Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Kunstraub

Verdächtiger wollte nach Kunstraub in Rotterdam Meisterwerke verbrennen

25.01.2013 | 16:17 Uhr
Verdächtiger wollte nach Kunstraub in Rotterdam Meisterwerke verbrennen
An dieser Stelle hing ein Gemälde von Henri Matisse, das bei dem Kunstraub in Rotterdam am 16.10.12 gestohlen wurde.Foto: AFP

Bukarest.   Ein Mann, der verdächtigt wird, am Kunstraub aus der Rotterdamer Kunsthalle beteiligt gewesen zu sein, wollte offenbar Gemälde verbrennen. Das sagte ein Staatsanwalt in Rumänien, wo die Verdächtigen in Haft sind. Im Oktober 2012 waren in Rotterdam Meisterwerke von Picasso, Matisse, Gaugin und Monet im Wert von 50 bis 100 Millionen Euro gestohlen worden.

Einer der Männer, der am spektakulären Bilderraub aus der Rotterdamer Kunsthalle beteiligt gewesen sein soll, wollte die wertvollen Gemälde anscheinend verbrennen. Dies sagte die Staatsanwaltschaft am Freitag im rumänischen Bukarest vor Gericht, wie die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax berichtete. Die Meisterwerke im Wert von 50 bis 100 Millionen Euro - darunter Bilder von Pablo Picasso, Henri Matisse, Paul Gauguin und Claude Monet - waren in der Nacht vom 15. zum 16. Oktober 2012 aus dem Rotterdamer Museum gestohlen worden. Am Montag waren in Bukarest drei Tatverdächtige verhaftet worden.

Ob die Bilder nun in Sicherheit seien, wollte die Staatsanwaltschaft am Freitag nicht sagen. Vor Gericht hatte der Staatsanwalt gesagt, einer der Tatverdächtigen habe gemerkt, dass die Gemälde nicht zu verkaufen seien. Deswegen habe er einem Komplizen am Telefon gesagt: „Wir sollten sie (die Bilder) lieber verbrennen.“ Die Ermittler hätten dieses Gespräch abgehört.

Lesen Sie auch:
Diebe klauen Meisterwerke Rotterdamer Kunsthalle

Sieben sehr wertvolle Bilder bekannter Maler wurden aus dem niederländischen Museum gestohlen. Darunter sind Bilder von Pablo Picasso, Henri Matisse, Claude Monet oder Paul Gauguin. Experten vermuten, dass es sich um einen Auftragsraub handelt.

Bei den gestohlenen Werken handelt es sich um „Tête d’Arlequin“ (1971) von Pablo Picasso, „La Liseuse en Blanc et Jaune“ (1919) von Henri Matisse, „Waterloo Bridge, London“ (1901) und „Charing Cross Bridge, London“ (1901) von Claude Monet, „Femme devant une fenêtre ouverte, dite la Fiancée“ (1888) von Paul Gauguin, „Autoportrait“ (zirka 1889-1891) von Meyer de Haan sowie „Woman with Eyes Closed“ (2002) von Lucian Freud. (dpa)



Kommentare
25.01.2013
22:05
Verdächtiger wollte nach Kunstraub in Rotterdam Meisterwerke verbrennen
von Faehrtensucher | #1

Ach so, sie waren nicht zu verkaufen. Ich dachte schon, so spontan, noch so ein abgewiesener Hobbykünstler, der sich auf diese Art rächen will.
Wobei verbrannte Bilder noch eher zu verkraften wären, als millionfacher Tod in einem entfesselten Weltkrieg.......
Gruß

Aus dem Ressort
Keira Knightley und der Liebeskummer in der Großstadt
Musikfilm
In ihrem neuen Film "Can A Song Save Your Life?" spielt Keira Knightley die Musikerin Gretta und singt dabei selbst. Der irische Regisseur John Carney, dem mit seinem Independent-Film "Once" vor acht Jahren ein Überraschungs-Coup gelang, hat das romantische Großstadtmärchen in Szene gesetzt.
Amsterdamer Museum wegen Krim-Goldes zwischen den Fronten
Rechtsstreit
Gold und Juwelen von der Krim - die Ausstellung war der Stolz eines Amsterdamer Museums. Nun ist es ein Alptraum, denn nach der russischen Annektierung der Krim ist die Eigentumsfrage ungeklärt. Vorerst sollen die über 2000 Jahre alten Kostbarkeiten in den Niederlanden bleiben.
Beim "Day of Song" an der Ruhr zählt jede Stimme
Day of Song
Vier Wochen noch, dann singt die Region von Iserlohn bis Moers, von Dortmund bis Dinslaken. Aber beim „Day of Song“ 2014 wird es zum 27.9. nicht nur das Steigerlied zur Mittagsstunde sein. Ab sofort liegt das Programm für den mit Spannung erwarteten Tag vor - und das Heft dazu an vielen Orten aus.
Keira Knigthley und ihre neue Leichtigkeit des Seins
Interview
Ihre Rolle in „Fluch der Karibik“ machte die britische Schauspielerin Keira Knightley weltberühmt. Doch in den letzten Jahren war sie in schweren Charakterrollen zu sehen. „Can A Song Save Your Life?“ ist ein romantischer Musikfilm. Im Interview spricht sie über die neue Leichtigkeit ihres Seins.
Bilder aus dem Revier - Fotograf für Ikonen des Ruhrgebiets
Fotografie
Der Fotograf Manfred Vollmer zeigt seine Arbeiten in Duisburg: „Das Revier ist mein Revier“. Seit fast fünf Jahrzehnten fangen seine Kameras das Ruhrgebiet in allen seinen Facetten ein - zu sehen im Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg.
Umfrage
Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?

Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?

 
Fotos und Videos
Jamie Cullum begeistert beim Zeltfestival
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Facekinis in China voll im Trend
Bildgalerie
Strandmode