Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf Ruhrtalstraße

Bei einem schweren Unfall auf der Ruhrtalstraße in Ergste auf Höhe der Autobahnauffahrt Schwerte-Ergste der A45 sind am Freitagmittag zwei Personen schwer verletzt worden - zwei Autofahrer erlitten Schocks. Die Ruhrtalstraße war für etwa zwei Stunden gesperrt.

Ergste.. Update 15.15 Uhr: Die Polizei hat Details zum Unfallhergang veröffentlicht: Der 59-jährige Motorradfahrer war mit seiner Sozia, deren Identität bislang ungeklärt ist, von der A45 abgefahren und wollte nach links in die Ruhrtalstraße einbiegen. Offenbar hat der 59-Jährige dabei den vorfahrtsberechtigten Jeep einer 28 Jahre alten Frau aus Dortmund übersehen. Es kam zum Zusammenstoß, das Motorrad wurde gegen den Ford eines 61-jährigen Schwerters gedrückt. Der Ford-Fahrer wollte gerade von der Ruhrtalstraße nach links auf die Autobahn auffahren.

Bei dem Unfall erlitten der Motorradfahrer und seine Beifahrerin schwere Verletzungen. Sie wurden mit Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Autofahrer erlitten Schocks, berichtet die Polizei.

Den Sachschaden schätzen die Ermittler auf 36.500 Euro.

Die Straße war rund zwei Stunden gesperrt.

Erstmeldung:

Nach ersten Angaben der Feuerwehr ereignete sich der Unfall etwa gegen 11 Uhr. Zwei Autos und ein Motorrad waren beteiligt. Die zwei Schwerverletzten, die wohl mit dem Motorrad unterwegs waren, wurden mit Hubschraubern ins Krankenhaus nach Bochum geflogen.

Polizei und Feuerwehr sicherten die Unfallstelle an der Ruhrtalstraße ab, sie musste komplett gesperrt werden. Nachdem der Feuerwehreinsatz beendet war, musste noch die Straße gereinigt werden - erst dann kann die Polizei die Straße wieder freigeben.