Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Gesundheit

Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien

21.05.2012 | 13:17 Uhr
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
Eiweißreiches "Abendbrot" ist zurzeit der Renner in den Bäckereien. Dahinter steckt der "Low-Carb"-Diättrend. Ernährungsexperten halten das Brot jedoch für überflüssig.Foto: Walter Fischer / WAZ FotoPool

Essen/Olpe.   Ein Brot, das schlank macht – geht das? „Eiweißbrot“ ist der neue Diättrend, der die Bäckereien bundesweit erobert hat. Es enthält möglichst wenig von dem, was in Brot eigentlich steckt: Kohlenhydrate. Sogar Bäcker sehen kritisch, ob das tatsächlich der Schlankheit dienen kann.

Die einen bewerben es mit dem anspielungsreichen Satz „Abnehmer gesucht“, andere verweisen auf eine „Schlank-im-Schlaf“-Diät oder setzen es als „Abendbrot“ in Szene: „Eiweißbrot“. Die neue Brotsorte hat in diesem Frühjahr die Bäckereien bundesweit erobert. „Leicht“ sei es, „bekömmlich“ und dafür gedacht, gerade Abends verzehrt zu werden, was „das Wohlbefinden“ steigere und einen gesunden Lebenswandel mit Obst und Bewegung gut unterstütze, heißt es hinter den Verkaufstresen.

Die hiesige Brotkultur wird zu Recht ob ihrer Vielfalt gerühmt. 2583 Brot- und Brötchensorten vermerkt das „Deutsche Brotregister“, verkündet der Zentralverband des Bäckerhandwerks stolz. Die Zahl wächst stetig – wie das Eiweißbrot beweist.

Ist Eiweiß-Brot überhaupt "Brot"?

„Es ist außergewöhnlich, dass es so viele Bäcker anbieten“, findet selbst Thomas Wichert, Produktionsleiter der Duisburger Bäckerei Bolten, mit 40 Filialen nach eigenen Angaben noch ein handwerklich geprägtes Backunternehmen. Irgendwann Ende vergangenen Jahres habe man das Eiweißbrot in den Verkauf gebracht, „weil uns immer mehr Kunden danach gefragt haben“. Und Mitbewerber im Backgewerbe ähnliche Produkte anboten. So sprang man auch bei Bolten auf den „Low Carb“- und "Schlank-im-Schlaf"-Trend, der den Verzicht auf Kohlenhydrate propagiert. „Wir sind zufrieden mit der Nachfrage“, sagt Wichert.

Ist Eiweißbrot überhaupt „Brot“? Das schon, meint Ulrich Jortzik, von der Bäckerfachschule Olpe. Aber er gesteht ein, dass sich die Zusammensetzung „für Bäcker komisch anfühlt“. Der Teig basiert zu 68 Prozent auf nur einem Bestandteil des Weizenkorns, dem Gluten (Eiweiß). „Fluffig und gummiartig“ sei das Brot deshalb, beschreibt der Bäckerausbilder, weil das Gluten backtechnisch gesprochen „luftballonartige Eigenschaften“ habe. Dagegen würde nur wenig Weizenvollkorn-, Roggen- auch Sojamehl verwendet und verschiedene Ölsaatkörner. Das führe dazu, dass Eiweißbrot nur ein Siebtel der Kohlenhydrate enthalte wie ein normales Mischbrot.

Aber kann man sich damit tatsächlich ‚schlank’ essen?

  1. Seite 1: Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
    Seite 2: Eiweißbrot – warum weniger Kohlenhydrate nicht weniger Kalorien bedeuten

1 | 2


Kommentare
17.07.2012
13:20
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von Lomen | #10

Es stimmt, das Brot ist lecker. Das hat aber nichts mit dem Verschlucken an den Körnern zu tun. Da werden sie sich auch an anderen Körnerbroten verschlucken, weil sie anscheinend ein Schluckproblem haben, Es ist auch Unsinn, das dieses Brot luftiger ist als anderes. Man isst deshalb auch nicht mehr, im Gegenteit. Das Brot hat einen viel höheren Sättigungsgrad. Wenn man sinnvoll ist und das Essen nicht in sich hineinstopft, dann wird man feststellen, dass das Sättigungsgefühl viel früher einsetzt als bei anderen Broten. Man muss halt darauf achten und nicht in sich hineistopfen, bis man wegen Überfüllung aufhören muss. Ich habe mit diesem Brot bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

