Das aktuelle Wetter NRW 5°C
TV-Historiker

Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen

26.01.2013 | 20:45 Uhr
Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen
Guido Knopp will sich in Zukunft in Richtung Humor orientieren. Foto: ZDF

München.  Deutschlands bekanntester Historiker Guido Knopp tritt von der Fernsehbühne ab. Am 3. Februar verabschiedet ihn das ZDF mit einer Sondersendung der Reihe "History" in den Ruhestand. Was er danach für lustige Pläne hat, verriet er in einem Interview.

Der scheidende ZDF-Chefhistoriker Guido Knopp ("Hitlers Helfer", "Hitlers Frauen", "Hitlers Kinder" etc.) würde nach Ende seiner Dienstzeit beim Sender gerne unernste Dinge machen. "Satire oder Parodie ist etwas, das ich gerne mal machen würde, weil ich es bisher im Fernsehen nicht konnte", sagte der 64-Jährige der "Süddeutschen Zeitung".

Den Anfang seiner "Zeitungszeit" beim "Main-Echo" habe er mit Satire bestritten, fügte er hinzu. Er könne sich auch durchaus vorstellen, sich über den Guido Knopp von früher lustig zu machen.

"Von jetzt an darf gelacht werden. Es muss ja nicht nur über Hitler sein", sagte Knopp. Allerdings sei er der Ansicht, dass man auch über Hitler lachen könnte. "Natürlich geht das."

Knopp gehört zu Deutschlands bekanntesten Historikern. Er arbeitet seit 1978 für das ZDF. Seit 1984 ist er Leiter der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte. Am 3. Februar moderiert er zum letzen Mal die Sendung "ZDF History." (dapd/dpa)

Kommentare
27.01.2013
14:10
Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen
von Karlot | #4

Wie jetzt?
Macht der nicht seit Jahrzehnten Lustiges?

27.01.2013
00:16
Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen
von Faehrtensucher | #3

Soll er machen was er will, Hauptsache, er läßt endlich die Finger von der Geschichte. Das er tatsächlich offiziell als Historiker geführt wird, ist an sich sch schon ein schlechter Witz. Aber egal, vielleicht läßts sich ja über ihn lachen.
Gruß

26.01.2013
21:31
Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen
von Udit | #2

Jedes System hat seinen Hofnarren, der die Geschichte für seine Herren politisch korrekt umschreibt.
Der wird in die Geschichte eingehen, wie die Lügner der braunen und roten "Historiker".

26.01.2013
20:53
Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen
von schRuessler | #1

Ist doch nichts neues.

Historiker fanden die Knopp-Sendungen schon immer ziemlich witzig.

Funktionen
Aus dem Ressort
Tatort dreht im Café "Oma Doris" in Dortmund
Tatort
Der "Tatort"-Tross arbeitet an der sechsten Dortmunder Folge. Es gibt viel Lokalkolorit rund um die Reinoldi-Kirche und aus dem Drogen-Millieu.
Jan Köppen moderiert Serien-Talkshow zu "Game of Thrones"
Serien-Talk
Sky zündet zur neuen "Game of Thrones"-Staffel ein Begleit-Feuerwerk: Jan Köppen soll rund um die Serie einen Talk mit prominenten Gästen moderieren.
Warum der Klassiker "Musikantenstadl" verjüngt werden muss
Volksmusik-Show
Mit 54 ist Andy Borg angeblich zu alt für den "Musikantenstadl". Experten glauben: Eine Verjüngungskur für die Sendung könnte funktionieren.
Gesunkene Quoten - RTL strafft Formel-1-Berichterstattung
Motorsport
Kompakt, kurzweilig und kompetent - RTL wird sein Formel-1-Programm in der neuen Saison etwas kürzen. Allerdings soll das Personal erhalten werden.
Natalia Wörner bleibt "Unter anderen Umständen" weiter treu
ZDF-Krimireihe
Noch bis Ende März steht Natalia Wörner für den neuen Fall vor der Kamera. Und auch danach will sie als Kommisarin Winter weitermachen.
Fotos und Videos
Viel Glamour bei der Goldenen Kamera
Bildgalerie
Preisverleihung
"Mr Spock" - Leonard Nimoy ist tot
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7524818
Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen
Guido Knopp will in Zukunft gerne was Lustiges machen
$description$
http://www.derwesten.de/wr/kultur/fernsehen/guido-knopp-will-in-zukunft-gerne-was-lustiges-machen-id7524818.html
2013-01-26 20:45
Fernsehen,Guido Knopp,Hitler, Geschichte,ZDF
Fernsehen