Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Meldungen

"Eine ganzen Sack voll Fähigkeiten"

25.06.2007 | 05:01 Uhr

Olpe. (nik) Pfarrer Bernd Woydack geht in den Ruhestand. Am Sonntag wurde der 58-Jährige, der für den Bezirk Olpe in der Evangelischen Kirchengemeinde Olpe zuständig war, verabschiedet. Nach seinem letzten zelebrierten Gottesdienst fand eine Feier im Evan

Pfarrer Martin Eckey, zuständig für den Bezirk Wenden in der Kirchengemeinde, sagte, als Woydack vor sechs Jahren nach Olpe gekommen sei, habe er einen ganzen Sack voll Erfahrungen und Kompetenzen, Gaben und Fähigkeiten mitgebracht.

Als Beispiele nannte Eckey den Pfarrgemeindebrief, der nun flächendeckend verbreitet wird, die elektronische Datenverarbeitung der Gemeinde und den Pfarrertausch mit Jürgen Fliege. "Woydack hat allgemein seine Spuren hinterlassen. Eine Gemeinde kann sich mit Hilfe eines Pfarrers verändern."

Wolfgang Bergmann, Pfarrer in Bielefeld-Brackwede, das zu Woydacks früherem Kirchenkreis Gütersloh gehört, sagte, dass Woydack Wert auf Qualität lege, und die Belange seiner Gemeinde immer mit Kraft, Durchsetzungskraft und Anspruch vertreten habe.

Auf der Abschiedsfeier sprachen auch Landrat Frank Beckehoff, Bürgermeister Horst Müller, die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Siegen, Annette Kurschus, und der katholische Pfarrer Clemens Steiling. Sie ließen die Zusammenarbeit mit Woydack und sein Wirken in Olpe Revue passieren. Woydack selbst war "sprachlos". meinte aber: "Ich war gerne Pfarrer in Olpe und wünsche meiner Gemeinde Gottes Segen für ihren weiteren Weg."

Jetzt will er seinen Ruhestand nutzen, sich mehr seiner Gesundheit zu widmen: Mit Joggen und Fahrradfahren. Gut ausgerüstet ist er dafür jetzt auf jeden Fall: Das Presbyterium der Olper Kirchengemeinde schenkte ihm zum Abschied Kartenmaterial fpr seine Radtouren.


Kommentare
Aus dem Ressort
Bund investiert zu wenig Geld in Ganztagsschulen
Bildung
Viele Eltern würden ihre Kinder gern nachmittags in der Schule betreuen lassen. Aber der Ausbau der Ganztagsschulen stoppt — weil aus Berlin kein Geld mehr kommt. Wenn es so weiter geht dauert es Jahrzehnte, bis es genug Plätze für alle Kinder gibt.
Schalke-Kapitän Höwedes kämpft sich zurück und hofft auf WM
Höwedes
Der heiße Tanz mit dem 1. FC Nürnberg am Samstag soll für Benedikt Höwedes nicht der letzte in dieser Saison bleiben. Der Schalke-Kapitän hofft auf einen Anruf von Bundestrainer Joachim Löw. Die Teilnahme an der Weltmeisterschaft würde Höwedes für viele persönliche Rückschläge entschädigen.
Hilfe für das älteste Bauernhaus Westfalens
Anzeige
Lotto
Bereits seit drei Jahren unterstützt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) die jetzigen Eigentümer von Hof Grube in Lüdinghausen bei der Rettung und Wiederherstellung des lange Zeit leerstehenden Anwesens. Ende 2013 wurden weitere 50.000 Euro für die Innensanierung zur Verfügung gestellt.
Mit Gipsbein ins Flugzeug - nur mit Attest vom Arzt
Flugreise
Airlines dürfen die Mitnahme von Passagieren mit Gipsverbänden ablehnen. Entsprechende Regelungen finden sich in den Beförderungsbedingungen. Im Einzelfall könne die Airline jedoch auch anders entscheiden. Dafür ist es allerdings notwendig, dass ein ärztliches Attest vorliegt.
Roman Neustädter profitiert von Kevin-Prince Boateng
Neustädter
Nach guter Leistung beim 3:0-Sieg in Hamburg spielt die neue Schalker Doppelsechs auch im Training Seite an Seite: Roman Neustädter und Kevin-Prince Boateng. Doch an Neustädter scheiden sich auf Schalke die Geister.
Fotos und Videos
Rollendes Gedenken an den Urgroßvater
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Burning Man Festival
Bildgalerie
Musik, Kunst, Event
Schmackhaftes auf de Alm
Bildgalerie
Fotostrecke
BVB holt Helmut-Rahn-Pokal
Bildgalerie
RWE - BVB