Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Rekord-Versteigerung

Diamant für Rekordsumme von 16,8 Millionen Euro versteigert

14.11.2012 | 08:58 Uhr
Der sogenannte Erzherzog-Joseph-Diamant ist für einen Rekordpreis von 16,8 Millionen Euro versteigert worden.Foto: afp

Genf.  Das Auktionshaus Christie´s hat einen der teuersten Diamanten der Welt versteigert. Der 76,02 Karat schwere Erzherzog-Joseph-Diamant erzielte einen Rekordpreis von 16,8 Millionen Euro. Vor allem seine Reinheit sei Grund für den hohen Preis. Der Diamant wurde von einem unbekannten Bieter ersteigert.

Der sogenannte Erzherzog-Joseph-Diamant ist für einen Rekordpreis von 21,47 Millionen Dollar (gut 16,8 Millionen Euro) versteigert worden. Das Auktionshaus Christie's im schweizerischen Genf sprach am Dienstagabend von einer Versteigerung, die mehrere Rekorde durchbrochen habe.

So sei es der höchste Preis, der jemals für einen Diamanten aus der berühmten Golkonda-Mine in Indien gezahlt worden sei. Auch der Preis pro Karat sei mit 282.485 Dollar ein Rekord. Der Erzherzog-Joseph-Diamant ist 76,02 Karat schwer.

Außergewöhnliche Reinheit des Diamanten

Das Auktionshaus rühmte die außergewöhnliche Reinheit des Diamanten. Er wurde bei der telefonischen Auktion von einem unbekannten Bieter ersteigert. Die Mine von Golkonda wird heute nicht mehr betrieben, weil die Vorkommen erschöpft sind. In der Zeit zwischen 300 vor Christus und bis ins 19. Jahrhundert hinein war Golkonda als wichtigste Diamantenmine der Welt bekannt. Danach erhielt sie Konkurrenz aus Brasilien und Südafrika.

Video
Genf, 14.11.12: Für den Rekordpreis von umgerechnet gut 16,8 Millionen Euro hat das Auktionshaus Christie's am Dienstagabend den Erzherzog-Joseph-Diamanten versteigert. Der berühmte Edelstein hat 76,02 Karat und ging an einen anonymen Telefon-Bieter.

Der Erzherzog-Joseph-Diamant gehörte einst der Habsburger-Dynastie . Erzherzog Joseph war ein Urenkel von Kaiser Leopold II. und verbrachte sein Leben in Ungarn, bevor er im Zweiten Weltkrieg in die USA auswanderte. Später ließ er sich in Deutschland nieder, wo er im Jahr 1962 im Alter von 90 Jahren starb. (afp)



Kommentare
Aus dem Ressort
Anklage fordert lebenslange Haft für Mord an Dano
Mord-Prozess
Für die Tötung des kleinen Dano aus Herford fordert die Staatsanwaltschaft Bielefeld lebenslange Haft für den Angeklagten. Der 43-Jährige habe sich mit der Ermordung des Jungen an dessen Familien rächen wollen, so die Begründung. Das Urteil soll Mittwoch fallen.
Drei Menschen sterben bei Wanderungen in den Alpen
Familientragödie
Eine Familientragödie hat sich in den österreichischen Alpen ereignet. Bei dem Versuch seinen abgerutschten Sohn zu retten, verlor ein Vater das Gleichgewicht und stürzte mit seinem zweiten Kind, das er auf dem Rücken trug, in die Tiefe. Die Mutter erlitt einen Schock.
Elfjährige tot, Bruder schwer verletzt - Mutter verdächtigt
Familiendrama
Blutverschmiert entdeckte sie ein Autofahrer an einer Baustelle auf der A8. Zuvor hat die 36-jährige Mutter aus Baden-Württemberg möglicherweise ihre elfjährige Tochter umgebracht und deren Bruder schwer verletzt. Beide Kinder wurden in einem Auto in einer nahegelegenen Unterführung gefunden.
Influenza-Virus ist Schuld am Seehundsterben im Norden
Tiere
Ein großer Teil der seit Anfang Oktober schwer krank oder tot aufgefundenen Seehunde an der Nordseeküste hatte sich mit einem Influenzavirus infiziert.
Ein Drittel der Familien lebt nicht im klassischen Modell
Gesellschaft
Fast jede dritte Familie in Deutschland lebt nicht mehr nach dem klassischen Modell. 20 Prozent der Väter und Mütter waren im vergangenen Jahr alleinerziehend, zehn Prozent leben in nichtehelichen oder gleichgeschlechtlichen Partnerschaften.
Umfrage
Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?