Radfahrer wurde 30 Meter von LKW mitgeschleift

Schwerer Unfall gegen 13 Uhr auf der Straße Zwischen den Wegen in Schwerte-Geisecke: Ein Fahrradfahrer ist von einem LKW erfasst, rund 30 Meter mitgeschleift und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Die Straße wurde gesperrt. Eigentlich wollte der 65-jährige Schwerter nur ein Rad Probe fahren.

Geisecke.. Vor dem Unfall war der 65-Jährige in einem nahe gelegenen Fahrradhandel. Als er ein Rad Probefahren wollte, kam es zu dem tragischen Vorfall auf der Straße Zwischen den Wegen: Gegen 13.10 Uhr fuhr der Schwerter los und wollte die Straße wohl vor einem nahenden LKW überqueren, der das Gewerbegebiet in Geisecke verlassen wollte - am Steuer ein 67-Jähriger aus Siegen.

Der Schwerter unterschätzte wohl die Geschwindigkeit des Sattelschleppers, wurde von diesem erfasst und überrollt, wie die Polizei mitteilt. Anschließend wurde der Mann wohl rund 30 Meter mitgeschleift.

Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt und mit dem Rettungshubschrauber Christoph 8 in eine Dortmunder Klinik geflogen. Der Helikopter war auf dem angrenzenden Parkplatz des Netto-Marktes gelandet.

Polizei und Rettungsdienst waren vor Ort, die Straße wurde für den Einsatz gesperrt. Am und unter dem Laster suchten Ermittler nach Hinweisen. An dem völlig demolierten Zweirad hing immer noch das Preisschild des Fahrradhändlers. Die Unfallaufnahme dauere noch an, wie die Polizei um 16.13 Uhr mitteilte.