Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Auto

Keine Fahrerlaubnis nach Herzinfarkt

20.02.2013 | 06:56 Uhr
Foto: /dapd

Hat ein Kraftfahrer einen Herzinfarkt erlitten, darf die Verkehrsbehörde eine Nachuntersuchung durch einen Internisten mit verkehrsmedizinischer Qualifikation verlangen. Die Bescheinigung eines Zentrums für Arbeitsmedizin reicht dafür nicht aus.

Nürnberg (dapd). Hat ein Kraftfahrer einen Herzinfarkt erlitten, darf die Verkehrsbehörde eine Nachuntersuchung durch einen Internisten mit verkehrsmedizinischer Qualifikation verlangen. Die Bescheinigung eines Zentrums für Arbeitsmedizin reicht dafür nicht aus. Zumindest dann nicht, wenn es um eine Fahrerlaubnis zur Fahrgastbeförderung geht, bei der nach einem Herzinfarkt die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen nur ausnahmsweise gegeben ist und nach Ablauf von sechs Monaten durch eine Nachuntersuchung kontrolliert werden muss. Darauf bestand das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen in Münster in einer unanfechtbaren Entscheidung, wie die Deutsche Anwaltshotline in Nürnberg berichtet.

In dem Fall hatte der Betroffene statt des geforderten Gutachtens lediglich eine "Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung" des Kölner Zentrums für Arbeitsmedizin vorgelegt. "Das war aber keine begründete Darstellung der Anamnese, Medikation, des Untersuchungsbefunds, sondern nur die Empfehlung einer Auflage zur jährlichen kardiologischen Kontrolluntersuchung", erläutert Rechtsanwalt Jörg-Matthias Bauer die Zurückweisung des Papiers durch die Verkehrsbehörde.

Die Mindesterfordernisse, die an ein entsprechendes Gutachten zu stellen seien, wären unerfüllt, und die Behörde habe zu Recht dieser Bescheinigung keine hinreichende Bedeutung beigemessen und die Erstellung eines "richtigen" Gutachtens verlangt.

(Aktenzeichen: OVG Nordrhein-Westfalen 16 A 2172/12)

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die neue Saison. Besonders im Ruhrgebiet ist die Fan-Kultur sehr ausgeprägt. Was bedeutet Ihnen der Fußball?

Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die neue Saison. Besonders im Ruhrgebiet ist die Fan-Kultur sehr ausgeprägt. Was bedeutet Ihnen der Fußball?

 
Aus dem Ressort
Die Mischung macht's teuer - Das Geschäft mit Auto-Extras
Verkehr
Kaum ein Auto läuft heute noch in der Basisausstattung vom Band, entsprechend gut lassen sich die Hersteller die Extra-Wünsche der Kunden bezahlen. Trotzdem bieten Hersteller Autos in der Grundversion oft relativ "nackt" an - ein Marketingtrick.
Weinsberg CaraCompact: Schlankes Reisemobil für Einsteiger
Verkehr
Die Reisemobil-Marke Weinsberg hat eine neue Van-Baureihe eingeführt. Der teilintegrierte CaraCompact basiert auf dem Fiat Ducato, ist 6,73 Meter lang und mit einer Breite von 2,20 Metern sehr schlank.
Motorrad-Luftpumpen im Test - Worauf es ankommt
Verkehr
Die Zeitschrift "Motorrad" hat 14 Luftpumpen genauer betrachtet: Fast alle bekamen im Test die Noten "sehr gut" bis "befriedigend". Nur ein Modell fiel durch.
Nach Parkrempler erst abwarten und dann zur Polizei
Verkehr
Bei Bagatellschäden muss die Polizei in der Regel nicht verständigt werden. Aber was tun, wenn zum Beispiel nach einem kleinen Parkrempler der Geschädigte nicht gleich aufzufinden ist?
ADAC: Gute Noten für Deutschlands Taxis
Verkehr
Umwege, unvollständige Quittungen und manchmal sogar mit Vollgas über rote Ampeln - Taxifahren kann ein Abenteuer sein. Der ADAC stellt nun aber in einem neuen Test fest: Drei Viertel der Fahrten sind gut.