Zieht die Unnaer Tafel nun doch nach Lünen?

Neuer Hoffnungsschimmer für die Tafel im Kreis Unna, die seit Wochen auf der Suche nach einer neuen Bleibe ist: Es gibt ein Angebot aus Lünen für eine neue Unterkunft. Bislang hatten die Verantwortlichen einen Umzug aus Unna immer abgelehnt.

Lünen.. Das bestätigt die Vorsitzende Ulrike Trümper auf Anfrage. Am Dienstag, 2. Juni, wird sich aller Voraussicht nach entscheiden, ob die Tafel am bisherigen Standort Unna eine Zukunft hat.

Immobilie besser als erhofft

Wenn nicht, kann sich Ulrike Trümper inzwischen auch einen Umzug nach Lünen vorstellen. Ein Weggang aus Unna hat man bei den Verantwortlichen bisher immer vermeiden wollen, weil das viele ehrenamtliche Mitarbeiter vor große Probleme stelle und die Zusammenarbeit mit dem örtlichen Jobcenter so nicht weitergeführt werden könne.

Wo genau das neue Zuhause in Lünen sein könnte, wollte Ulrike Trümper noch nicht verraten, nur soviel: Die angebotene Immobilie sei ideal, mehr als sie sich je erhofft habe.