SG Eintracht sperrt Umkleidekabinen und Duschen

Abmontierte Duschköpfe und keine Armaturen die Duschen des Ergster Sportplatzes sind derzeit wegen Legionellen gesperrt. Am Montag treffen sich Vertreter der SG Eintracht Ergste und der Stadt zum Krisengespräch. Dann wird auch geklärt, ob der Crosslauf in zwei Wochen stattfinden kann.

Ergste.. "Es war ein Zufallsbefund", erklärte Vereinsvorsitzender Dirk Kienitz auf Anfrage. Bereits Mitte Januar habe die Stadt die sanitären Anlagen in dem Gebäude, das Anfang der 80er-Jahre errichtet wurde, untersucht. Das Ergebnis war erschreckend: Die Werte für Legionellen waren über dem Grenzwert. "Wir haben daraufhin sofort die Duschen gesperrt", erklärt Kienitz. "Vorsorglich", wie er betont. Ein Krankheitsfall sei nicht bekannt.

Für die Fußballer war das zwar ärgerlich, da aber die Saison der Fußballamateure erst in zwei Wochen beginnt, betraf es bislang nur den Trainingsbetrieb. Bei Testspielen, wie sie am Wochenende stattfanden, habe man die gegnerischen Mannschaften vorher gefragt, ob es auch mal ohne Duschen ginge, erklärte SG-Trainer Detlev Brockhaus. Absagen gab es keine.

Leichtathleten wollen Crosslauf ausrichten

Am Montag soll nun ein Gespräch zwischen der Vereinsführung und den Verantwortlichen der Stadt Klärung bringen. Denn nicht nur die Fußballer nutzen den Sportplatz am Bürenbruch, der seit 2013 Zapp-Waldstadion heißt. Am Samstag, 7. März, will hier die Leichtathletik-Abteilung den Crosslauf ausrichten. "Wir haben noch die Hoffnung, dass wir bis dahin eine Lösung finden", so Kienitz. Denn eigentlich wollte der Verein die Duschen ohnehin renovieren. Die Gebäudesubstanz sei zwar Sache der Stadt, der Verein wolle sich aber finanziell beteiligen.

Denn 2013 hatte die Stadt den Sportplatz in die Obhut und Pflege des Vereins übergeben. Die zuständige Stadtverwaltung war am Sonntag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.