Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Forschung

Schlafqualität nimmt mit der Pensionierung vorübergehend zu

29.12.2012 | 08:45 Uhr
Kurz nach der Pensionierung schläft man vorübergehend besser.Foto: Getty Thinkstock

Basel.  Die subjektive Schlafqualität nimmt bei Menschen zwischen dem 18. und 60. Lebensjahr deutlich ab, verbessert sich jedoch mit der Pensionierung vorübergehend wieder. Dies könnte laut Experten daran liegen, dass der Berufsstress als zusätzlicher Belastungsfaktor wegfällt.

Während die subjektive Schlafqualität bei Menschen zwischen 18 und 60 Jahren deutlich abnimmt, verbessert sie sich offenbar mit der Pensionierung - allerdings nur vorübergehend. Etwa ab dem 66. Lebensjahr schlafen die Durchschnittsdeutschen dann wieder schlechter.

Zu diesem Ergebnis kommen Psychologen der Universität Basel in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung. Der Studie liegen Daten von knapp 14.200 Frauen und Männern im Alter von 18 bis 85 Jahren zugrunde, heißt es in der Fachzeitschrift "The Journals of Gerontology".

Seit 1984 wurden die Probanden jährlich befragt. In der repräsentativen Langzeitstudie zeigte sich, dass die Schlafzufriedenheit bei Menschen zwischen 18 und 60 Jahren deutlich abnimmt. Symptome wie Tagesmüdigkeit, Einschlafschwierigkeiten und frühes Erwachen treten häufiger auf.

Berufsstress als Belastungsfaktor fällt aus

Objektive Gründe sind zunehmende gesundheitliche Beschwerden und abnehmende Schlaftiefe. Kinder und junge Erwachsene verbringen mehr Zeit im Tiefschlaf und werden daher weniger schnell von Lärm geweckt als Menschen im fortgeschrittenen Erwachsenenalter.

Gesundheitsirrtümer

Eine Mehrheit der etwa 60-Jährigen bekundete allerdings vorübergehend keine weitere Abnahme ihrer Schlafzufriedenheit. Sie verbesserte sich sogar für einige Jahre bei Personen, die aus der Berufstätigkeit ausschieden.

Die Psychologen vermuten, dass mit der Pensionierung zeitweise der Berufsstress als zusätzlicher Belastungsfaktor bei unruhigem Schlaf wegfällt, während sich die verbliebenen Faktoren wahrscheinlich unaufhaltsam ausprägen. (dapd)



Kommentare
29.12.2012
19:52
Schlafqualität nimmt mit der Pensionierung vorübergehend zu
von DerMerkerNRW | #1

Außer bei Beamten oder sonstigen Bediensteten des öffentlichen Verwaltungsdienstes, besteht eine kontinuierlich gute Schlafqualität während oder außerhalb des Dienstes!

Frohes und Stressfreies Neues Jahr

1 Antwort
Schlafqualität nimmt mit der Pensionierung vorübergehend zu
von bellis100 | #1-1

Und "stressfreies" wird klein geschrieben.

Aus dem Ressort
Ärzte im Ruhrgebiet fühlen sich finanziell benachteiligt
Ärzte
Die niedergelassenen Ärzte fordern deutlich mehr Geld von den gesetzlichen Krankenkassen – allen voran die Mediziner an Rhein und Ruhr. Sie beklagen, dass ein Arzt für die gleiche Leistung in fast jeder anderen Region Deutschlands mehr Honorar von den Kassen erhält als am Nordrhein und in Westfalen.
Unsicherer Gang kann frühes Anzeichen für Demenz sein
Symptomatik
Nicht nur Motorikprobleme wie Stürze und eine abnehmende Fitness können erste Anzeichen einer drohenden Demenzerkrankung sein. Auch ein unsicherer Gang kann auf Demenz hinweisen und eine erhöhte Sturzgefahr bedeuten. Denn das Gehirn ist auch für motorische Prozesse verantwortlich.
Bei Sonnencreme-Kauf außerhalb der EU auf Deklaration achten
UV-Schutz
Beim Kauf von Sonnencreme außerhalb der EU sollten Reisende auf den UVA-Schutz achten. Dieser ist einheitlich mit den Buchstaben UVA in einem Kreis deklariert. Innerhalb der EU ist der Kauf von guten Sonnenschutzmitteln einfacher: Cremes müssen ein Drittel des UVB-Schutzes auch für UVA aufweisen.
Ebola-Entwarnung in Berlin - alle Tests waren negativ
Ebola
Eine Frau, die in Nigeria war und hohes Fieber bekam, hat in Berlin für Aufregung gesorgt. Über mehrere Stunden gab es den Verdacht auf Ebola. Die 30-Jährige und Menschen, mit denen sie in Kontakt war, wurde in einem Krankenhaus isoliert. Jetzt gibt es Entwarnung.
Schikane vom Arbeitgeber kann Schmerzensgeld rechtfertigen
Mobbing
Die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltvereins (DAV) weist darauf hin, dass Opfer von Schikane am Arbeitsplatz Anspruch auf Schmerzensgeld haben können - vor allem, wenn die Persönlichkeitsrechte verletzt worden sind. Bereits 2012 wurde ein entsprechendes Urteil gefällt.
Umfrage
Nach Sommer fühlt sich der August in diesen Tagen nicht mehr an. Schlägt Ihnen das Wetter auf die Stimmung?

Nach Sommer fühlt sich der August in diesen Tagen nicht mehr an. Schlägt Ihnen das Wetter auf die Stimmung?

 
Fotos und Videos