Schwere Unfälle auf Autobahnen - A45 war gesperrt

Nach zwei schweren Unfällen am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 45 sind nach Angaben der Polizei alle Fahrstreifen wieder freigegeben. Der Verkehr zwischen dem Westhofener Kreuz und Kreuz Dortmund/Witten in Richtung Oberhausen laufe wieder. Auch auf der A1 bei Hagen-Vorhalle gab es einen Unfall.

Schwerte.. 
Der erste Unfall auf der A45 ereignete sich nach Auskunft der Polizei um 7.47 Uhr in Richtung Norden auf Höhe des Parkplatzes Flöz Mausegatt im Dortmunder Süden. Dabei seien auch Personen zu Schaden gekommen. Unter anderem soll ein Kind verletzt worden sein. Weiteres ist noch nicht bekannt.

Zweiter Unfall wenig später

Nur wenig später, um kurz nach 8 Uhr, gab es einen weiteren Unfall bei Dortmund-Süd, ebenfalls in Richtung Norden. Inzwischen ist bekannt, dass es sieben Beteiligte an diesem Unfall gab, zwei Menschen wurden laut Auskunft der Polizei leicht verletzt. Der genaue Unfallhergang ist jedoch immer noch unklar.
Kurzzeitig waren auf der A45 alle drei Fahrstreifen gesperrt.Inzwischen ist der rechte Fahrstreifen wieder freigegeben, die linke und die mittlere Fahrspur sind immer noch blockiert. Der Verkehr wurde laut Polizei auch über den Seitenstreifen abgeleitet.

Dadurch staute sich der Verkehr über das Westhofener Kreuz hinaus bis nach Hohenlimburg - zwischenzeitlich waren es über 9 Kilometer.

Schwerer Lastwagen-Unfall auf der A1

Nach einem Lastwagenunfall auf der A1 zwischen Volmarstein und Hagen-West war auch dort Richtung Bremen ein Fahrstreifen gesperrt. Bei Vorhalle waren gegen 6.40 Uhr zwei Lastwagen zusammengestoßen - ein Fahrer aus Kamen erkannte die Situation zu spät, als ein Laster aus Tschechien vor ihm abbremste.Ein nachfolgender Sattelzug wurde durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt.

Der Mann aus Kamen wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von den Rettungskräften befreit werden. Er kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Fahrbahn wurde für den Rettungseinsatz gesperrt.