Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Tournee

Madonna startet Welttournee mit Friedensappell

01.06.2012 | 10:50 Uhr
Funktionen
"Girl Gone Wild" war der erste Song zum Tournee-Auftakt von Madonna in Israel.Foto: Reuters

Jerusalem.  Im hautengen schwarzen Outfit eröffnete Popstar Madonna ihre Welttournee "MDNA". Im Stadion Ramat Gan in der Nähe von Tel Aviv begeisterte sie ihre Fans. Ihre Tänzer waren als Mönche gekleidet. Madonna ist bereits seit einer Woche in Israel.

Vor Zehntausenden begeisterten Fans hat Madonna in Israel ihre Welttournee "MDNA" eröffnet. Die US-Popdiva Madonna hat startete mit einem Friedensappell. Sie habe sich aus einem "ganz besonderen und wichtigen Grund" dafür entschieden, ihre Torunee in Israel zu beginnen, sagte Madonna vor 32.000 Fans im Ramat-Gan-Fußballstadion. Der Nahe Osten werde seit tausenden von Jahren von Konflikten heimgesucht. "Die müssen aufhören", sagte die 53-Jährige. Wer sich zu ihren Fans zählen wolle, müsse für "den Weltfrieden" sein. "Wenn es hier im Nahen Osten Frieden gibt, kann es Frieden auf der ganzen Welt geben. "

Das "Material Girl" erschien in einem Beichtstuhl auf der Bühne des Stadions Ramat Gan. Mit einem Gewehr durchbrach sie ein Fenster und zielte auf das Publikum. Im hautengen schwarzen Outfit präsentierte ihren ersten Song "Girl Gone Wild", während ihre Tänzer als Mönche gekleidet waren.

Video
Tel Aviv, 01.06.12: Popqueen Madonna hat am Donnerstag in Israel ihre "MDNA"-Welttournee begonnen. Routiniert präsentierte sie sich den begeisterten Fans mit Tänzen und Showeinlagen und sang neben neuen Songs auch Klassiker wie "Like a Virgin".

Für einen Mix ihres Klassikers "Express Yourself" und Lady Gagas "Born This Way" zeigten sich die 53-Jährige und ihre Tänzerinnen als rot-weißer Spielmannszug mit Madonna an der Spitze.

Die "MDNA world tour" ist bereits die neunte Welttournee von Madonna. Insgesamt will sie 84 Konzerte in 32 Ländern geben. Die Tournee soll Anfang 2013 in Australien enden. Auf der Bühne agieren neben Madonna rund hundert Sänger und Tänzer.

Madonna nahm hebräischen Namen Esther an

Die Sängerin traf bereits in der vergangenen Woche in Israel ein und wird seitdem von Paparazzi verfolgt. Videos ihrer Proben tauchten im Internet auf, und die israelischen Zeitungen druckten fast täglich Fotos von Madonna und ihren Kindern .

Madonna ist für ihr großes Interesse an jüdischer Kultur bekannt. So nahm sie den hebräischen Namen Esther an und vertiefte sich in die mystische Kabbala-Lehre. Ihre Tournee "Sticky and Sweet" in den Jahren 2008 und 2009 beendete sie mit zwei Shows in Israel. (dapd, afp)

Madonna startet Welttournee

 

Kommentare
Aus dem Ressort
Madonna ist stinksauer - neues Album im Internet aufgetaucht
US-Popstar
Madonna erlebt gerade den Super-Gau eines jeden Pop-Stars: Ihr neues Album ist komplett ins Netz gesickert. Die Sängerin macht ihrem Ärger Luft.
Sänger Sasha startet Comeback mit sorgenfreiem Pop
Pop-Comeback
Der Sänger Sasha hat nach sechs Jahren wieder eine CD heraus gebracht. "The One" ist entspannt, oft tanzbar, auch romantisch - unbeschwerter Pop.
Rockiger Kultsommer mit AC/DC in Gelsenkirchen
Veranstaltungstipps
Die Band AC/DC macht auf ihrer Welttournee auch einen Stopp in Gelsenkirchen. Weitere Programmhighlights für den Sommer stehen bereits fest.
Rock- und Pop-Preis wie ein Klassentreffen der Musikszene
Musik
Die Siegener Band „Morons All Around“ hat beim Deutschen Rock- und Pop-Preis 2014 ein Heimspiel. Alles wirkt wie ein Klassentreffen der Musikszene.
"The Voice"-Siegerin Charley A. Schmutzler erinnert an Adele
The Voice of Germany
Die Coaches Smudo und Michi Beck haben mit ihrer Kandidatin Charley Ann Schmutzler "The Voice" gewonnen. Mit ihrer Soul-Stimme erinnert sie an Adele.
Fotos und Videos
Rock- und Pop-Preis 2014 in Siegen
Bildgalerie
Musikszene
Halbfinale von "The Voice"
Bildgalerie
Musikshow
1Live-Krone ist eine große Musiker-Weihnachtsfeier
Video
Preisverleihung