Über Brambauer: Hubschrauber suchte Vermissten

Vom Knattern eines Hubschraubers dürften am Sonntagmorgen einige Einwohner in Brambauer geweckt worden sein: Ein Polizeihubschrauber suchte nach einem vermissten 75-Jährigen. Der wurde schließlich wohlauf gefunden - allerdings nicht in Brambauer.

Brambauer.. Wie die Polizei Dortmund mitteilte, ging bei ihr Sonntagfrüh um 5.23 Uhr eine Vermisstenmeldung ein: Angehörige vermissten einen 75-jährigen Mann aus Brambauer, der seine Wohnung unbemerkt verlassen hatte. Eine Suche der Polizei im Haus und in der näheren Umgebung blieb erfolglos.

Hubschrauber und Suchhund im Einsatz

Weil der Mann an Demenz erkrankt ist, intensivierte die Polizei die Suche schnell: Zwischen etwa 8 und 9.30 Uhr kam über Brambauer ein Hubschrauber zum Einsatz; auch ein Suchhund half mit. Nicht nur Einsatzkräfte der Polizei Dortmund, sondern auch der Polizei Recklinghausen waren an der Suche beteiligt.

Vor allem angesichts der niedrigen Temperaturen sei die Suche nach dem 75-Jährigen schnell ausgedehnt worden, so ein Sprecher der Polizei Dortmund.

Mann wurde auf Waltroper Stadtgebiet gefunden

Eine Streifenwagenbesatzung der Recklinghäuser Polizei fand den Mann schließlich um kurz nach 10 Uhr auf Waltroper Stadtgebiet. Er sei etwas unterkühlt, aber wohlauf gewesen, teilte die Polizei mit. Die Beamten brachten den Mann zurück nach Hause.