Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Forschung

Schlafqualität nimmt mit der Pensionierung vorübergehend zu

29.12.2012 | 08:45 Uhr
Funktionen
Kurz nach der Pensionierung schläft man vorübergehend besser.Foto: Getty Thinkstock

Basel.  Die subjektive Schlafqualität nimmt bei Menschen zwischen dem 18. und 60. Lebensjahr deutlich ab, verbessert sich jedoch mit der Pensionierung vorübergehend wieder. Dies könnte laut Experten daran liegen, dass der Berufsstress als zusätzlicher Belastungsfaktor wegfällt.

Während die subjektive Schlafqualität bei Menschen zwischen 18 und 60 Jahren deutlich abnimmt, verbessert sie sich offenbar mit der Pensionierung - allerdings nur vorübergehend. Etwa ab dem 66. Lebensjahr schlafen die Durchschnittsdeutschen dann wieder schlechter.

Zu diesem Ergebnis kommen Psychologen der Universität Basel in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung. Der Studie liegen Daten von knapp 14.200 Frauen und Männern im Alter von 18 bis 85 Jahren zugrunde, heißt es in der Fachzeitschrift "The Journals of Gerontology".

Seit 1984 wurden die Probanden jährlich befragt. In der repräsentativen Langzeitstudie zeigte sich, dass die Schlafzufriedenheit bei Menschen zwischen 18 und 60 Jahren deutlich abnimmt. Symptome wie Tagesmüdigkeit, Einschlafschwierigkeiten und frühes Erwachen treten häufiger auf.

Berufsstress als Belastungsfaktor fällt aus

Objektive Gründe sind zunehmende gesundheitliche Beschwerden und abnehmende Schlaftiefe. Kinder und junge Erwachsene verbringen mehr Zeit im Tiefschlaf und werden daher weniger schnell von Lärm geweckt als Menschen im fortgeschrittenen Erwachsenenalter.

Gesundheitsirrtümer

Eine Mehrheit der etwa 60-Jährigen bekundete allerdings vorübergehend keine weitere Abnahme ihrer Schlafzufriedenheit. Sie verbesserte sich sogar für einige Jahre bei Personen, die aus der Berufstätigkeit ausschieden.

Die Psychologen vermuten, dass mit der Pensionierung zeitweise der Berufsstress als zusätzlicher Belastungsfaktor bei unruhigem Schlaf wegfällt, während sich die verbliebenen Faktoren wahrscheinlich unaufhaltsam ausprägen. (dapd)

Kommentare
29.12.2012
19:52
Schlafqualität nimmt mit der Pensionierung vorübergehend zu
von DerMerkerNRW | #1

Außer bei Beamten oder sonstigen Bediensteten des öffentlichen Verwaltungsdienstes, besteht eine kontinuierlich gute Schlafqualität während oder außerhalb des Dienstes!

Frohes und Stressfreies Neues Jahr

1 Antwort
Schlafqualität nimmt mit der Pensionierung vorübergehend zu
von bellis100 | #1-1

Und "stressfreies" wird klein geschrieben.

Aus dem Ressort
Heiligabend im Hospiz - "Hier ist es besonders emotional"
Gesundheit
"Fürchtet euch nicht, denn euch ist heute der Heiland geboren." Wenn das Weihnachtsevangelium im Hospiz St. Martin zitiert wird, dann herrscht eine...
Jeder vierte Europäer ist zu viel Verkehrslärm ausgesetzt
Lärm
Die Europäische Umweltagentur warnt: Zu viel Lärm kann zum vorzeitigen Tod führen. Vor allem der Verkehr vor der Haustür kann eine Ursache sein.
Trockene Luft im Büro: Zehn Tipps für Kontaktlinsenträger
Gesundheit
Die Kontaktlinsen drücken, die Augen brennen, der Schädel brummt: Im Winter macht trockene Heizungsluft dem Auge zu schaffen. Die Arbeit am PC schadet...
Geistig fit bleiben: Ausdauersport ist gut fürs Hirn
Gesundheit
Sport ist gut für den Körper, klar. Aber dass regelmäßige Bewegung auch das Gehirn auf Trab hält, wie eine aktuelle Studie nahe legt, dürfte weit...
So schützen Sie sich bei Schmuddelwetter vor Krankheiten
Winter-Wetter
Erkältungen, die klassische Grippe oder auch Magen-Darm-Infekte haben zurzeit Hochkonjunktur. Wieso das aktuelle Wetter seinen Teil dazu beiträgt.
Fotos und Videos