Von QVC zum Friseursalon auf der Schwerterheide

Vom Einkaufssender QVC zum Friseursalon auf der Schwerterheide: Heike Krüger (50) führt das Geschäft an der Ostberger Straße 76 weiter, das nach dem plötzlichen Tod der langjährigen Inhaberin Lucia Röper viereinhalb Monate lang leer gestanden hatte.

Schwerterheide.. Die Friseurmeisterin und Fachwirtin für Ganzheitskosmetik und Wellness erwartet zur Eröffnungsfeier am 1. Februar auch einige ihrer QVC-Models, die sie vor der Fernsehkamera frisiert hat. Die sieben Jahre nächtlicher Arbeit in den Studios in Düsseldorf, Mailand und London möchte die Vielgereiste nicht missen, die auch schon in der Schweiz, an der Nordseeküste und auf dem Traumschiff MS Europa die Schere schwang.

"Es war aber schon immer mein Wunsch, mein eigenes Geschäfts zu haben", erklärt die Dortmunderin. Auf der anderen Seite des Schwerter Waldes fand sie per Zufall bei einer Internet-Recherche ihr Traumobjekt. Umgeben von gepflegtem Grün, kann es ihre Kundinnen allen Stress vergessen lassen.

Mit der Tochter, dem Sohn und der Hündin

Zu einem späteren Zeitpunkt soll das Angebot noch um Kosmetik und spezielle Dekorationsartikel erweitert werden. Unterstützt wird Heike Krüger von ihrer Tochter Marie (18), die im Sommer an ihrer Seite ihre Friseur-Ausbildung beginnen will. Um Buchhaltung und Steuern kümmert sich Sohn Tim Krüger (22) mit den Kenntnissen aus seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre.

Vierter im Bunde ist Mischlingshündin Julia, die aus einer Tötungsstation auf Gran Canaria gerettet wurde. Jetzt hat sie ihren Lieblingsplatz im Körbchen vor der Heizung des Friseursalons gefunden.