Volles Programm beim Anbaden im Elsebad

Am Anbadetag im Elsebad in Schwerte soll das Wetter ganz angenehm werden, der Wetterbericht sagt Sonnenschein voraus. Beste Bedingungen also, am Sonntag, 12. April, ab 10 Uhr bei einem Tag der offenen Tür die Freibad-Saison beginnen zu lassen. Auch für die Besucher, die gar nicht schwimmen möchten...

Schwerte.. Über das ganze Gelände verteilt gibt es am Anbadetag, am Sonntag, 12. April, ab 10 Uhr eine Vielfalt von Spiel-, Sport- und Freizeitangeboten für alle Generationen, kündigen die Veranstalter an.

  • Auf dem "Boulevard Elsebad" laden Stände zum Informieren und Shoppen ein.
  • Wer es vor oder nach der Mahlzeit eher ruhig mag, findet das beim Boule-Turnier (ab etwa 11 Uhr) oder bei einem Yoga-Schnupperkurs auf der Wiese. Hirnnahrung gibt es mit Gästen auf der Bühne und Info-Ständen.
  • Für die eher praktisch Kultur-Begeisterten bietet Martina Schulte einen Workshop an, bei dem neue Heckengucker entstehen sollen.
  • Ute Tekhaus präsentiert an ihrem Bücherstand Einblicke in leichtere und höhere Literatur. Den Verträumten bietet der Luftballon-Wettbewerb ein Betätigungsfeld.
  • Für Gourmets bietet Weinwelt Scholz einen Stand, andere versüßen sich den Tag mit DLRG-Zuckerwatte oder naschen an Rebecca Cichons Marmeladen.
  • Etwas fürs Auge präsentiert das Sanitätshaus Schnur bei der Bademodenschau zum beginnenden Sommer.
  • Und wer es ganz wild liebt, klettert auf den aufblasbaren Kletterfelsen. Spiele, Kicker, Beachvolleyball, Pöhlen und Handball auf der Wiese ergänzen das Angebot, angeleitet von Mitarbeitern des Fitnessstudios Miss Sporty.

Worum es eigentlich geht, ist jedoch natürlich das Becken mit etwa 1700 Kubikmetern erwärmtem Wasser. Dort können Gäste schwimmen oder einen Schnupperkurs im Aqua-Zumba ab 11.15 Uhr oder 15 Uhr mitmachen. Untermalt wird das Ganze von Live-Musik der Band "Milestones" und dem Else-Rap von "Faktor Ruhr".

Eröffnung mit Gottesdienst
Den Auftakt für diesen Tag macht um 10 Uhr der ökumenische Gottesdienst, der in diesem Jahr vom Ergster Pfarrer Thomas Gössling mit katholischer Mithilfe gestaltet wird. Hier wird sich auch der "Leuchtturm e.V." vorstellen. Dessen Arbeit soll auch mit der Kollekte unterstützt werden.