Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Rettungsaktion

Deutsche Bergsteiger im Monte-Rosa-Massiv gerettet

04.01.2013 | 07:07 Uhr
Deutsche Bergsteiger im Monte-Rosa-Massiv gerettet
Die drei seit im Monte-Rosa-Massiv vermissten Bergsteiger sind in Sicherheit.

Aosta.  Drei im Monte-Rosa-Alpenmassiv vermisste deutsche Bergsteiger sind von einem Schweizer Rettungsdienst sicher ins Tal gebracht worden. Ihr Befinden sei nicht besorgniserregend, teilte die italienische Bergwacht am Donnerstag mit. Das habe die Schweizer Seite den Kollegen in Italien berichtet.

Die drei seit Mittwochabend im Monte-Rosa-Massiv vermissten deutschen Bergsteiger sind in Sicherheit. Wie italienische Medien am Donnerstagabend berichteten, wurden die Alpinisten von dem Schweizer Rettungstrupp Air-Zermatt noch am späten Mittwochabend gerettet.

Die deutschen Bergsteiger hatten zuvor aus dem Biwak "Rossi e Volante" in 3.750 Meter Höhe die Polizei in Aosta alarmiert. Einer von ihnen habe körperliche Probleme, war ihr letztes Lebenszeichen per Handy gewesen. Seitdem hatte die italienische Polizei sie telefonisch nicht mehr erreicht.

Ein Sprecher der Bergwacht Aosta hatte zuvor der Nachrichtenagentur dapd gesagt, man hoffe, dass die vermissten Deutschen sich an einen sichereren Ort haben bringen können. Am Donnerstag hatten italienische Bergretter mit einem Helikopter stundenlang die gesamte Umgebung des Biwaks überflogen, um die vermissten Deutschen zu finden. (dapd/dpa)


Kommentare
Aus dem Ressort
Verdächtiger nach Anwaltskanzleien-Amoklauf vor Gericht
Amoklauf
Fünf Monate nach einem tödlichen Amoklauf in zwei Anwaltskanzleien im Rheinland beginnt am heutigen Donnerstag der Prozess gegen den Angeklagten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 48-jährigen Familienvater dreifachen Mord sowie drei Mordversuche vor.
Fehlt nur die 14 - Kuriose Zahlen verblüffen Lottospieler
Lotto
Die Ziehung der Lottozahlen hat am Mittwoch für ein Raunen in der Gemeinde der Tipper gesorgt: Die Gewinnzahlen lauten 9 - 10 - 11 - 12 - 13 und dann unterbricht die 37 die ungewöhnliche Reihe. Gleich drei Glückliche hatten diese Reihe auf ihrem Schein, keiner davon jedoch mit passender Superzahl.
Wenn Männer wegen Currywürsten weinen - Mutproben in Berlin
Currywurst
Frank Spieß serviert Schmerzen auf weißen Papptellern. In seiner Imbissbude im Berliner Stadtteil Wedding bringt er höllisch scharfe Currywürste an den Mann. Rund um die dunkelroten Soßen entstehen Mutproben und Wettkämpfe. Die Würste sind so scharf, dass ein Krankenwagen bereitsteht.
Louis de Funès – Zappelphilipp, Tyrann, Publikumsliebling
Kultstar
Am Donnerstag vor 100 wurde ein Mann geboren, der zu einem prägendsten Stars des europäischen Films werden sollte: Louis de Funès. Der Franzose war ein Publikumsliebling, obwohl die Leinwand-Nervensäge schlechthin war. Privat, natürlich, war er ganz anders.
Nur wenige Opfer von Flug MH 17 sind bislang identifiziert
Flugzeug-Unglück
Nach dem Unglück in der Ukraine sind erst 227 Särge in die Niederlande gebracht worden. Noch sind nur wenige Opfer identifiziert. Aber das Land kennt inzwischen jede einzelne Geschichte der 195 Menschen aus der Nähe: warum sie flogen, mit wem, wer um sie trauert.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?