24.05.2012
11:57
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von HolgeRWE07 | #9

So, nun machen wir mal Schluss mit dem Schwachsinn.
Wollt ihr einen Rat von jemanden, der sich damit auskennt? Hier ist er:

Finger weg vom Eiweißbrot. Da ist ohnehin nach wie vor das normale Zeug drin, womit der Effekt des Eiweißes auf den Körper kaum ernstzunehmen ist. Wieso ich das sagen kann? Weil ich es weiß.
Bis zum 02.02.2012 habe ich bei 1,90m Körpergröße 170kg gewogen. Das ist ein BMI von... ich glaube 47,9 und damit Adipositas Grad III - die schlimmste Variante der Krankheit. Ich habe an diesem Tag mit einer Diät begonnen, die sich Dukan-Diät nennt. Diese Diät baut auf sehr viel Eiweiß auf und ist extrem low fat und low carb.

Heute, 3 1/2 Monate später, wiege ich 124kg. Mein Wunschgewicht (90kg) werde ich aller voraussicht nach im September erreicht haben.

Ich hatte während der vergangen Wochen NIE Hunger. Ich hatte keine Fressattacken, ernähre mich gesund und ausgeglichen (miedizinisch kontrolliert). Mein Eiweißbrot backe ich selbst und es schmeckt mir persönlich gut

7 Antworten
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von HolgeRWE07 | #9-1

Übrigens: Pape und Atkins und wie sie alle heißen habe ich ebenfalls versucht. Ohne Erfolg, dafür mit Jojo. Man hat immer Hunger und der Magen gibt Kontra beim Versuch, diesen zu unterdrücken. Bei Dukan hatte ich das bislang nicht.

Ich kann Dukan nur empfehlen. Einzelne Produke kaufen macht keinen Sinn. Das ändert garnichts. Entweder ganz oder garnicht. In meinem Fall lebe ich nun ein Leben, das so um ein Vielfaches besser ist als vorher. Mit einer Eiweiß-low-fat-low-carb-Diät. Und es gibt eine Community, bei der hunderte User genau das bestätigen werden. Die Erfolge sind teils enorm!

Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von HolgeRWE07 | #9-2

Und ja.... sich anders zu ernähren ist immer "gefühlt" teurer.
Und gerade eiweißhaltige Produkte sind teurer als fettes Schweinefleisch oder zähes Rind. Dennoch darf man nicht vergessen, dass man das immer in Relation der Menge sehen muss. Schon nach wenigen Tagen waren für mich 3 kleine Putenbrustfilets (insgesamt 200g) genug, drei Tage zuvor hätten mich 2 Pizzen + Milchshake noch nicht satt gemacht.
Ich habe selbst viele Diäten probiert.... doch nur diese eine hielt was sie versprach

Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von Poirot | #9-3

Wow, diese drei Beiträge definieren das "Sich selbst in die Tasche lügen" völlig neu. Im Zusammenhang mit der Dukan-Diät von "gesund und ausgeglichen" zu sprechen, ist im besten Falle lustig, im schlechtesten Falle gelogen. Aber wenn man schon sieht, dass bei Adipositas von einer Krankheit gesprochen wird, sieht man, wieviel "Fachwissen" dahinter steckt, von daher spare ich mir meine Worte und gratuliere schon jetzt - entweder zum schnellen Herztod oder zum Jojo-Effekt.

Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von Poirot | #9-4

PS: Meine Schlankheitstipps (1,82m, 63kg, Blutwerte im Idealbereich): Portion Control, kommt überraschenderweise aus den USA und heißt einfach nur, dass man pro Mahlzeit EINE Portion isst (Beispiel: mittags als Hauptmahlzeit 90g Nudeln, roh gewogen, Sauce nach Wahl 120ml). Somit stehen sowohl gedünsteter Fisch, Hähnchenfilet, aber auch Currywurst/Pommes/Mayo, Sahnetorte und Mascarponecreme auf meinem Speisezettel. Und ich halte mein Gewicht seit einer Zeit, in der noch niemand wusste, was Dukan überhaupt ist und was für Unsinn man damit machen kann.

Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von HolgeRWE07 | #9-5

lächerliche Aussagen. Adipositas ist keine Krankheit? Mein Arzt spricht dagegen. Und nicht nur der. Ich hoffe nur, dass nicht zu viele deine Beiträge lesen. Trends aus den USA, dem dicksten Land der Erde und dem einzigen Volk ohne Esskultur.
Lies mal n buch

Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von hochzeita | #9-6

Hallo HolgeRWE07,

danke für Deine Ehrlichkeit und alle Achtung, dass Du an Dir arbeitetst. Viel Glück.

Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von Lomen | #9-7

Tut mir leid, aber diese Aussage ist völlig falsch und unbelegbar. Wenn man sich die Inhaltsstoffe ansieht, ist sehr leicht erkennbar, dass dieses Brot 5-6 mal weniger Kolehydrate hat als ein herkömmliches Brot. Ich mache die Ätkinsdiät, die eigentlich keine Diät ist, sondern ein Ernährungsprogramm, auf das man sich dauerhaft umstellen sollte. Ich habe auch keine Fressattacken und mir geht es sehr gut. Ich esse abwechslungsreich und lecker, bis ich satt bin. Ich habe dieses Programm schon einigemale positiv durchgeführt und mich jetzt auf Dauer umgestellt. Innerhalb von 4 Wochen habe ich 11 Kg abgenommen und ich vermisse Ernährungstechnisch gar nichts.Man sollte, insbesondere öffentlich, nur über Dinge schreiben, von denen man etwas versteht, und was man bei Bedarf auch belegen kann, sonst kann der Schuss schnell nach hinten losgehen, z.B. mittels Verläumdungsklage durch die Hersteller dieser Lebensmittel. Ich wünsche weiterhin viel Erfolg und ein zufriedenes erreichen des Gewichtsziel

22.05.2012
11:01
Malakostraka | #7
von wonko2 | #8

"Eiweißbrot dürfte in den allermeisten Fällen gentechnisch verändertertes Soja enthalten."

Können Sie diese Behauptung auch irgendwie belegen? Oder wie kommen Sie auf diese Idee?

22.05.2012
09:25
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von Malakostraka | #7

Eiweißbrot dürfte in den allermeisten Fällen gentechnisch verändertertes Soja enthalten.
Bei (täglichen) Brot würde kaum ein Kunde "so etwas" erwarten. Da zählt nur der Hunger- und Magertrend ;)

Kennen sie den von den Milliarden von Fliegen und den Haufen - dann verstehen sie, was ich meine.

21.05.2012
20:16
Eiweißbrot – ist nur eins, unverschämt teuer!
von Jerrymator | #6

Eiweißbrot ist unverschämt teuer, mehr nicht!

1 Antwort
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von klade_kett | #6-1

Zu geizig oder nur neidisch?
Wenn es die richtige Zusammensetzung hat, nutzt es demjenigen der es essen kann um seine Ernährung korrekt zu haben.
Aber Hauptsache Bashing betreiben!

21.05.2012
16:46
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von buntspecht2 | #5

Dann müsste das Brot ja gut für Diabetiker geeignet sein wenig Kohlenhydrate ?

2 Antworten
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von a_ha | #5-1

Mal den Arzt fragen.
Der Pape weiß das bestimmt.

Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von Lomen | #5-2

Es ist gut für Diabetiker und wird denen auch empfohlen.

21.05.2012
15:48
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von MeisterRosenfeld | #4

Am meisten nimmt man ab wenn man GARNICHTS mehr isst !

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

21.05.2012
15:02
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von Unverkennbar | #3

Abnehmen ist diametral zum Sparen: Man spart erst wenn man mehr einnimmt als man ausgibt, man nimmt erst ab wenn man mehr verbraucht als man isst. Beides haben viele Leute leider nicht auf dem Schirm.

1 Antwort
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von kibo899 | #3-1

Ich stimme Ihnen zu, aber nur bedingt. Es kommt nicht auf die Menge an die man zu sich nimmt, sondern den Energieinhalt. Kohlehydrate runter und es klappt mit dem Abnehmen.

