Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Konzert

Anne-Sophie Mutter spielt mit rauchigem Ton

17.06.2009 | 23:44 Uhr
Anne-Sophie Mutter spielt mit rauchigem Ton

Essen. Zunächst seltsam beklommen, dann von schwerer Süße: Anne-Sophie Mutter, Andre Previn und der Cellist Lynn Harrell glänzen beim Klavierfestival Ruhr in der Essener Philharmonie.

Beim Klavier-Festival Ruhr folgt ein Event dem anderen: Zwei Tage nach Daniel Barenboim war Anne Sophie Mutter in der ausverkauften Essener Philharmonie zu Gast. Gemeinsam mit dem Weltklasse-Cellisten Lynn Harrell bestritt sie die deutsche Erstaufführung des Klaviertrios ihres früheren Ehemanns, des Komponisten und Dirigenten André Previn, der selbst am Klavier saß. Das Trio widmete sich außerdem Mutters Favoriten Mozart und würdigte den Jubilar Felix Mendelssohn-Bartholdy mit seinem Klaviertrio d-moll.

Die Erwartungen sind hochgeschraubt, wenn solche Ikonen des Musik-Business leibhaftig zu erleben sind. Mozarts B-Dur-Trio löste sie musikalisch nicht ein. Anne Sophie Mutter braucht Zeit, um sich aus seltsamer Beklemmung zu befreien. Sie setzt den Bogen so gewichtlos an, dass ein leicht rauchiger, dünner, nicht stetiger Ton entsteht, auf den ein intensiv schwingendes Vibrato aufgesetzt wird. Das Larghetto erscheint als zähes Adagio, in dem André Previn den Tönen so verliebt nachhört, dass sich die Phrasierung in der Weite aufzulösen droht. Der Satz, so intim er intoniert wird – wundervoll diskret und wohlklingend das Cello Harrells –, gewinnt keine klare Leichtigkeit, sondern verharrt in süßer Schwere.

Musik ohne Widerstand

Previns neue Komposition hatte das Trio erst im April 2009 in der Carnegie Hall in New York uraufgeführt. Previn schreibt im üblichen dreisätzigen Schema mit langsamem Mittelsatz widerstandsfrei zu hörende Musik, gekonnt gesetzt, intellektuell nicht überfrachtet. Anne Sophie Mutter darf mit einem ausführlichen Solo einleiten; das Cello eröffnet dafür den langsamen Satz. Harrell breitet erlesenen Samt aus, auf dem die Geige mit süß-schwärmerischem Mutter-Ton einherschreitet.

Bei Mendelssohn bewundert man die agilen Finger und die musikalische Gestaltungskraft des achtzigjährigen Previn; die beiden Streicher glänzen mit jener selbstverständlichen Leichtigkeit, die mit zum Schwersten gehört, was ein Musiker erreichen kann.

Rudolf Häußner



Kommentare
Aus dem Ressort
Lieberberg darf Titel "Rock am Ring" womöglich doch nutzen
Musikfestival
Neue Hoffnung für "Rock am Ring"? Womöglich darf Veranstalter Marek Lieberberg doch den altbewährten Namen für sein Festival verwenden - auch dann, wenn es nicht mehr am Nürburgring stattfindet. Eine einstweilige Verfügung, die ihm das verbietet, könnte "wegen neuer Erkenntnisse" aufgehoben werden.
Rock und Reggae beim ersten MAP-Konzert in Rheinberg
Konzert
Rheinberger Bands und internationale Musiker traten beim ersten MAP-Konzert auf. Bei "Musik am Pulverturm" ließ die Gruppe „Stouffi The Stouves” aus dem französischen Lille die Fetzen fliegen und verbreitete elektronischen Stilmix außerirdischer Art. Headliner waren Sugartoosh aus den Niederlanden.
Fans feierten beim Abschiedskonzert der Sportfreunde Stiller
Zeltfestival
Die Sportfreunde Stiller begeisterten ihr Publikum beim Zeltfestival Ruhr. Es war der "auf unbestimmte Zeit" letzte Auftritt der Münchener Indie-Rocker. Der Stimmung tat das kein Abbruch — die Fans feierten die Band frenetisch. Die ließ sich nicht lumpen und lieferte mehrere Zugaben.
Sportfreunde Stiller nehmen überraschend eine Auszeit
Pop
Überraschend kündigt Peter Brugger, Sänger der Sportfreunde Stiller, während des Konzerts beim Zeltfestival Ruhr an, dass dies der letzte Auftritt „für unbestimmte Zeit“ sein werde. Zuvor war die Band 15 Monate lang fast ununterbrochen auf Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Zeltfestival Ruhr: Mieses Wetter, aber tolle Stimmung
Freizeit
Die Macher des Zeltfestivals Ruhr am Kemnader See verzeichneten am Auftakt-Wochenende trotz wenig einladender Temperaturen einen gelungenen Auftakt. Casper und Fettes Brot begeisterten fast 10.000 Fans. Die sonst üblichen Rückstaus auf der Autobahn bleiben überschaubar.
Umfrage
Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

 
Fotos und Videos
Bendzko singt Grönemeyer-Songs
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Fans tanzen mit Parov Stelar Band
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Sportis rocken vorerst zum letzten Mal
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr