Ültje erweitert seine Produktion in Schwerte

Sitzen die Schwerter bald direkt an der Quelle knuspriger Erdnussflips? Eines steht zumindest fest: Ültje erweitert seine Produktion in der Ruhrstadt und schafft damit neue Arbeitsplätze. Dass es dabei um Erdnussflips geht, wollte das Unternehmen am Freitag nicht bestätigen. Allerdings gibt es gute Gründe für diese Annahme.

Schwerte-ost.. "Wir erweitern unsere Nussproduktion", erklärte Geschäftsführer Guido Wolf auf Anfrage. Dazu habe man die ehemaligen Irringer Hallen freigezogen und beginne bereits am Montag mit dem Abriss. Es werde auch neue Arbeitsplätze in Schwerte geben, so der Geschäftsführer. Wie viele das seien und von wo diese nach Schwerte verlagert werden, dazu gab es am Freitag keine Angaben.

Bauantrag der Firma Felix eingegangen

Was da gebaut wird, das konnte man allerdings bereits am Donnerstagabend im Ratssaal erfahren. Am Ende der Sitzung des Planungsausschusses teilte Stadtplaner Adrian Mork mit, dass ein Bauantrag der Firma Felix eingegangen sei. Auch wenn die Erdnüsse längst unter dem Markennamen Ültje verkauft werden, existiert das Schwerter Traditionsunternehmen offensichtlich immer noch unter diesem Namen.

3400 Quadratmeter Produktionshallen wolle man errichten. Und zwar für die Produktion von Erdnussflips. 80 neue Arbeitsplätze sollten geschaffen werden. Bislang sei diese Produktion in Cloppenburg angesiedelt.

Cloppenburger Werk verlagert 90 Arbeitsplätze

Warum man sich beim Unternehmen derart bedeckt hält, ist unklar. Denn bereits im November hatte Intersnack in Cloppenburg offiziell gemeldet, dass man die Produktion von Erdnussflips für die Marke Funny-Frisch und einige Discounter künftig nach Schwerte verlegen wolle. Der Betriebsrat in Cloppenburg war am Freitag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Laut Nordwestzeitungin Cloppenburg (so berichtete die NWZ im November 2014)habe der Plan, rund 90 Arbeitsplätze von Cloppenburg abzuziehen, damals keine großen Proteste aus der Belegschaft hervorgerufen. Zumal Intersnack zugesichert hatte, den Mitarbeitern eine Weiterbeschäftigung zuzusichern - "entweder in Cloppenburg oder bei der Felix GmbH & Co. KG in Schwerte", heißt es in einem Schreiben von Intersnack.

Felix - Ültje - Intersnack - Nut-Company
Als Felix in Dortmund gegründet, besteht die Nussrösterei bereits seit 1956. Seit 1968 ist der Firmensitz Schwerte. 1998 übernahm Ültje Felix und verlegte seinen Firmensitz von Emden nach Schwerte. Zur Intersnack-Gruppe gehören Funny-Frisch, Chio und Wolf. Sie fusionierte 2008 mit der "Nut-Company", zu der Ültje gehört.