21.05.2012
14:31
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von klade_kett | #2

Schön wenn hier wieder jemand einen Artikel schreibt ohne Ahnung zu haben!
Es ist eben keine!! Diät die da gemacht wird sondern eine Ernährungsumstellung und anpassung die auf jeden einzelnen angepasst wird.
Der erwähnte Arzt, Dr. Pape welcher sich damit einen guten Ruf gemacht hat, arbeitet sehr erfolgreich und verantwortungsvoll in diesem Bereich. Und aus direkter Erfahrung weiß ich daß es durchaus funktioniert. 30 Kilo in einem Jahr und das dauerhaft bei ausgewogener Ernährung die durchaus normal ist! Man muss halt nur wissen was man wann essen kann ohne davon zuzunehmen!
Und das Eiweißbrot oder auch Abendbrot unterstüzt dieses sehr gut!
Schade nur, daß hier dumme Stimmung gemacht wird. Das zeugt von sehr wenig Hintergrundwissen und korrekter Recherche!

21.05.2012
13:30
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von a_ha | #1

Es geht auch nicht um Kalorien, sondern darum, dass Kohlehydrate am Abend genossen, im Zusammenspiel mit Eiweiß und Fett irgendwie das Abnehmen im Schlaf verhindern.
Das wiederum wird von einem Arzt aus Essen sehr erfolgreich vermarktet.
Unabhängig davon, ob es hilft oder nicht, es ist lecker, man verschluckt sich leicht an den Körnern und isst gern ein bisschen mehr, weil man gefühlt soviel Luft isst.
Kurz, ich habe es eigentlich wieder aufgegeben. Ganz weglassen ist besser.

2 Antworten
Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von der_werbefuzzi | #1-1

"Gant weglassen" ist eben leider nicht besser. Da sollten Sie sich genauer informieren.

Eiweißbrot – ein umstrittener Diättrend erobert die Bäckereien
von a_ha | #1-2

Kohlehydrate am Abend ganz weglassen ist die Devise.
Oder eben Eiweißbrot essen.

Aus dem Ressort
Kliniken werden künftig stärker nach Qualität bezahlt
Krankenhausreform
Den Krankenhäusern fehlen Milliardensummen für Gebäude und Ausrüstung. Woher soll das Geld kommen? Bund und Länder stehen vor harten Verhandlungen. Patienten sollen von mehr Qualität profitieren.
Sohn einer Patientin kritisiert Pflege in Gladbecker Klinik
St.-Barbara-Hospital
Die Verantwortlichen im Gladbecker St.-Barbara-Hospital sehen sich massiven Vorwürfen eines Patientenangehörigen ausgesetzt. Er macht sie verantwortlich für schlechte Pflege, weil die Stationen unterbesetzt und die Pfleger überfordert seien. Jetzt hat er sogar die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.
Wie viel Natur steckt tatsächlich in ökologischer Kosmetik?
Beauty
Feuchtigkeitsfluid für den Mann, Rasierschaum für die Frau – Hersteller von Naturkosmetik bringen eine immer größere Auswahl auf den Markt, der im letzten Jahr im Vergleich zu 2012 um zehn Prozent gewachsen ist. Doch nicht in allen Produkten sind ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe.
Männer meiden wichtige Prostatakrebs-Vorsorge oft aus Angst
Krebsvorsorge
Prostatakrebs-Vorsorge? Da gruselt es die meisten Männer schon beim bloßen Gedanken: rektale Tastuntersuchung, rätselhafter PSA-Wert, und dann drohen vielleicht noch Biopsien. Muss das eigentlich sein? Hier erfahren Sie, welche Untersuchungen wirklich notwendig sind.
So schützen Sie sich vor gefährlichem Feinstaub
Luftqualität
Das Umweltbundesamt warnt vor einer hohen Feinstaub-Belastung in deutschen Städten. Denn die von der EU vorgegebenen Werte werden immer wieder überschritten. Feinstaub ist mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen. Warum die Partikel so gefährlich sind und wie man sich schützen kann, erfahren Sie hier.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos