichter" gewünscht, bewarben sich vor allem Männer. Denn in dem Film, der in der Zeit des Zweiten Weltkrieges spielt, soll es Massenszenen mit Soldaten geben. "Wir brauchen zwischen 5000 bis 8000 Komparsen", sagte Studiosprecher Eike Wolf.

Babelsberg produziert das Projekt mit Clooney, der auch Regisseur ist. Anfang März sollen die Dreharbeiten starten, die vor allem in Berlin und Brandenburg stattfinden. Die Bewerber erfahren in den kommenden Wochen, ob sie als Komparsen dabei sind.

Lesen Sie auch:
George Clooney regelmäßig in Potsdamer Filmstudio

Hollywood-Star George Clooney hält sich derzeit regelmäßig in Potsdam auf. Der 51-Jährige hat beim Filmstudio Babelsberg sein eigenes Büro und bereitet in Berlin den Dreh seines Films "The Monuments Men" vor. Zum Start im März werden weitere Hollywood-Größen erwartet.

"The Monuments Men" spielt gegen Kriegsende: In einem Wettlauf gegen die Zeit versuchen Kunsthistoriker und Museumskuratoren, bedeutende Kunstschätze in Sicherheit zu bringen, bevor Hitler sie zerstören kann. Neben Clooney werden am Set weitere Hollywood-Stars erwartet wie Matt Damon ("Bourne Identity"), Cate Blanchett ("Aviator") oder Daniel Craig ("James Bond"). (dpa/dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Prügelopfer Tugce A. - Maschinen werden abgeschaltet
Zivilcourage
Die Studentin Tugce A. wollte schlichten und zahlte dafür mit ihrem Leben. Die Anteilnahme der Menschen in ganz Deutschland ist groß. Nun haben die Eltern entschieden: Tugce soll nicht mehr künstlich am Leben gehalten werden.
Erste Vorschau auf neuen "Star Wars"-Film veröffentlicht
Star Wars
Über 30 Jahre mussten die Fans auf eine Fortsetzung der ersten drei Star-Wars-Filme warten. 2015 wird es endlich soweit sein. Am Freitag wurde der Spannung erwartete Trailer zum neuen Film veröffentlicht. Der Trailer zeigt einige Film-Fragmente, über die Story erfährt man aber wenig.
Mit 950 Cannabis-Pflanzen auf der Autobahn unterwegs
Kriminalität
Mit 950 Cannabis-Pflanzen im Wagen waren drei Männer auf der A61 in Viersen unterwegs. Als die Autobahnpolizei das Auto kontrollieren wollte, gab der Fahrer Gas. Während der Verfolgung versuchten die Drogenschmuggler zumindest einen Teil ihrer Fracht loszuwerden. Das nütze ihnen aber nichts.
Vorfreude Backen - Wir suchen die besten Plätzchen-Rezepte
Plätzchen
Heidesand nach Omas Rezept, der auf der Zunge zergeht? Knusprige Kokos-Makronen, wie Mama sie immer gemacht hat? Lebkuchen-Männeken voller Gewürze, Zimtsterne mit hübschem weißen Häubchen oder lieber dunkle, saftige Brownies? Wir suchen die besten Plätzchen-Rezepte unserer Leserinnen und Leser.
Rapper Sido wegen Angriff zu Bewährungsstrafe verurteilt
Urteil
Für Rapper Sido war es ein Streit mit Folgen. Der 33-Jährige hatte vor zwei Jahren in einem Berliner Club einem Mann eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen. Der erlitt schwere Verletzungen. Nun hat ein Gericht Sido zu neun Monaten Haft auf Bewährung und einer heftigen Geldbuße verurteilt.
Umfrage
Der deutsche Beitrag zum Spenden-Song
 
Fotos und Videos