Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Buchtipp

Wie Anfänger durch das Buch "Laufen" zu Experten werden können

03.02.2012 | 05:45 Uhr
Wie Anfänger durch das Buch "Laufen" zu Experten werden können
Stefan Weigelt ist einer der beiden Autoren des Buches "Laufen".Foto: WR

Stuttgart.  In ihrer Disziplin bereits sehr erfolgreich, wollen die beiden Läufer Stefan Weigelt und Lutz Aderhold jetzt auch die Literaturwelt erobern. In ihrem Buch "Laufen" geben sie Tipps aus der Praxis und verschiedene Trainingspläne vor, mit denen jeder Anfänger schnell zum Experten werden kann.

Laufen ist als Sportart nach wie vor populär. Die Gründe, sich Turnschuhe anzuziehen und loszulaufen, sind so unterschiedlich wie die Sportler selbst. Die einen möchten sich dabei entspannen und etwas für ihre Gesundheit tun, andere suchen die sportliche Herausforderung. Sie alle soll das Buch "Laufen!" von Lutz Aderhold und Stefan Weigelt ansprechen. Darin wenden sich die Autoren an Leser, die mit dem Laufen anfangen wollen, ebenso wie an erfahrene Laufsportler.

Die Physiologie des Laufens

Das 400-seitige Buch orientiert sich an wissenschaftlichen Erkenntnissen und führt Leser zunächst in die Physiologie des Laufens ein. Dabei geht es um die Struktur der Muskulatur, die Biomechanik des Laufens oder den Energiestoffwechsel. Anschließend informieren die Autoren über die richtige Ausrüstung für unterwegs. Als erfolgreiche Langstreckenläufer können Aderhold und Weigelt viele Tipps aus der Praxis geben. Ausführlich gehen die Autoren auf das Lauftraining ein. Dafür beschäftigen sie sich mit Themen wie Trainingsaufbau oder - Steuerung. Außerdem stellen sie verschiedene Übungsformen und Trainingspläne vor, die jeder an seine eigenen Voraussetzungen und Laufziele anpassen kann.

Trainingspläne für Ziele von 10 bis 100 Laufkilometern findet man außerdem auf der Internetseite des Verlags. Weitere Kapitel des Buches beschäftigen sich mit den Vorbereitungen auf einen Wettkampf, typischen Verletzungen und Beschwerden von Läufern, Sportpsychologie und Ernährung. (dapd)

  • Lutz Aderhold, Stefan Weigelt: "Laufen! ... durchstarten und dabeibleiben - vom Einsteiger bis zum Ultraläufer", Schattauer, 2011, 29,95 Euro, ISBN: 978-3-7945-2840-0

Kommentare
Aus dem Ressort
Hepatitis C - Heilungschancen liegen bei fast 90 Prozent
Infektionskrankheit
Bis zu einer Million Deutsche sind mit Hepatitis-Viren infiziert. Doch nur wenige wissen davon. Die WHO hat daher den Welt-Hepatitis-Tag eingeführt, um auf die Krankheit aufmerksam zu machen. Deutschland ist in der Hepatitis-Forschung führend, bei der Patientenversorgung gibt es Nachholbedarf.
Immer mehr herzkranke Patienten werden operiert
Report
Herzkranke Patienten werden heutzutage immer häufiger einer Operation unterzogen als noch vor wenigen Jahren. Dabei werden bestimmte Eingriffe öfters vorgenommen wie zum Beispiel OPs gegen Gefäßverstopfungen, obwohl es weniger Kranke gibt. Das geht aus dem Krankenhausreport der Barmer GEK hervor.
Dänische Forscher erreichen Durchbruch in Aids-Forschung
HI-Viren
Dänische Forscher haben mit Hilfe eines Krebs-Medikaments einen Durchbruch in der Aidsforschung erreicht: Schlummernde HI-Viren konnten aus ihren Zellen gelockt und den Attacken des Immunsystems und von Medikamenten ausgesetzt werden. Die Ergebnisse wurden auf der Welt-Aids-Konferenz vorgestellt.
Schmerz-Patienten dürfen unter Auflagen Cannabis anbauen
Urteil
Schmerz-Patienten dürfen zuhause selbst Cannabis für den Eigengebrauch anbauen — wenn eine entsprechende Genehmigung vorliegt. Das hat das Verwaltungsgericht Köln am Dienstagmorgen entschieden. Fünf schwer kranke Männer hatten geklagt. In zwei Fällen wurde die Klage aber abgewiesen.
Lieber keinen Spinat oder Mangold in grünen Smoothie mischen
Ernährung
Im Trend und dazu noch gesund sind grüne Smoothies aus Gemüse. Aber nicht alle Gemüsesorten eignen sich zur Verwendung in den erfrischenden Drinks. So enthalten frischer Spinat und Mangold beispielsweise schädliche Oxalsäure, bei Borretsch sind es Alkaloide. Welche Zutaten sind unbedenklich?
Umfrage
Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

 
Fotos und Videos