Zwei Fußgänger bei zwei Unfällen schwer verletzt

Zwei Unfälle, zwei verletzte Fußgänger - und das innerhalb von einer halben Stunde. Am Montagvormittag ist es in Schwerte zu folgenschweren Zusammenstößen gekommen: An einer Ampel wurde eine 14-Jährige ungebremst von einem Auto erfasst, ein 81-Jähriger wurde beim Rangieren von einem Lieferwagen angefahren.

Schwerte/wandhofen.. Schwer verletzt wurde eine 14-jährige Schülerin aus Schwerte, weil sie von einem Auto an einer Fußgängerampel erfasst wurde. Eine 78-jährige Autofahrerin aus Schwerte war ungebremst über eine rote Ampel gefahren.

"Gegen 11 Uhr hatte das Kind an der Fußgängerampel über die Hagener Straße auf Höhe der Strangstraße in Wandhofen gewartet", so Polizeisprecherin Ute Hellmann. Als die Ampel für sie Grün zeigte, ging sie los. Zu selben Zeit fuhr die 78-Jährige mit ihrem Wagen in Richtung Westhofen.

Zeugen berichteten hinterher, dass die Frau nicht gebremst habe. Sie selber habe später den Polizeibeamten am Unfallort erklärt, sie habe die Ampel nicht bemerkt, berichtete die Polizeisprecherin am Montag auf Anfrage. Das Mädchen wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Mit Kopf auf den Boden geschlagen

Ein 82-jähriger Schwerter wurde etwa eine halbe Stunde früher bei einem Unfall am Cava-dei-Tirenni-Platz schwer verletzt. Der Fußgänger wurde von einem Mercedes Sprinter beim Rangieren angefahren. Zeugenangaben zufolge setzte der Fahrer das Fahrzeug sehr langsam zurück. Dabei übersah der 46-jährige Fahrzeugführer aus Dortmund jedoch den 82-Jährigen, der direkt hinter dem Fahrzeug herging.

Der Mann stürzte und schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf. Passanten sowie ein Arzt leisteten vor Ort Erste Hilfe. Der Senior wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.