Das aktuelle Wetter NRW 11°C
powered by www.wetter.net
Warnungen:
  • Kreis Höxter:  Nebel mit Sichtweite unter 150 Meter von 29.05.15 05.38h bis 29.05.15 08.00h.   Märkischer Kreis:  Nebel mit Sichtweite unter 150 Meter von 29.05.15 05.38h bis 29.05.15 08.00h.  
Wetter in Essen
Freitag, 29.05.2015
Morgens Mittags Abends
stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
11°C 16°C 14°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 10% Richtung: südwest
Luftfeuchtigkeit: 53% Geschwindigk.: 32 km/h
Samstag, 30.05.2015
Morgens Mittags Abends
sonnig/klar Regen stark bewölkt
9°C 15°C 13°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 30% Richtung: west
Luftfeuchtigkeit: 53% Geschwindigk.: 34 km/h
Sonntag, 31.05.2015
Morgens Mittags Abends
wolkig wolkig sonnig/klar
11°C 21°C 19°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 5% Richtung: südwest
Luftfeuchtigkeit: 50% Geschwindigk.: 32 km/h
Wetternews:
Sonntag macht seinem Namen alle Ehre
Der kommende Sonntag wird ein sonniger Lichtblick zwischen all den örtlichen Schauern und Gewittern der Tage zuvor und danach. Abgesehen von einigen Quellwolken in Alpennähe behält verbreitet die Sonne am Sonntag die Oberhand.
Endlich mal wieder ein Sonntag, der seinen Namen auch wirklich verdient. Oftmals hat es in der letzten Zeit ja nicht so recht mit dem Sonnenschein am Wochenende geklappt, aber nun sorgt offenbar ein Zwischenhoch für Frühsommer-Gefühle. Der Samstag wird dagegen noch wechselhaft mit einzelnen Schauern oder Gewittern im Norden und Süden bei 13 bis 20 Grad. Am Sonntag also kann sich die Sonne oft behaupten und wird lediglich ab und an von lockeren Schönwetterwolken begleitet. Die einzige Ausnahme sind die Gebiete südlich der Donau, wo ab und an Quellwolken gewittrige Schauer abladen können. Und im Nordwesten ziehen zum Abend hin neue Schauerwolken heran. Doch das sind insgesamt nur kleine Schönheitsfehler. Die Temperaturen weisen am Sonntag außerdem aufwärts und pendeln sich zwischen 16 und 24 Grad ein.

Zu Beginn des meteorologischen Sommers macht Sommerluft Stippvisite bei uns. Vor allem im Osten und Süden werden Werte bis 27 Grad erwartet, im äußersten Westen und Norden werden die Werte aufgrund einer Kaltfront etwas gedämpft. Strahlenden Sonnenschein wird es am Montag aber im ganzen Land nicht mehr geben. Die Atmosphäre ist labil, vielerorts quellen Wolken empor, die tagsüber Gewittergüsse bringen. Die Unwettergefahr ist dabei groß!

Richtig viel Sonnenschein könnte es nach derzeitigen Berechnungen von wetter.net ab der zweiten Wochenhälfte geben. Ein Hochdruckgebiet würde sich demnach über Mitteleuropa ausbreiten. Allerdings ist diese Entwicklung momentan noch unsicher.
Biowetter in Nordrhein-Westfalen
Biowetter
Die momentane Witterung bringt Schlaf- und Konzentrationsstörungen, Blutdruckschwankungen und eine erhöhte Erkältungsgefahr. Deshalb sollte man sich der Wetterlage entsprechend kleiden und für ausreichende Zufuhr von vitaminreicher Nahrung sorgen. Kopfweh und Migräne gibt es häufiger als sonst üblich.
Pollenflug
Der Flug von Kiefern-, Sauerampfer- und Spitzwegerichpollen ist mäßig bis stark. Außerdem ist die Konzentration von Roggen- und Gräserpollen schwach bis mäßig. Des Weiteren sind örtlich Linden-, Eichen- und Brennnesselpollen in der Luft.
Ozon
< 90 µg Ozon / m³
Grüne "Coca Cola life" ist trotz Stevia eine Zuckerbombe
Cola
Mit der „Coca Cola life“ bietet der Softdrink-Hersteller eine neue Variante an. Doch trotz der...
Helene Fischers Tourauftakt - "Farbenspiel" ohne Makel
Konzert
Opulent, makellos, Helene Fischer: 8500 Fans feierten den Schlager-Superstar im ISS Dome Düsseldorf.
Bochumer "Westkreuz" auf der A 40 soll ab 1. Juni frei sein
A40
Noch müssen Markierungsarbeiten erledigt und Leitplanken verschraubt werden: Straßen NRW will...
Fotostrecken
Westkreuz fast fertig
Bildgalerie
Autobahn-Baustelle
Fifa-Skandale unter Blatter
Bildgalerie
FIFA-Skandal
Helene Fischer in Gold
Bildgalerie
Konzert
Mini-Jaguar erkundet die Welt
Bildgalerie
Tierbaby