Penny-Raub in Lünen: Täter kam mit dem Fahrrad

Der Täter kam wohl mit dem Fahrrad. Das ist eine neue Erkenntnis, die die Polizei zum bewaffneten Überfall auf den Penny-Markt in Lünen-Süd hat. Allerdings: Der Mann war offenbar auch mit dem Auto unterwegs.

Lünen-süd.. Am Freitagabend vor Weihnachten kurz vor Ladenschluss hatte ein Mann den Discounter an der Jägerstraße überfallen. Laut Zeugen hatte er um 21.43 Uhr erst eine Getränkeflasche genommen und bezahlt und dann den 20-Jährigen an der Kasse mit einer Schusswaffe bedroht.

So erhielt er das Geld aus der Kasse - einen dreistelligen Betrag, den er sich in eine mitgebrachte rotweiße Plastiktüte packen ließ.

Mit dem Auto in die Nähe - mit dem Fahrrad zum Laden

Jetzt hat die Polizei weitere Hinweise: Der Täter soll mit einem Fahrrad zum Discounter gefahren sein und auf dem Fahrrad wieder geflüchtet sein.

Gut möglich auch, dass der Mann das Rad vorher mit dem Auto in die Nähe transportiert hat und es später wieder eingeladen hat - die Flucht also mit dem Auto fortsetzte.

Der Mann wurde beschrieben als

  • etwa 50 bis 55 Jahre alt,
  • 1,80 Meter groß,
  • bekleidet mit grauer Hose, braunem Parka und einer grauen Mütze tief in die Stirn gezogen.
Hier können sich Zeugen melden
Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0231 - 132 7441 in Verbindung zu setzen.