Das aktuelle Wetter NRW 13°C
IT-Gipfel

Ohne Computer keine Zukunfts-Industrien

13.11.2012 | 20:02 Uhr
Funktionen

Der Standort NRW hat einen großen Vorteil: Hier gibt es gewachsene, prosperierende Industriebetriebe, und hier entwickelt sich die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) im besonderen Maße. Beides zusammen ist die Wirtschaftsform der Zukunft.

Ohne computergesteuerte Technik wird in Zukunft in modernen Produktionsverfahren nichts mehr funktionieren. Zu einer grundsoliden Volkswirtschaft gehört aber nach wie vor der Faktor Produktion. Wie wahr die Redensart über Dienstleistungen: Es reicht eben nicht, wenn wir uns alle gegenseitig nur die Haare schneiden, es müssen auch Güter erzeugt werden.

Um diese Güter aber global konkurrenzfähig erzeugen zu können, bedarf es der Informations- und Kommunikationstechnologie. Hier hat NRW einiges zu bieten: 11 der 50 größten deutschen IKT-Unternehmen haben ihren Sitz in NRW, und rund 190 000 Menschen arbeiten hier in 23 000 Spezialfirmen.

Aber das ist erst der Anfang. Noch mehr müssen Industrie und moderne Technik miteinander verknüpft werden. Nur dann können wir Anschluss an die rasante Entwicklung halten, die in den USA ihren Anfang nahm und die längst in Ländern wie China und Indien angekommen ist und dort rasant weiterentwickelt wird.

Vor allen Dingen bedarf es dazu gut ausgebildeter junger Menschen. Überkommene Lehrmethoden an den Schulen müssen überarbeitet werden. Der Computer darf in keiner Klasse mehr fehlen.

An den Universitäten gilt es die Studenten nicht nur in Informationstechnologie auszubilden. Bereits hier sollten die Informationen für mögliche Start-up-Unternehmen gegeben werden – und auch wie diese möglicherweise finanziert werden können. Zudem muss die Verbindung zur Praxis stärker werden. Einige US-Universitäten haben regelrechte „Start-up-Höfe“, wo die Studenten ihre Ideen gleich einmal in die Praxis umsetzen können.

Der IT-Gipfel, der am Dienstag zum ersten Mal in NRW stattfand, ist ein Signal in Richtung Zukunft.

Lothar Petzold

Kommentare
14.11.2012
16:24
Ohne Computer keine Zukunfts-Industrien
von vaikl2 | #2

Lag dieser Kommentar vielleicht 20 Jahre in der Schublade? Ich meine, ich hätte ihn als Vortrag schon auf der CeBIT 1992 gehört. Liest sich jedenfalls so und entspricht anscheinend auch der "schnellen" Auffassungsgabe von Politikern und Branchenvertretern.

14.11.2012
09:20
Ohne Bildung keine Zukunft
von karmey | #1

Ein Gipfel alleine bringt noch gar nichts. In den Sonntagsreden wird immer viel gefordert und geredet, aber in der Realität leistet es sich dieses geburtenschwache Land immer noch, in den ideologischen bildungspolitischen Diskussionen der Vergangenheit zu verharren, die Bayern hier, die Roten da, einmal mit Zentralabi oder ohne, Studium mit oder ohne Abi, Studiengebühren hier und da nicht. Im angeblich zusammenwachsenden Europa verharrt Deutschland in der Kleinstaaterei.

Zudem leistet sich dieses Land eine sehr hohe Zahl an Schulabbrechern, denen nach Jahren des Schulbesuchs Grundfertigkeiten für eine berufliche Ausbildung fehlen. Der beklagte Facharbeitskräftemangel in Deutschland ist hausgemacht, weil zu wenig ausgebildet wird. Ob das durch verstärkte Zuwanderung ausgeglichen werden kann, ist fraglich.

In Deutschland gibt es ausserdem zu wenige Kindergartenplätze, mit dem Betreuungsgeld werden zusätzliche Anreize geschaffen, Kinder von Bildung fernzuhalten.

Aus dem Ressort
In der Trauer nicht allein
Trauerfeier
Es war grausame Willkür, die diese 150 Menschen in den Tod geführt hat. Fast jeder hätte in einer solchen Maschine sitzen können – das Entsetzen...
Mehr Schutz für die Prügelknaben
Politik
Mehr als 150 verletzte Einsatzkräfte bei Polizei und Feuerwehr – so lautete die traurige Bilanz nach der Eröffnung des neuen Sitzes der Europäischen...
Warum die AfD beim Thema TV-Abgabe ein bisschen Recht hat
Kommentar
Der Vorstoß gegen den öffentlichen-rechtlichen Rundfunk ist populistisch - trifft aber den Nerv vieler Bürger, die sich über die Zwangsabgabe ärgern.
Warum sich Schalke für die Zukunft neu aufstellen muss
Kommentar
Finanzvorstand Peter Peters hat eine Ausgliederung der Fußball-Abteilung beim FC Schalke 04 nicht kategorisch ausgeschlossen. Ein Kommentar.
Die Risiken tragen letztlich die Bürger
Stadtwerke
Richtig ist: Der Ausbau des Ökostroms macht Kohlekraftwerke immer unrentabler. Richtig ist aber auch: Das weiß man nicht erst seit gestern, sondern...
Es liegt nicht allein am Zölibat
Priesterstudie
Die neue Priesterstudie wird den Druck auf die katholische Kirche, den Zölibat zu streichen, erhöhen. Eine Kirche, die die Menschen überzeugen will,...
Kindheit in zwei Klassen
Alleinerziehende
Die Anhebung des Freibetrags für Alleinerziehende ist seit Jahren überfällig. Alle, die mit ihren Kindern von Hartz IV leben, gehen komplett leer aus.
BVB sollte besser nicht von einem „zweiten Klopp“ träumen
Kommentar
Tuchel - oder doch noch ein anderer? Ob der Klopp-Nachfolger eine faire Chance hat, hängt nicht zuletzt vom Verhalten der BVB-Fans ab. Ein Kommentar.
Wie Müller-Wohlfarth den Bayern weh tut
Kommentar
Der überraschende Rückzug von Dr. Müller-Wohlfarth als Bayern-Arzt ist auch ein Affront gegen den Verein und seinen Trainer. Ein Kommentar.
Merkwürdige Spekulationen
Fussball
Bayern, Schalke, Dortmund - die großen deutschen Klubs haben gerade einige Sorgen. Es gibt viele offene Fragen und viele Spekulationen - ein...
Der billige Aufschwung
Früjahrsgutachten
Deutschland stehen wirtschaftlich rosige Zeiten bevor. Folgt man den führenden Konjunkturforschungsinstituten bei ihrem Blick in die Glaskugel, wird...
Das Unmögliche
Klimaschutzplan
Mit ihrem Klimaschutzplan versucht die Landesregierung das eigentlich Unmögliche: NRW soll kohlebasiertes Industrieland bleiben und gleichzeitig...
Europas größte Schande
Flüchtlinge
Wer würde nicht zustimmen, dass man Halunken das Handwerk legen muss, die daran verdienen, dass sie verzweifelten Menschen hohe Beträge abknöpfen, sie...
Arbeitgeber müssen sich bewegen
Kita-Streik
Verglichen mit der Krawallbereitschaft der Lokführer verhalten sich die Erzieherinnen bei ihrem aktuellen Tarifstreit bislang geradezu handzahm. Sie...
Praxislösung statt Symbolpolitik
Tempo 30
Was erhöht die Verkehrssicherheit stärker: mehr Tempo-30-Straßen in der Stadt oder eine häufigere Wiederholung des Blitzmarathons? Die Antwort ist...
Ganz einfach wunderbar
Klopp, BVB, Dortmund
Dortmund, diese stolze Westfalenmetropole, ist eine Stadt mit allem Drum und Dran und so vielem, auf das die Menschen stolz sind – und es sind...
Solidarität gibt Kraft
Flugzeugabsturz/Ostern
Die vergangenen Tage haben viele Menschen auf eine harte Probe gestellt. Der schreckliche Flugzeugabsturz mit vielen Opfern aus der Region wird uns...
Ministerin gehört zurückgepfiffen
Bundeswehr/Drohnen
Obersoldatin von der Leyen dreht am (großen) Rad. Sie will die deutsche Militärpolitik in einen Paradigmenwechsel zwingen. Unbemannte Drohnen sollen...
Aufs Wesentliche konzentrieren
Schiedsrichter
Bisweilen wird nicht gegen den Ball, sondern gegen den Kopf des am Boden liegenden Gegenspielers getreten. Wenn das nicht reicht, bricht man dem...
Davor gibt es keinen Schutz
Flugzeugabsturz
Es bleiben nach wie vor bedrückende Rätsel. Allerdings steht nach Erkenntnis der Ermittlungsbehörden jetzt fest, dass der Co-Pilot, der die...
Erste Runde an Winterkorn
VW
Götterdämmerung in Wolfsburg? Um VW-Übervater Ferdinand Piech ist es augenscheinlich einsam geworden. Erstmals konnte er in einer wichtigen...
Bekenntnis gegen das Alleinsein
Kommentar
Bundespräsident Joachim Gauck fand beim Trauergottesdienst im Kölner Dom die vielleicht bestmöglichen Worte: „Bis der Trost wirklich tröstet, hilft...
Die Steuersenkung kommt
Finanzpolitik
Steuersenkungen stehen jetzt nicht zur Debatte – sagen Angela Merkel und Wolfgang Schäuble immer dann, wenn mal wieder neue Zahlen über die boomende...
Die Einsamkeit des Priesters
Kommentar
Wie fundamental ist der Zölibat für die katholische Kirche? Ist er eine Säule des Glaubens und der Glaubensvermittlung? Oder ist er vielmehr eine...
Zweifel sind auch Müttern erlaubt
Mütterstudie
Ein Kommentar von Nina Grunsky
Angewandter Machiavellismus
VW
Auf eines kann man sich verlassen. Im Reiche des Ferdinand Piech wird es nie längere Zeit langweilig. Die Ränkespiele des Patriarchen haben hohen...
Die intellektuelle Elite stirbt aus
Kommentar
„Der anonyme Blogger ersetzt so markante Typen wie Günter Grass.“
Der falscheste Ort
Kommentar
Amerika, notorisch vor sich selbst auf der Hut, bleibt auch nach Missoula ein bis an die Zähne bewaffnetes Land, in dem Tag für Tag geschossen wird.
Die zweite Chance fürs Königreich
Referendum
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Die Vernunft der Schotten muss belohnt werden
Kommentar
Die Schotten haben sich in ihrem Referendum gegen die Unabhängigkeit entschieden - und für den Verbleib im Vereinigten Königreich. Das ist gut, aber...
Aus dem Ressort
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
„Lichtgrenze“, das Wort des Jahres, das keines ist
Sprachverirrung
Die Sprachwissenschaftler, die alljährlich eine Buchstabenkombination als die „des Jahres“ küren, müssen sehr verzweifelt gewesen sein. Hier ein...
Weltoffene Schützen
Muslimischer...
Im Leben geht bekanntlich mancher Schuss daneben. Der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften tut sich keinen Gefallen mit einer...
Auf dem falschen Weg
Bundesliga-Sicherheitskon...
Ein Kommentar von
Segen und Fluch zugleich
Politik
Ein Kommentar von
Fotos und Videos
Zu Besuch bei der WAZ
Bildgalerie
Fotostrecke
Tacken 2015 - Gala im Stadion
Bildgalerie
Preisverleihung
article
7290845
Ohne Computer keine Zukunfts-Industrien
Ohne Computer keine Zukunfts-Industrien
$description$
http://www.derwesten.de/wr/meinung/ohne-computer-keine-zukunfts-industrien-cmt-id7290845.html
2012-11-13 20:02
Meinung