Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Kino

J.J. Abrams soll bei siebtem "Star Wars"-Film Regie führen

26.01.2013 | 19:00 Uhr
Lost-Regisseur J.J. Abrams führt Regie beim siebten Teil der "Star Wars"-ReiheFoto: AP

Los Angeles.  Nach "Star Trek" übernimmt der Actionfilmer J.J. Abrams auch die Verantwortung für den Science-Fiction-Klassiker "Star Wars": Der 46-Jährige soll die siebte Episode der erfolgreichen Saga drehen. Die neue Folge der Saga soll demnach 2015 in die Kinos kommen, zwei weitere Episoden im Abstand von jeweils zwei bis drei Jahren folgen.

Möge die Macht mit J.J. Abrams sein: Der "Lost"-Regisseur wird den siebten Teil der legendären Science-Fiction-Reihe "Star Wars" verfilmen. Die US-Produktionsfirma Walt Disney bestätigte am Freitagabend Medienberichte, wonach Abrams mit der schwierigen Aufgabe betraut worden sei. "J.J. ist der perfekte Regisseur, um das Ruder in die Hand zu nehmen", sagte Produzentin Kathleen Kennedy.

Abrams selbst sprach von einer "absoluten Ehre". Das Drehbuch des nächsten "Star Wars"-Teils schreibt Michael Arndt ("Toy Story 3"), der Kinostart ist für 2015 geplant.

Auch der Gründungsvater der berühmten Filmreihe ist entzückt: "Star Wars"-Erfinder George Lucas begrüßte die Entscheidung für den Amerikaner als "ideale Wahl" und sagte, sein filmisches Erbe könne "in keinen besseren Händen liegen". Abrams gab das Kompliment umgehend zurück und sprach davon, jetzt noch mehr Dankbarkeit für George Lucas zu empfinden, als er es zu Kindeszeiten getan habe.

"Als Kind war 'Star Wars' viel mehr mein Ding als 'Star Trek'"

Star Wars Episode I - Die dunkle Bedrohung

Kathleen Kennedy, die zugleich auch Präsidentin der vorigen Monat von Disney für 4,1 Milliarden Dollar gekauften Medienkonzerns Lucasfilm ist, lobte Abrams über den grünen Klee: Abgesehen von seinem "großartigen Gespür als Filmemacher" habe er ein intuitives Verständnis für die Bedeutung des Krieg-der-Sterne-Epos'. "Er versteht die Essenz des Star-Wars-Erlebnisses."

Neben der populären US-Fernsehserie "Lost" führte Abrams auch Regie beim "Star Trek"-Film aus dem Jahr 2009 für das rivalisierende Studio Paramount Pictures. Abrams hatte schon 2009 in einem Interview mit der Zeitung "Los Angeles Times" gesagt: "Als Kind war 'Star Wars' viel mehr mein Ding als 'Star Trek'." (afp/dapd)

Star Wars wird Disney

 


Kommentare
27.01.2013
12:05
J.J. Abrams soll bei siebtem
von iswatlos | #2

"Star Wars" ist kein Science Fiction sondern Märchen! Alle klassischen Elemente kommen darin vor: Prinzessin, Ritter, Zauberer, Gut gegen Böse etc. Es beginnt sogar mit "Es war einmal..."

27.01.2013
09:38
J.J. Abrams soll bei siebtem
von Weihnachten2 | #1

So lange er nicht das Drehbuch schreibt ... ;)

Aus dem Ressort
Frank Castorfs Walküren wohnen auf einem Ölförderturm
Bayreuther Festspiele
Frank Castorf lässt den zweiten Teil der "Ring"-Tetralogie in einer archaisch-märchenhaften Raumlösung spielen. Das Bayreuther Publikum feiert die Sänger, allen voran Johan Botha, und Maestro Kirill Petrenko mit Beifall im Stehen.
Salzburgs „Don Giovanni“ jagt im Hotel den Röcken nach
Salzburger Festspiele
Ein Macho-Mannsbild wie aus dem Bilderbuch. Salzburgs neuer „Don Giovanni“ hat einen Titelhelden, der sich sehen lassen kann. ldebrando d’Arcangelo ist ein Womanizer wie aus dem Bilderbuch. Doch nach temporeichem Start ist die Neuinszenierung szenisch und musikalisch nicht bis zum Ende überzeugend.
Tomorrowland 2015 - das ist mit dem Festival geplant
Tomorrowland
Das zehnjährige Tomorrowland-Jubiläum war für den Veranstalter ID&T ein großer Erfolg. Die Ausweitung des Festivals auf zwei Wochenenden hat sich mit dem Verkauf von 360.000 Tickets binnen einer Stunde bewährt. Und so geht es mit Tomorrowland 2015 weiter:
"Das Gewehr" gefällt - Kurzfilm entstand im Wald bei Zinse
Film
„Große Bären-Jagd am Zinsebach“. Das war die Schlagzeile im Sommer 2013 für ein außergewöhnliches Filmprojekt. Mitten im Wald bei Erndtebrück drehen Kölner Film-Studenten den Kurzstreifen „Das Gewehr“. Es ist ihre Abschlussarbeit. Ein Jahr später wollen wir wissen: Wen hat der Film erreicht?
Die Beatles kommen zurück nach Hamburg
Musical
Der Karrierestart der Beatles in Hamburg wurde schon oft erzählt. Das Musical "Backbeat", das jetzt in Hamburg Premiere feierte, wählt eine andere Perspektive und stellt die Beziehung zwischen dem "fünften Beatle" Stuart Sutcliffe und der Fotografin Astrid Kirchherr in den Fokus.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

 
Fotos und Videos